Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 75 mal aufgerufen
  
 NB-33 Trollenhagen
Richtfunker Offline



Beiträge: 43
Punkte: 59

24.04.2018 22:53
Richtfunkkompanie antworten

Neben Ausbau mobiler Versorgungsvarianten hatte die RiFukp auch mehrere ortsfeste Richtfunkstellen im Auftrag der 3. LVD zu betreuen.
Dazu zählte:
Richtfunkbetriebsstelle 33 (RFB-33) = Objekt 79...................................................................................................... Neubrandenburg, Datzeberg

- Richtfunkstelle Matzdorf ............................................................................................................................... Matzdorf RFN-Turm
Das war eine Relaisstelle für Richtfunkverbindung Datzeberg - Matzdorf- FP Peenemünde ( Pudagla)


- Richtfunkstelle Retzow ...................................................................................................... Retzow, (2,5 km südostw. Ortsmitte) Rifu-Turm
- Richtfunkstelle Karow ........................................................................................................ Karow Turm im NVA Objekt
Das waren 2 Rifu-Relaisstellen der Richtfunkstrecke Datzeberg-Retzow-Karow- Parchim

Lutger Offline




Beiträge: 52
Punkte: 64

24.04.2018 22:57
#2 RE: Richtfunkkompanie antworten

Zitat
Richtfunkstrecke Datzeberg-Retzow-Karow- Parchim



Nur niederkanalige Technik RT-417 . Daher konnten nur die wichtigsten Fernmeldeverbindungen zur Führung FRR-13 und FuTB-43 durch GS 3. LVD hier dubliert werden.
Da bekannt war das die Tropo Wendorf RFB-7 nach Dargelütz RFB-10 von der Lüneburger Heide aus durch Bundeswehr abgehört wurde, war dann diese Reservevariante mit RT-417 in Verantwortung 3. LVD entfaltet worden.. die direkt am Richtfunkpunkt gGS-13/43 endete und nicht in RFB-10.

Norbert Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

24.04.2018 22:58
#3 RE: Richtfunkkompanie antworten

Dort waren noch Trupps RT417 in Nutzung.
Unter anderem hatten wir auch Elemente der Richtfunkgefechtsbereitschaft. Stufe 1/4 der 3. LVD war, eine Verbindung GS/WGS-33 nach Wittstock zum großen Luftverteidigungsgefechtsstand.
Wittstock war der Vorgesetzte.

Cölpin-Pragsdorf war 59D109
Pragsdorf-Hirschberg war 59D108
Hirschberg - Rheinsberg war 59D127
Rheinsberg - Wittstock war 59D128

Damit standen dann nur 4 Kanäle zur Verfügung
K1 Verwendung NFF
K2 Verwendung F
K3 Verwendung StaFe
K4 Verwendung Ft/Fl

Richtfunker Offline



Beiträge: 43
Punkte: 59

10.09.2018 13:27
#4 RE: Richtfunkkompanie antworten

Der Hirschberg war Richtfunkrelaisstelle 1/4.

«« NB-33
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software