Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 158 mal aufgerufen
  
 Zivilluftfahrt & Raumfahrt
Norbert Offline



Beiträge: 13
Punkte: 17

04.08.2018 08:28
US-Raumfahrt antworten

Verschwörungstheoretiker haben eine Möglichkeit bekommen, die erste bemannte Mondlandung von 1969 erneut zu bestreiten. Ein YouTube-Kanal hat ein quasi aus Archivfotos zusammengesetztes Video der damaligen „Apollo 17“-Mission veröffentlicht, das ein Beweis dafür sein soll, dass das ganze US-Mondprogramm eine Fälschung war.
Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Astronaut auf der Mondoberfläche arbeitet. Plötzlich erscheint aber auf seinem Helm das Spiegelbild eines anderen Menschen, der keinen Raumanzug trägt.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=771BCym46JE

Das Bild sowie das Spiegelbild sind unscharf, doch in den sozialen Netzwerken hat das große Rätselraten schon begonnen – zahlreiche Nutzer sind überzeugt, dass die Mondlandung ein Fake war:
„Ich habe die Verschwörungsepisode über die Mondlandung gesehen und gedacht, ja, die Mondlandung war komplett gefälscht“, schreibt ein Twitter-Nutzer.

„Die erste Mondlandung war ein Fake. Die ganze Welt glaubt daran, außer Amerika. Trump glaubt auch daran. Wir alle haben die im Wind flatternde US-Flagge gesehen, obwohl es keinen Wind auf dem Mond gibt“, behauptet ein anderer auf seiner Twitter-Seite.

„Die erste Mondlandung war ein Fake. Die ganze Welt glaubt daran, außer Amerika. Trump glaubt auch daran. Wir alle haben die im Wind flatternde US-Flagge gesehen, obwohl es keinen Wind auf dem Mond gibt“, behauptet ein anderer auf seiner Twitter-Seite.

Rambo Offline



Beiträge: 21
Punkte: 29

04.08.2018 08:30
#2 RE: US-Raumfahrt antworten

Die erste erfolgreiche Mondlandung der US-Astronauten im Jahre 1969 war eine der größten technischen sowie wissenschaftlichen Leistungen in der Menschheitsgeschichte. Es wäre hochkomplex, dies nachzustellen und die Fälschung geheim zu halten, weil Tausende Nasa-Mitarbeiter daran beteiligt waren.

Jupp Offline




Beiträge: 18
Punkte: 18

04.08.2018 08:31
#3 RE: US-Raumfahrt antworten

Nasa-Forscher entdecken Irrtum

Sechs Jahre lang hielt es die Nasa für bewiesen, dass es Wasser auf dem Mars gibt. Nun müssen sie ihre Aussage jedoch berichtigen. Denn auf dem Planeten fließt Sand, statt Wasser.

Tja, soviel zu unwiderlegbaren Beweisen. Auch die Amis kochen nur mit Wasser--- ähmmm Sand.

Buscher Offline




Beiträge: 14
Punkte: 18

04.08.2018 08:33
#4 RE: US-Raumfahrt antworten

Trump träumt von führender Raumfahrtnation und hat mittels Direktive Raumflüge zum Mond und zum Mars in Auftrag gegeben. Woher das Geld kommen soll hat er nicht verlauten lassen.

NZZ Offline



Beiträge: 20
Punkte: 20

04.08.2018 08:34
#5 RE: US-Raumfahrt antworten

SpaceX-Rakete bricht Riesen-Loch in Ionosphäre der Erde
Die Rakete Falcon 9 mit dem Satelliten Formosat-5 an Bord hat ein Loch von 900 Kilometern in die Ionosphäre der Erde gerissen. Eine Studie taiwanischer und US-amerikanischer Forscher dazu ist auf der Webseite des Weltraumprognosezentrums (Space Weather Prediction Center) veröffentlicht worden. Dies meldet das Fachportal „Ars Technica“ am Montag.

Die Rakete erreichte innerhalb von 5 Minuten eine Höhe von 300 Kilometern, indem sie sich den überwiegenden Teil der Strecke fast vertikal bewegte. Dies führte zur Entstehung von gigantischen kreisförmigen Knallwellen. Die Forscher erklärten, dass sie dadurch die größten, durch den Raketenstart hervorgerufenen, kreisförmigen Knallwellen beobachtet hätten.

Dreizehn Minuten nach dem Start entstand in der Ionosphäre eine Durchbruchstelle, die zu Störungen im Navigationssystem über den Westterritorien der USA und den anliegenden Pazifikregionen mit der Gesamtfläche von 1,8 Millionen Quadratmetern geführt hatte. Die Abweichung der GPS-Geber betrug dabei einen Meter.
Dieser Effekt dauerte zwei bis drei Stunden an und war nach seiner Auswirkung auf die Navigationsgeräte mit lokalen magnetischen Störungen vergleichbar.
In der Regel bewegt sich die Weltraumrakete auf der Höhe von 80-100 Kilometern fast parallel zur Oberfläche des Planeten, wobei sie V-förmige Knallwellen in der Ionosphäre des Planeten herstellt. „ArsTechnica“ zufolge ist es der Rakete Falcon 9 gelungen, die Höhe von 300 Kilometern dank eines verhältnismäßig geringen Gewichts des Satelliten Formosat-5 von nur 475 Kilogramm zu erreichen.
Die Ionosphäre-Schicht der Atmosphäre liegt in der Höhe von 60 bis 1000 Kilometern über der Erdoberfläche. Der taiwanische Satellit zur Fernerkundung der Erde „Formosat-5“ wurde am 24. August 2017 von der Rakete Falcon 9 des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX gestartet.

alteami Offline




Beiträge: 39
Punkte: 51

04.08.2018 08:36
#6 RE: US-Raumfahrt antworten

NASA-Comeback
Die NASA hat verkündet, ab 2019 wieder eigene bemannte Flüge vorzunehmen und somit die US-Astronauten wieder mit amerikanischen Raumschiffen ins All zu befördern.
NASA kooperiert dazu mit StaceX und Boing.
Ein großer Tag für die US-Raumfahrt.

Lolek Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

04.08.2018 08:38
#7 RE: US-Raumfahrt antworten

Nach meiner Meinung ist das alles unter dem Auftrag des Aufbau von US-Weltraumtruppen und der damit einhergehenden US-Vorherrschaft im All zu sehen.
Wer will schon die Russen dabei haben wenn auf ISS neue Technologien und Waffen erprobt werden.

Bauleiter 2 Offline




Beiträge: 7
Punkte: 7

04.08.2018 08:59
#8 RE: US-Raumfahrt antworten

Die US-Raumfahrt hat diverse Entwicklungen wegweisend auf den Weg gebracht. Wie eben mit Boing die wiederverwendbaren Raumfähren.
Darum war die Entscheidung zur Erdung der eigenen Raumfahrtaktivitäten von Anbeginn fragwürdig.

Viktor Offline




Beiträge: 31
Punkte: 43

31.08.2018 18:56
#9 RE: US-Raumfahrt antworten

Russland transportiert bald keine US-Astronauten mehr zur ISS
Die vertraglichen Verpflichtungen Russlands gegenüber den USA für den Transport amerikanischer Astronauten zur Internationalen Raumstation (ISS) laufen laut dem russischen Vizepremier Juri Borissow im April 2019 aus.
„Mit der Landung des Raumschiffs Sojus MS im April endet die Erfüllung unserer Verpflichtungen laut dem Vertrag mit der Nasa, die mit dem Transport amerikanischer Astronauten zur ISS und ihrem Rücktransport von der Station verbunden sind“, ließ Borissow bei der Eröffnung einer Sitzung im russischen Raumfahrtkonzern RKK Energija am Freitag wissen.

Flugzeugbau »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software