Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 253 mal aufgerufen
  
 SK Russland
Seiten 1 | 2
Viktor Offline




Beiträge: 24
Punkte: 28

19.03.2018 12:58
#16 RE: Berichte antworten

Russisches Atom-U-Boot
Die Besatzung des atombetriebenen Raketen-U-Bootes „Sewerodwinsk“ der russischen Nordflotte übt in dem neulich im Internet erschienenen Video ein plötzliches Tauchmanöver. Außerdem führt die Crew einen Unterwasserstart von Kalibr-Marschflugkörpern durch.
Was auf dem U-Boot genau abläuft, wenn das Kommando „Alarmtauchen!“ erteilt wird, zeigen die neuesten Bilder von einem Training russischer Marine-Offiziere.
Das Atom-U-Boot „Sewerodwinsk“ des Projektes 885 „Jassen“ ist ein russisches Mehrzweck-Atom-U-Boot. Zu seiner Bewaffnung gehören strategische Marschflugkörper mit einer Reichweite bis zu 5000 Kilometern, Anti-Schiff-Marschflugkörper, Torpedos sowie Minen.
Die Höchstgeschwindigkeit des U-Bootes beträgt 30 Knoten. Es ist für eine Besatzung von 93 Mann ausgelegt.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=GyWYxJj_ZxY

Potsdamer Offline



Beiträge: 6
Punkte: 6

23.03.2018 23:34
#17 RE: Berichte antworten

Für das Abfangen einer russischen interkontinentalen ballistischen Rakete RS-28 „Sarmat“ (NATO-Code: SS-X-30 Satan 2) sind mindestens 500 US-amerikanische Gegenraketen erforderlich. Diese Zahl nannte Viktor Bondarew, Chef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des russischen Föderationsrates, am Freitag in Moskau.

Dabei berief er sich auf Schlüsse westlicher Experten.

Lothar Offline



Beiträge: 25
Punkte: 41

28.03.2018 14:10
#18 RE: Berichte antworten

Der russische Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ soll einem Zeitungsbericht zufolge eine digitale Anlage erhalten, um eine vollautomatische Landung der mitgeführten Maschinen zu ermöglichen. Dies soll den Piloten wesentlich helfen und die Effizienz des Schiffs erhöhen.

Omega3 Offline



Beiträge: 23
Punkte: 23

02.04.2018 11:49
#19 RE: Berichte antworten

Übung Überhorizontradar mit Marineeinheiten
Die Bedienungsmannschaften einer Überhorizontradaranlage vom Typ „Podsolnuch“ und die Schiffsbesatzungen der Kaspischen Flottille haben bei einer Übung Objekte eines angenommenen Gegners entdeckt und vernichtet. Dies teilte der Chef des Pressedienstes des Südöstlichen Militärbezirks Wadim Astafjew gegenüber Journalisten mit.


„Bei der Übung entdeckten die Bedienungsmannschaften der Radaranlage eine Gruppe von Überwasserschiffen und mehrere Marine-Hubschrauber", sagte er. Die Aufklärungseinheiten der Kaspischen Flottille hätten diese Informationen bestätigt. Daraufhin seien die Ziele als angenommener Gegner identifiziert worden.

Die Raketenschiffe „Dagestan", „Tatarstan", „Grad Swijaschsk" und „Weliki Ustjug" hätten Daten über die sich annähernden Objekte erhalten und die Ziele für gleichzeitige Schläge mit Lenkraketen des Typs „Kalibr" aufgeteilt und den Gegner vernichtet.

Interessant die Vernetzung der Radare nicht nur zur Luftabwehr sondern auch zu den Marineverbänden. Leiter ist über die zusammenführende Führungsstelle der Kaspi-Flottille nichts berichtet worden. Soweit überblickbar steht dort ein automatisierter Gefechtsstand, der dann die Zielzuweisung und Starts automatisiert übernimmt.
Somit sind auch neue Führungsmodi Führungsstelle - Schiffe in Betrieb.

Uwe P. Offline



Beiträge: 10
Punkte: 14

11.04.2018 23:38
#20 RE: Berichte antworten

Siegesparade 9. Mai 2018

Die Siegesparade des Jahres 2018 verspricht, reich an Neuheiten und Premieren zu werden. Zum Beispiel soll am 9. Mai erstmals das neue russische Jagdflugzeug Su-57 bei der Luftparade über dem Roten Platz zu sehen sein. Insgesamt sollen 120 Kampffahrzeuge, 73 Flugzeuge und Hubschrauber und 12.000 Militärangehörige an der Parade teilnehmen.

Der Minenräumroboter Uran-6 und der Angriffsroboter Uran-9 sollen erstmals in der Geschichte an der Militärparade zum Siegestag auf dem Roten Platz teilnehmen. Medienberichten zufolge nehmen sie auf dem Übungsgelände Alabino bei Moskau schon an den Proben für die Siegesparade am 9. Mai teil.

erstmals Kampfroboter
Der Uran-6 ist ein sechs Tonnen schwerer Minenräum-Roboter auf Raupenketten. Mit einem speziellen Minenräumgerät pflügt er die Erde und bringt Sprengkörper dadurch zur Detonation. Gesteuert wird er von einem Operator, der sich in sicherer Entfernung befindet. Der Uran-6 ist in der Lage, einer Detonation von 60 Kilogramm TNT standzuhalten.

Der Uran-9 ist dagegen ein vollwertiger Kampfroboter. Er ist größer und schwerer als die Minenräumversion, aber dabei besser bewaffnet als viele Panzerfahrzeuge und Schützenpanzerwagen. Zu seinem Arsenal gehören eine 30-Millimeter-Kanone, Panzerabwehrraketen und Minenwerfer.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor