Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 24 mal aufgerufen
  
 JG-8 Marxwalde
Oskar Offline



Beiträge: 16
Punkte: 24

05.02.2018 22:10
TSL Trebnitz antworten

TSL JG-8 Trebnitz wäre richtig- das TSL war dem FTB-8 unterstellt und trug den Tarnnnamen "Ringbahn-71" ( Ringbahn war der TN des FTB-8)

Holger Offline



Beiträge: 15
Punkte: 23

05.02.2018 22:14
#2 RE: TSL Trebnitz antworten

TSL Trebnitz
Ausgangspunkt: In einigen Foren und Dokumentationen ist ein TSL-14 Trebnitz aufgeführt. Das es so aber nicht gab.

Harry Offline



Beiträge: 9
Punkte: 9

05.02.2018 22:16
#3 RE: TSL Trebnitz antworten

Die nutzen dehn Index 14 inflationär oder kennen die Bedeutung der Zuordnung nicht.

Berlin Berlin Offline



Beiträge: 37
Punkte: 57

05.02.2018 22:23
#4 RE: TSL Trebnitz antworten

Ich kenne das von unseren Besuchen vor Ort beim TL Trebnitz im Rahmen Organisation der rückwärtigen Sicherstellung der LSK/LV-Gruppe der Berliner Gruppierung. Sowie von Gesprächen mit Ehemaligen die jetzt noch in Neuhardenberg wohnen und zum Teil auf dem Flugplatz arbeiten.

Holzmichel Offline




Beiträge: 30
Punkte: 37

05.02.2018 22:25
#5 RE: TSL Trebnitz antworten

Jo.... eine Datenbank ( MGFA) hatte TSL-14 für Trebnitz.. leider... und alle anderen schreiben fleißig voneinander ab

Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

Polarbär Offline



Beiträge: 30
Punkte: 34

05.02.2018 22:28
#6 RE: TSL Trebnitz antworten

Ich könnte ja diesen jahrelangen Gedankenstreit auflösen. Dazu müssen wir etwas weiter denken.

Trebnitz war ein Tanklager in Form abgestellter voller Kesselwagen. Nebst zur Tarnung abgestellter leerer Kesselwagen aus Schwedt.
Erdgebundene Lager waren nicht vorhanden.
Dieses TSL war viele Jahre ( geheimes ) Außenlager des TSL-14 für besondere und definierte Ereignisse. Laut Befehl des Befehlshaber 16. Luftarmee war für Einsätze JG-8 in der Besonderen Gruppierung Berlin entsprechende Flugzeugtreibstoffreserven ortsnah vorzuhalten.
Einen NVA-Anschluß gab es im Frieden nicht. Telefoniert wurde über BASA.
Denn wir hatten kein großes Zeitfenster um Treibstoffe aus den ortsfesten 4 (3) TSL in Marxwalde zur Verfügung zu stellen. Daher waren zwingend die Treibstoffe gedeckt nahe Marxwalde vorzuhalten.
Das ganze Thema Besondere Gruppierung Berlin unter Leitung der NVA war bis 1988 stink geheim. Selbst als der Führungsstab der Operation
( Gruppierung) getarnt als Kommando Landstreitkräfte ins Leben gerufen worden ist, blieb das Ganze nur einem kleinen Personenkreis erschlossen.

Etwa ab 1988 änderte sich die Sachlage. Gemäß sowjetischen Vorgaben des Frontoberbefehlshabers sanken die Vorwarnzeiten und damit waren bestimmte Funktionen im Krieg bereits im Frieden vorzuhalten. Kennt ihr eventuell schon.
So kam WGS Blankenfelde, Nachrichtenverbindungen gingen in B3- also vorgeplant und als Westachse des NR-14 zügig entfaltbar., 3 Funksendezentalen Mobil waren vorbereitet.......
Bis dato kannte auch nur GL Trautsch/GL Baarß den Umfang, da (jeweils) er der Befehlshaber der LSK/LV der Gruppierung war.
Dazu war dann 1988 eine Übung angesetzt, in der erstmals die dann entfalteten Systeme getestet werden konnten.
Damit ging das TSL Trebnitz auch offiziell zum JG-8 und dort in Verantwortung des FTB-8.
Zur Kommunikation erhielt Trebnitz eine Leitung zur FernsprechVermittlung in der Kaserne Marxwalde.

So das diese Änderungen redaktionell im MfNV nicht mehr berücksichtigt werden konnten oder aus Unkenntnis der Dinge dann auch noch falsch bezeichnet wurden.
Die Bearbeiter sind einfach Opfer der Geheimhaltung geworden.

Polarbär

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor