Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 89 mal aufgerufen
 Flugsicherung
max Offline




Beiträge: 81
Punkte: 105

19.08.2017 22:26
ACC Cottbus antworten

Der Anteil Flugsicherung für den Südraum befand sich als ACC Cottbus am Ort des Gefechtsstand Kolkwitz im Bunker.

Georg Offline




Beiträge: 72
Punkte: 88

19.08.2017 22:34
#2 RE: ACC Cottbus antworten

Nicht im, sondern in der Baracke oberhalb des Bunkers.

Karl Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

19.08.2017 22:37
#3 RE: ACC Cottbus antworten

Kabel schrieb:
Das kommt ganz darauf an, wann man meint.
1972 waren sie tatsächlich noch im SBW 1. UG im Bereich der Gruppe Kontrolle. Ein Tochtersichtgerät stand oben im Kopfbau.
Wann sie (und ob überhaupt) komplett in den Kopfbau gezogen sind, weiß ich nicht ...

Omar Offline




Beiträge: 17
Punkte: 17

19.08.2017 22:39
#4 RE: ACC Cottbus antworten

Man sagt, das ACC war für Flüge im Bereich der Luftstrasse A4 zuständig.
Sicher doch nicht "nur". Hatten doch sicher auch den Abzweig Leipzig gen West über Erfurt/Eisenach und alle sonstigen zivilen Flüge drauf.

Karl Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

19.08.2017 22:40
#5 RE: ACC Cottbus antworten

Kabel schrieb:
Ich glaube nicht. So wie ich die Sache von Damals noch kenne, waren die beiden ACC´s nur für die A4 zuständig. Sie mußten ja auch schließlich die Strecke komplett mit eigenem Radar abdecken und da bin ich mir nicht sicher, ob das Radar bis nach Leipzig/Halle, oder gar bis Erfurt gereicht hätte. Sie waren zwar nicht überlastet, hatten aber doch gelegentlich alle Hände voll mit der A4 zu tun ...

Pit Offline




Beiträge: 124
Punkte: 160

19.08.2017 22:43
#6 RE: ACC Cottbus antworten

Pirat schrieb:
Fotos des Objekts der einstigen Radarstation der zivilen Flugsicherung in der Nähe des ACC Cottbus, gelegen in der Nähe der alten Försterei in Cottbus.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Signum Offline



Beiträge: 31
Punkte: 39

19.08.2017 22:45
#7 RE: ACC Cottbus antworten

Super. Dort war ja ein ansehnliches U-Gebäude.
Dort muß auch eine Flugfunkstation gestanden haben. Technik ist wohl nicht mehr im Objekt ?
Der nördliche Part auf dem Hardberg war vom Bund übernommen

Karl Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

19.08.2017 22:46
#8 RE: ACC Cottbus antworten

Kabel schrieb:
Ende der 60er bis in die 70er hat ACC 2 oder 3 R-824 von der Mühle mit genutzt.

Schneeweiß Offline



Beiträge: 7
Punkte: 7

19.08.2017 22:52
#9 RE: ACC Cottbus antworten

Die Mitnutzung UKW Technik NVA war nur zum Ersatz zum mithören.
Für Verbindung der Flugsicherung ACC zu den Flugzeugen kamen Fernmeldeverbindungen zum ACC-Objekt im Wald und zur Bodenfunkstelle Schönefeld zur Anwendung. Die liefen über den dortigen Dispatcherarbeitsplatz. Diese Funkverbindungen arbeiteten mit Selektivruf. Sicher kommt der eine oder andere User aus dem Bereich der Nachrichtenzentralen, die diese Leitung mit Kennzeichnung Selektivruf im LSK/LV-System geschaltet und entstört hatten.
Ein Flugfunksender vom ACC stand in dem von @Pirat besuchten Gebäude.
Im FSA Calau soll auch etwas gestanden haben in Sachen Gerätemitnutzung.

Stammgast Offline



Beiträge: 95
Punkte: 127

13.09.2017 14:08
#10 RE: ACC Cottbus antworten

Nach dem hin und her zur Flugfunkstation des ACC:

Genutzt wurde die Station der zivilen Flugsicherung im Wald.
Genutzt wurde auch die Funkstationen in Berlin Schönefeld Bodenfunkstelle.

( Die Stationen in Cabel waren für Kontrollgruppe/Gr. Eigene. Wobei ja nicht auszuschließen ist das bei der Mischung zivil/Milit. die Zivilen dort nicht mal mitlauschten. )

ACC hatte mehrere heiße Leitungen über unser System nach Berlin-Schönefeld.
Wie:
P2575- das heisseste Eisen- wenn die mal ausgefallen war brandte die Luft. Dann waren die Flugkorridore kurz vor der Sperrung. Wenn so etwas in der Technikerschicht war konntest groß herauskommen oder am Folgetag den Tadel abholen.

EFR 9647 und EFR 9649 lagen in Schönefeld auf dem Funküberleitplatz ( Nachbarthema #1) und waren die MOD Leitungen Flugfunk ACC.
Die konnten auch anders herum genutzt werden. Schönefeld nutzte die zivile Station auf dem Berg unter zusammenstöpseln dieser Leitung mit der Leitung des ACC zur zivilen Station im Wald.

Mark Offline



Beiträge: 23
Punkte: 47

14.09.2017 23:18
#11 RE: ACC Cottbus antworten

ACC - Area Control Center
ATCC - Air Traffic Control Center
ETBS - ICAO-Ortskennung des Flughafens Berlin-Schönefeld (heute EDDB)
FSBD - Flugsicherungsbetriebsdienst

Juwel Offline




Beiträge: 35
Punkte: 66

14.09.2017 23:21
#12 RE: ACC Cottbus antworten

Radar der ACC
1967 wurde im PIT in Polen ein neues AVIA B-Flächenregelradar im 23-cm-Bereich entwickelt. Es führte eine doppelte Frequenz Diversity-System und einstellbare lineare oder zirkuläre Polarisation. Das Radar wurde mit TES mit einer wechselnden Wiederholrate ausgestattet. Die Impulsleistung betrug 1,5 MW bei einer Pulslänge von 3 μs. Das automatische Frequenzverstellsystem stellte die Magnetron-Stimmung zu Quarz-Heterodyn zur Verfügung. Im Empfänger wurde ein parametrischer Verstärker verwendet. Der Radarbereich überschritt 240 km.

Zwischen 1969 und 1970 wurden in Poznan und in der DDR in ACC Cottbus und ACC Friedland AVIA B Radare installiert . Es sollte betont werden, dass die in der DDR installierten Radare 1991 effektiv betrieben wurden, dh 20 Jahre nach dem Transfer zum Benutzer.

1978 wurde das AVIA D Radar in Berlin am Flughafen Schönefeld installiert.
Die einkanalige Version des AVIA D Radars ist AVIA W, die an militärischen Flughäfen installiert ist. Diese Station wurde im RAWAR WZR in bedeutenden Mengen massenhaft produziert.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor