Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 92 mal aufgerufen
  
 Allgemeines europ. Staaten
Waffenmeister Offline



Beiträge: 2
Punkte: 6

02.06.2018 21:33
Polen antworten

Polen will einen der größten Umsteige-Flughäfen Europas bauen
Der polnische Staatspräsident Andrzej Duda hat ein Gesetz über den Bau eines Großflughafens mit der Kapazität von bis zu 100 Millionen Passagieren pro Jahr unterzeichnet. Dies teilte die Kanzlei des Präsidenten mit.

Der neue Flughafen soll im Jahr 2027 zwischen den Städten Lodz und Warschau entstehen und zu einem der größten Luftfahrt-Drehkreuzen Europas werden. Seine Fläche soll 3000 Hektar ausmachen.
Auf der ersten Etappe des Betriebs würde der sogenannte zentrale Kommunikationshafen laut Plan bis zu 45 Millionen Fluggäste pro Jahr bedienen. Später soll die Anzahl der Passagiere auf 100 Millionen steigen.

Stellen wir uns vor, dieses Projekt wird auch pünktlich gebaut und geht pünktlich in Betrieb- also vor BER - wer braucht dann noch BER ?

Antonio Offline



Beiträge: 11
Punkte: 15

01.12.2018 17:46
#2 RE: Polen antworten

Baltic-Pipe
Polen und Dänemark haben sich darauf verständigt, eine 900 Kilometer lange Gaspipeline unter dem Namen „Baltic Pipe“ über den Boden der Ostsee zu verlegen. Durch sie soll Gas aus Norwegen über dänisches Staatsgebiet nach Polen strömen. Das berichtete die Agentur AFP am Samstag unter Verweis auf die Regierung in Warschau.
Wie es heißt, sei die Inbetriebnahme der „Baltic Pipe“ für 2022 geplant, wenn der Vertrag zwischen Warschau und dem russischen Gaskonzern Gazprom ausläuft.
Das Projekt bekam demnach von der Europäischen Union über deren Förderprogramm Connecting Europe Facility (CEF) bereits eine Finanzhilfe in Höhe von 51,4 Millionen Euro. Indes wurden die Gesamtkosten für den Bau der Pipeline nicht genannt.

Bulow Offline




Beiträge: 50
Punkte: 78

09.01.2019 21:24
#3 RE: Polen antworten

Polen und die Ukraine tüfteln an einer gemeinsamen Luftabwehr auf der Basis einer ukrainischen Rakete. Das teilte Roman Mushal vom polnischen Unternehmen WB Electronics nach Angaben des Internetportals defence-blog.com mit.

„WB Electronics und der staatliche ukrainische Rüstungskonzern UkrOboronProm wollen ein neues Luftabwehrsystem mittlerer Reichweite entwickeln“, wurde Mushal in dem am Dienstag abgedruckten Beitrag zitiert. Das Projekt gründe sich auf die in der Ukraine modifizierte sowjetische Boden-Luft-Rakete vom Typ R-27.

Mushal zufolge kann die Rakete mit diversen lenkbaren Gefechtsköpfen bestückt werden – aktiven, passiven und mit Infrarot-Zielsuche. Geplant sei die Produktion solcher Raketen in Polen. Die ersten Raketen dürften in etwa drei Jahren serienmäßig gebaut werden.
Den Angaben zufolge ist die Rakete zum Schutz wichtiger Objekte und des Heeres vor Flugzeugen, Hubschraubern, Marschflugkörpern, Luft-Boden-Raketen und Antischiffsraketen aller Art bestimmt. Die R-27-Rakete kann unter anderem auf Lastwagen Jelez 662D polnischer Produktion installiert werden. Je nach Typ des Gefechtskopfes variiert die Flugweite der Rakete von 30 bis 110 Kilometern.

«« GB
Ukraine »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software