Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 56 mal aufgerufen
  
 KNZ Eggersdorf
pinkpanter Offline



Beiträge: 68
Punkte: 100

27.02.2018 10:37
FFB Birkholzaue antworten

FFB = Flugfunkbetriebsstelle
Der TV-Turm Birkholzaue war von diversen Fremdnutzern mitgenutzt.
Neben der Deutschen Post mit Richtfunkgeräte BES gab es Räume mit Richtfunktechnik des MfS, des MdI und der NVA. Letztere betrieb dort eine Flugfunkstation R-831.

Schmidt Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

27.02.2018 10:40
#2 RE: FFB Birkholzaue antworten

Betreten von BHAUE war damals auch nur mit Berechtigung möglich. Schriftstück vom Chef des Stabes mit Namen und Ausweisnummer. War ja durch VP bewacht.
Im Fuß des Turmes gab eine Übertragungsstelle. Im Anbau war die Netzführungsstelle/Netzüberwachung für das Post-Richtfunknetz nördlich Berlin bis Ostsee.
Wir hatten unsere Station auf der Arbeitsebene - 8 (glaube ich). Neben uns RFN-- Etage unter uns BES der Post- Etage über uns auch Post.
Schmidt

Minolpirol Offline




Beiträge: 20
Punkte: 20

27.02.2018 10:41
#3 RE: FFB Birkholzaue antworten

Ja mach mal. Eventuell gibts alte Unterlagen noch mit Räumpläne und /oder GSSD Sendestellen.

Stammgast Offline



Beiträge: 169
Punkte: 245

27.02.2018 10:43
#4 RE: FFB Birkholzaue antworten

Wir hatten dort auf dem Turm eine R-831 mit Fernbedienteil und eine RT-415 ( also 4 Übertragungskanäle ).
Damit war dann mobile Technik im stationären Bereich eingebracht.

Ein Kuriosum zu Birkholzaue. Wir bekamen eine Postmietleitung als Regel-Mod-Leitung von Eggersdorf aus. Diese Mietleitung war oft instabiler wie unser Richtfunk. Richtfunk war Ersatzweg. Keine automatische Umschaltung zwischen Regel und Ersatzweg. Bei Ausfall der Postmietleitung war ein Kfz zu beschaffen und 1 Mann raus zum umstecken. Bis der dann draussen war, war auch das Übel inzwischen beseitigt.
Auf der morgentlichen Kommandeurslage dann immer die Forderung nach Abänderung des Zustandes. Keiner hob nen Huf.
Ich redete dann mit unseren Jungs. Jörg Lenz aus der Basa bastelte eine halbautomatische Umschaltung die in BE eingebaut werden konnte.
Ordnete an das Richtfunk der Regelweg und Postmiet der Ersatzweg wird. Und bei Ausfall der Richtfunk brachte die RT-415 eine Erde zur Sperrung der Kanäle.... diese Erde schaltete dann auch das Relais um und MOD lief über Postmiet.
Nur in Eggersdorf UKW Zentrale musste am Schaltfeld noch umgestöpselt werden.
Fast alle waren dann zufrieden.

unterfeld1978 Offline




Beiträge: 41
Punkte: 44

27.02.2018 10:45
#5 RE: FFB Birkholzaue antworten

der Turm Birkholzaue
http://www.lsklv-ddr.de/BE13.jpg

die Etage--- Fußbodenbelag ist noch aus unserer Zeit, nur die Abtrennungen der "Karnickelställe" ist verschwunden.
http://www.lsklv-ddr.de/BE6.jpg
http://www.lsklv-ddr.de/BE7.jpg

Im Bild BE6 sehen wir rechts die weiße Tür. Führt zum inneren Hohlkörper und dort ist der Lift. Links die dunkle Tür führt nach Außen.
http://www.lsklv-ddr.de/BE4.jpg ---- wäre dann Außen mit dem Blick nach unten.

Bild BE7 zeigt die Etage aus dem Blickwinkel gegebnüber BE6. Am inneren Baukörper herum führte ein schmaler Gang an den Abtrennungen entlang. Dort wo in BE7 wieder helleres Linolium beginnt war dann unsere Buchte. Das dunkle Rechteck Stellplatz der R831. Auf einem Tisch dann RWPU und auf einem Gestell RVG-950 mit Funkgerät und Multiplexgerät-
So das wir bis zur Etage hoch fuhren, durch die weiße Tür auf die Etage kamen und leicht rechts dann bereits unsere Zugangstür hatten.
Der Schlüssel dazu lag immer unten bei der VP-Wache.
Für den Zutritt war dort eine Namensliste hinterlegt. Einfach mal einen Techniker hinschicken der dort nicht drauf stand war nicht. Hinschicken ging schon- nur mit rein und Schlüssel war dann nichts.
Manchmal klappte es mit Anruf durch LNB/DNZ bei der Wache. Kam aber immer darauf an wer dort Dienst hatte und was für Situation war. Ich kenne auch Fälle in denen der Militärkollege nach 1 Stunde samt B1000 wieder im Objekt NBG stand weil die VP nicht mit sich handeln ließ.

Links neben uns bis AußenTür stand RVG-934 des Mfs. Andere Seite neben Tür war RFN.
Die jeweiligen Buchten waren abgetrennt an den sichtbaren Außenkanten der Etage und verliefen fast spitz zum inneren Rundgang.
Also wirklich kleine Kammern.

Saturn Offline




Beiträge: 20
Punkte: 28

27.02.2018 10:48
#6 RE: FFB Birkholzaue antworten

Jetzt ist dort fast nichts mehr. Seit fast 10 Jahren wird vom Turm eine automatische Amateurfunkstelle (APRS-Digipeater) betrieben.
APRS = Automatic Packet Reporting System, zeigt in Echtzeit die Positionen und Meldungen der teilnehmenden Funkamateure.

Siehe auch http://www.aprs-berlin.de/db0bar/db0bar.htm

Witz Bold ( Gast )
Beiträge:

02.05.2018 13:53
#7 RE: FFB Birkholzaue antworten

Die Station BE lief zu meiner Zeit meistens für Gefechtsstand Müncheberg.
Der ZGS hatte an Alex Berlin und Brocken derart gefallen gefunden und konnte die Nutzung BE für den Normalbetrieb abtreten. Weil damit bis Köln aller Flugfunk mitgehört werden konnte.

U600/U700 »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software