Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 40 mal aufgerufen
  
 Bundeswehrkommando Ost/5.Luftwaffendivision
Diethard Offline



Beiträge: 2
Punkte: 10

10.02.2018 23:29
Standortplanungen ab 10/1990 antworten

Bombodrom Wittstock

Bereits Anfang 1991 arbeiteten wir in Strausberg an der Eingliederung des sogenannten "Bombodrom Wittstock" der WGT als Übungsplatz der Bundeswehr.
Warum Wittstock?
Denn das Aufgabenspektrum der Bundeswehr hatte sich gewandelt. Internationale Einsätze zur Konfliktverhütung, Krisenbewältigung und im Kampf gegen den internationalen Terrorismus sind die wahrscheinlichsten Szenarien.
Die Bundeswehr stellt kurzfristig abrufbare Kräfte für die schnelle Eingreiftruppe der NATO und für die Krisenreaktionskräfte der Europäischen Union. Die Soldaten haben Anspruch, sich auf die gefährlichen Aufgaben bestmöglich vorzubereiten. Dieses erfordert ausreichende Übungsmöglichkeiten.
Das regelmäßige Üben auf dem Luft-Boden-Schießplätzen ist ein wesentlicher Bestandteil einer wirksamen und am Auftrag orientierten Ausbildung der Besatzungen von Kampfflugzeugen. Das trifft auch zu, wenn die Luftwaffe die Fähigkeit erreicht hat, Ziele mit Abstands- und Präzisionswaffen zu bekämpfen.

Wittstock war wegen seiner Ausdehnung der einzige Platz in Deutschland, auf dem die Kampfflugzeug-Besatzungen Einsatzverfahren unter realistischen Bedingungen und im Verbund mit anderen Truppenteilen (zum Beispiel Flugabwehr, Elektronische Kampfführung oder Radarführung) trainieren können. Geplant sind Übungen mit Truppenstärken bis zu 1000 Soldaten an 80 bis 100 Tagen pro Jahr.
Auf den beiden anderen Luft-Boden-Schießplätzen der Bundeswehr im niedersächsischen Nordhorn und in Siegenburg/Bayern können dagegen nur die Grundlagen des Waffengebrauchs trainiert werden.
Der gesellschaftliche Konsens gebietet eine gerechte, ausgewogene und solidarische Verteilung der Lasten, die mit dem Übungsbetrieb der Bundeswehr verbunden sind. Der Verteidigungsausschuss des Bundestages hatte dafür mehrheitlich festgestellt, dass er die Aufteilung der in Deutschland stattfindenden Luft-Boden-Schießausbildung auf die drei Übungsplätze Nordhorn, Siegenburg und Wittstock erwartet.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor