Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 38 mal aufgerufen
  
 Sonstiges zu den NFT
Stammgast Offline



Beiträge: 104
Punkte: 148

27.11.2017 20:51
Strukturen und Entwicklung antworten

Eine Publikation von Hans-Georg Kampe "Handbuch des militärischen Fernmeldewesen" Teil VI sorgt derzeit für Diskussion.

Da kann man sich trefflich streiten von Nutzung von HGK sinnvoll oder nicht. Lediglich bei den uralten Sachverhalten vor 1945 nimmt er einem etwas den Weg zum Archiv ab. Aber HGK sucht auch nicht die Daten die Gerd haben will, sicher aber in Teilen in den Archiven auch liegen. Denn diese Sachlagen sind HGK zu hoch.

Beim Teil VI (NVA) bin ich dann voll vom Glauben abgefallen. Dachte Wunder was der Herr über die Nachrichtentruppe so super bringt. Insbesondere was LSK/LV angeht hat sich dort ein Laie voll ausgelassen. Dritte lesen das dann und Glauben nun Wissen getankt zu haben. Dabei ist das Schrott.
Und der übrige Teil ist dann 80% von Paduch und Parchmann und Co abgeschrieben. Da kommt HGK aus der Zitatausweisung gar nicht mehr raus.
Anlagen sind aus dem Archiv NVR und an Bunker sind nur Details enthalten die man sich fleissig aus Publikationen ausschneiden/kopieren kann.
Dafür dann auch noch Geld verlangen ist eine Frechheit. Da kostenlos im Web auch verfügbar ist.
Gelegentlich werde ich bestimmte Schemata auch fertig haben..

P-300 Offline



Beiträge: 24
Punkte: 32

27.11.2017 20:53
#2 RE: Strukturen und Entwicklung antworten

Ich habe auch alle CD gekauft.
Nur 5 Beispiele:
Wenn eine Person sein Wissen verkauft und schreibt: ÜstII Strausberg Landhausstrasse- obwohl in der Landhausstrasse nichts dergleichen war....

Oder im Teil VI Seite 304 unter "Führungsstellen und Nachrichtenobjekte der Führungsebene Kommando Volksmarine"
Brunsdorf - Fu.Sendezentrale des HptGS Kdo VM

Brunsdorf liegt aber bei Schwarzenbek im Land des ehemaligen Gegners.
Richtig wäre doch wohl Marlow OT Brunstorf. Sicher nicht umsonst war die allg. Bezeichnung Objekt Marlow oder Funksendezentrale Marlow.

Oder die Einbeziehung von Gesamt-Funkmeß (FuTT) in Nachrichtenbereich. Obwohl FuTT in keiner Weise Nachrichten zugeordnet war. Auch wenn das Wort "Funk" dort vorkommt.

Oder den Bunker "Großer Kurfürst" als FüSt Kdo Lask als HNZ-32 bezeichnet obwohl das HNZ-5 war.

Oder auf Seite 287 unter "Drahtgebundene Feldnachrichtenmittel der NVA" diverse SAS-Fernsprechgeräte u. Fernschreibgeräte bis hin zur Handvermittlung OB62 aufführt.... obwohl die Geräte auch über Richtfunkkanäle und Funkkanäle einsetzbar sind und keineswegs nur "drahtgebundene" Geräte waren.... was soll ich als Übertragungstechniker und Nachrichtenmann von einer solchen Expertise halten ?

Die Mängel werden auch durch Tod des Autors nicht geheilt.

Luchelch Offline



Beiträge: 56
Punkte: 103

27.11.2017 20:55
#3 RE: Strukturen und Entwicklung antworten

Ungläubig rieb ich einst meine Augen.
Eine Liste zu den HNZ der geschützten Führungsstellen steht:
HNZ-31..... Kolkwitz-- dabei wäre richtig: HNZ-121.... Kolkwitz
HNZ-33 .... Cölpin--- dabei wäre richtig: HNZ-321 .... Cölpin

Oder in einer anderen Liste " Nachrichtenkräfte und -mittel in den Wartungseinheiten"
Truppenteil.....Zuordnung
WE-14 ..... HNZ-23 Rückw. Führungsstelle LSKLV... Ranzig

Aber ! Die WE-14 verfügte über keine NKM und hat auch noch nie solche besessen. Die angeführte HNZ-23 war = die Struktureinheit STNZ Ranzig des NBA.

Im Schema "Richtfunknetze der LSK/LV NVA" ( in Anlage 32) sind eingezeichnet:
Richtfunkstrecke ZGS Füwe zum GS-33.... gab es aber nicht
Richtfunkstrecke ZGS Füwe zum GS-31 ....gab es aber nicht
Richtfunkstrecke ZGS Füwe zum ZWGS Egg....... gab es aber nicht
Richtfunkstrecke ZWGS Egg zur RFS Ranzig.... gab es aber nicht
Richtfunkstrecke ZWGs Egg zur HptNZ Strausberg ...... gab es aber nicht. Auf den 10km war nicht einmal LOS. So das ein Zwischenpunkt hätte eingerichtet werden müssen.
GS 1. LVD Kolkwitz zum FSA-2 Obringen.... gab es aber nicht.

Eine Richtfunkanbindung Inselsberg-Sprötau-Halberstadt- Athenstedt gab es in der NVA bis 3.10.90 nicht. Derart baute die Deutsche Luftwaffe erst 1991.

So ist das. Sehr märchenhaft und realitätsfern.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor