Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 52 mal aufgerufen
  
 Deutsche Luftwaffe
Nordlicht Offline




Beiträge: 28
Punkte: 43

04.01.2018 23:35
Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Dabei sind nicht nur Standortfragen sondern auch Strukturfragen auf der Tagesordnung.
Zum 1. Oktober 2013 wurden bedeutende Änderungen für die Luftwaffe im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr wirksam. Nach Einnahme der neuen Strukturen in den Führungsebenen nehmen jetzt verschiedene Luftwaffenverbände ihre Zielstruktur ein.

Wittmund ist kein JG-71 mehr- sondern nur noch Einsatzgruppe.
Aufgrund der Mehrrollenfähigkeit des Eurof.-2000 wird die Unterteilung in Jäger und Jagdbomber abgeschafft. Es wird nur noch Taktische Luftwaffengeschwader geben, dieser neuen Bezeichnung wird die bisherige Geschwadernummer angefügt sowie der entsprechende Traditionsname.
Damit entfallen auch die bisherigen Rollen der Geschwader.
Eigentlich waren seit den 70iger Jahren alle Geschwader der Luftwaffe mehrrollenfähig. Aber was solls. Die Politik entscheidet.
Wobei- die EF soll nicht vor 2015 Multifunktional fähig sein. Ein Glück das Deutschland nur von Freunden umgeben ist.

Fred Feuerstein Offline



Beiträge: 10
Punkte: 14

04.01.2018 23:40
#2 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

In Laage gab es dann nur einen IT-Systemtrupp:
Die zwei IT-Systemtrupps des IT-Skt 2, in Köln und in Laage, stellen den sicheren Betrieb und die Entstörung von luftwaffenspezifischen Netzkomponenten in Geschwadern und an Standorten des Einsatzführungsdienstes sowie für die FüInfoSysLw-Komponenten im zugewiesenen Bereich sicher.

Wolfgang Offline




Beiträge: 60
Punkte: 76

04.01.2018 23:42
#3 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Führungsebene 1:
Das Kdo Lw gliedert sich in einen zentralen Bereich und vier Abteilungen
Abt. Weiterentwicklung/ Planung;
Abt. Einsatz;
Abt. Personal/ Organisation/ Ausbildung/ SASPF;
Abt. Unterstützung).
Die Binnenstruktur ist auf die entsprechenden Aufgabenwahrnehmungen im neuen BMVg und in den dem Ministerium nachgeordneten HöhKdoBeh ausgerichtet.
Das Kdo Lw führt die Luftwaffe truppendienstlich und fachlich.

Auf der zweiten Führungsebene (Strukturebene 2 – HöhKdoBeh) wurden drei Fähigkeitskommandos zum 01.10.2013 aufgestellt, die die Aufgaben
a) „Operationsführung Luftstreitkräfte (LuSK)“ (Zentrum Luftoperationen –ZentrLuftOp) - in Kalkar
B) „Bereitstellung einsatzbereiter LuSK“ (Kommando Einsatzverbände Luftwaffe - KdoEinsVbdeLw) und
c) „Wahrnehmung querschnittlicher Unterstützungsaufgaben“ (Kommando Unterstützungsverbände Luftwaffe - KdoUstgVbdeLw) sicherzustellen haben.

Werner B. Offline




Beiträge: 7
Punkte: 7

04.01.2018 23:44
#4 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Zentrum Luftoperationen:
Das ZentrLuftOp wird am StO Kalkar/ Uedem aufgestellt und mit Aufgaben der Luftwaffe im Rahmen der Planung und Führung von Luftoperationen
betraut. Dies beinhaltet, dass luftwaffenspezifische Aufgaben der Operationsführung1von LuSK sowie durch die Luftwaffe wahrzunehmende
nationale Aufgaben in Deutschland (u.a. Aufgaben der bisherigen Dienststellen Führungszentrale Nationale Luftverteidigung (FüZNatLV),
Weltraumlagezentrum (WRLageZ), Führungszentrum Luftwaffe (FüZLw)) in einer Operationszentrale Luftwaffe (OpZLw) zusammengefasst werden.
Die ressortübergreifenden Einrichtungen Nationales Lage- und Führungszentrum Sicherheit im Luftraum (NLFZ SiLuRa) und WRLageZ
bleiben erhalten; lediglich deren militärische Anteil e und Aufgaben werden dem ZentrLuftOp zugeordnet. Darüber hinaus werden die Aufgaben des
KdoOpFüLuSK zur Gestellung eines JFAC HQ für Planung und Führung von Luftoperationen im Einsatzfall in das ZentrLuftOp integriert. Ergänzend
wird im ZentrLuftOp dem gestiegenen Bedarf an Expertise Air Command & Control (Air-C2) in multinationalen Gefechtsständen auf verschiedenen
Ebenen durch Sicherstellung einer entsprechenden Abbildung eines Weiterbildungs- und Weiterentwicklungselementes Rechnung getragen.
Zur durchhaltefähigen Wahrnehmung der Aufgaben des Militärischen Nachrichtenwesens Luftwaffe (MilNWLw) für die taktisch-operative Ebene
im Einsatz wird ein „Air Intelligence Center“ (AIC) im Sinne eines Kompetenzzentrums für luft- und weltraumspezifische Intelligence-
Angelegenheiten im Zentrum Luftoperationen aufgestellt. Die räumliche Nähe zu einem CAOC und dem JAPCC ist zu nutzen.

Das ZentrLuftOp besteht somit in Zukunft aus einer funktionalen „3-Säulen-Architektur“: Eine OpZLw, ein Nukleus eines JFAC HQ und einem
Weiterbildungs- und Weiterentwicklungselement für Air-C2 Aspekte. Das AIC nimmt Lw-spezifische Aufgabenpakete im System MilNW für alle drei
Säulen wahr. Parallel dazu werden querschnittliche und truppendienstliche Aufgaben im Grundbetrieb wahrgenommen (z.B. Führung Teile
Verbindungsorganisation Lw). Mit Auflösung der Dienststellen KdoOpFüLuSK, WRLageZ (militärischer Anteil) und FüZNatLV sowie Verbindungskommando Luftwaffe
zum Heeresführungskommando (VbdKdoLw HFüKdo) werden die Aufgaben in das ZentrLuftOp überführt.
Der personelle Aufwuchs an den StO Kalkar/ Uedem (z.B.Weiterbildungsaufgaben) erfolgt mit Fertigstellung weiterer Infrastruktur.
Eine Zwischenstationierung von Teilen des ZentrLuftOp am StO Münster wird erforderlich ( ehem. Luftttransportkommando).

Platoon Offline



Beiträge: 15
Punkte: 19

04.01.2018 23:46
#5 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

SAR
Die in Zuständigkeit der Lw liegende Verantwortung zur Wahrnehmung des SAR-Auftrags wird zum 01.07.2012 dem Heer übertragen. Die SAR-Leitstelle der Luftwaffe wird
mit Wirkung zum 31.12.2012 aufgelöst.

Kommando Einsatzverbände Luftwaffe

Das KdoEinsVbdeLw wird am StO Köln/ Wahn aufgestellt. Dem Kommandeur KdoEinsVbdeLw unterstehen innerhalb seines Kommandos
die Fähigkeitsbereiche (FB) Luft und Boden; zudem ist ein zentraler Stab mit querschnittlichen Aufgaben ausgebracht. Den beiden Stellvertretenden
Kommandeuren KdoEinsVbdeLw unterstehen die nachgeordneten Dienststellen im jeweiligen FB. Als Fähigkeitskommando nimmt das KdoEinsVbdeLw auch die taktische
Weiterentwicklung sowie Aufgaben der militärfachlichen Ausbildung im Bereich fliegende und bodengebundene Waffensysteme (WaSys) der Lw wahr.

Führungsunterstützung Luftwaffe
Die künftigen Aufgaben im Bereich der FüUstgLw werden im FüUstgBerLw, bei Erhalt der Verbandsstruktur mit einem Stab FüUstgBerLw (Zielstandort Schortens),
und den unterstellten IT-Sektoren konzentriert. Die Anzahl der IT-Sektoren Lw wird von derzeit fünf auf drei
reduziert. Die Zielstandorte sind IT-Sektor 1 Schortens, IT-Sektor 3 Kalkar und IT-Sektor 5 Schortens (wird in IT-Sektor 2 umbenannt). Die mit dem
Betrieb FüInfoSysLw in Verbindung stehenden Aufgabenteile der Luftwaffe werden im Rahmen des Projektes „Harmonisierung der Führungsinformationssysteme
Streitkräfte“ gesondert betrachtet. Hierzu zählt u.a. auch der künftige Betrieb der Rechenzentren. Die IT-Sektoren 2 und 4 an den StO Birkenfeld und Aurich
werden mit Wegfall der Kdo LwDiv zum 30.09.2013 aufgelöst. In der Luftwaffe verbleibende Aufgaben werden künftig durch drei IT-Sektoren an
den Standorten Kalkar und Schortens wahrgenommen.

Ecki Offline




Beiträge: 54
Punkte: 58

04.01.2018 23:48
#6 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Da fällt mit der Part Flug-Wetterberatung ein. In der Luftwaffe dann Geophys genannt.
Die Geoinformationsberatungsstellen (GeoInfoBSt) der Luftwaffe werden aufgelöst. An den Drehflüglerstandorten werden sie als Teileinheiten ausgebracht.
Die Flugwetterberatung für alle Starrflügler-Geschwader erfolgt durch eine in das ZentrLuftOp integrierte zentrale Wetterberatungskomponente.
In allen Geschwadern wird Wetterbeobachtung in der Zielstruktur in teilautomatisiertem Betrieb durchgeführt.

alteami Offline




Beiträge: 17
Punkte: 17

04.01.2018 23:50
#7 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Noch eine Kommandoebende:
Luftwaffentruppenkommando ( seit 1. Juli 2015)
Das neu geschaffene Luftwaffentruppenkommando stellt den Großteil der Luftstreitkräfte für Einsätze der Bundeswehr bereit und führt fast alle Einsatz-, Unterstützungs- und Ausbildungsverbände der Luftwaffe.
Das Luftwaffentruppenkommando (LwTrKdo) ist als höhere Kommandobehörde Bestandteil der zweiten Führungsebene der Luftwaffe. Das Kommando plant, koordiniert und steuert als Truppensteller alle zur Vorbereitung eines Einsatzes von Luftstreitkräften wesentlichen Bereiche.

Die Luftstreitkräfte zeichnen sich durch spezielle Fähigkeiten wie schnelles Reaktionsvermögen, Flexibilität und weitreichende, präzise und effektorientierte Wirkung aus. Das LwTrKdo stellt - zusammen mit seinen unterstellten Verbänden und Dienststellen - diese Fähigkeiten der deutschen Luftwaffe einsatzbereit zur Verfügung.

Der Auftrag des LwTrKdo lässt sich in zwei wesentliche Aufgabenfelder fassen:

• Die Führung der unterstellten Dienststellen und Verbände

• Die Bereitstellung von personell und materiell einsatzbereiten Kräften der Luftwaffe für Einsätze der Bundeswehr.

Sitz: Köln-Wahn

Bundeswehrstruktur ? Die erfolgt wohl nur in der Truppe selbst durch Pers.Reduzierung. Die Kommandobehörden selbst sind nicht reduziert- eher mehr geworden. Wenn für derartiges, wie in Wahn, die Auflösung im Plan stand, wurden schnell 2-3 neue Kommandos erfunden.
Tolle Bundeswehr. Nur Häuptlinge und keine Indianer.

Kommandierender General Luftwaffentruppenkommando: Generalleutnant Schelleis ( seit 1. Juli 2015)
Stellv. und Chef des Stabes: Generalmajor Löwenstein
Kommandeur fliegende Verbände: Generalmajor Schütz
Kommandeur Bodengebundene Verbände: Brigadegeneral Gschoßmann
Kommandeur Unterstützungsverbände: Brigadegeneral Lüth

Rambo Offline



Beiträge: 19
Punkte: 27

04.01.2018 23:51
#8 RE: Strukturänderungen Luftwaffe antworten

Die Streitkräfte Deutschlands und der Niederlande schaffen eine gemeinsame Flugabwehreinheit, um dem internationalen Terrorismus entgegenzuwirken, schreibt die Zeitung „Trouw“.
„Wir sehen, dass zu Raketenanlagen verschiedener Typen nicht nur Staaten, sondern auch terroristische Gruppen sowie lokale Behörden in instabilen Regionen Zugang bekommen. Diese Raketen stellen eine Bedrohung für uns dar. Wir müssen in der Lage sein, ihnen zu widerstehen“, zitierte die Zeitung den General und Befehlshaber der Niederländischen Streitkräfte, Tom Middendorp.
Die Vereinbarung sieht die Unterstellung einer in der Gemeinde Todendorf im Norden Deutschlands stationierten deutschen Einheit von 300 Mann unter niederländisches Kommando vor. Laut der Zeitung wird die entsprechende Vereinbarung zwischen den beiden Ländern am 29. August abgeschlossen.
Wie es heißt, können in der Zukunft auch andere europäische Länder dem Abkommen beitreten.

Was können die NL besser wie D ?

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor