Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 100 mal aufgerufen
  
 Lufttransportverbände
Oberfeldwebel Offline



Beiträge: 4
Punkte: 12

30.08.2018 23:51
LTG 62 Wunstorf antworten

Hälfte der A400M beim LTG 62 ausgeliefert
Am Himmel ist das typische Grollen zu hören. Der A400M mit der Kennung 54-21 setzt zur Landung an. Frisch vom Werk aus dem spanischen Sevilla wird er dem Lufttransportgeschwader 62 übergeben. Damit hat das Geschwader die Hälfte seiner Flugzeuge erhalten.

Mit der Auslieferung des 20. A400M hat das Lufttransportgeschwader einen weiteren Schritt zur vollen Einsatzreife vollzogen.
Aber warum hat der Flieger die Kennung 54-21 statt 54-20? Die Antwort darauf gibt der Kommodore des Geschwaders, Oberst Ludger Bette: „Die 21 hat die 20 im Produktionsprozess in Sevilla überholt. Dadurch konnte sie eher ausgeliefert werden.“
Oberst Ludger Bette ist stolz auf sein Team, zu dem rund 2.500 Soldatinnen und Soldaten gehören. Die Auslieferung des A400M heute ist für ihn ein weiterer Schritt in die richtige Richtung: „Mit der heutigen Auslieferung des 20. Airbus A400M ist die Flotte des LTG 62 auf 50 Prozent der Zielgröße angewachsen. Das verschafft uns die Möglichkeit, weitere Lufttransportkapazitäten für unsere Bedarfsträger bereitzustellen. Wir freuen uns über die Erfolge der letzten Wochen und betrachten den erfolgreichen Abschluss der Einsatzprüfung ‚Luftbetankung‘, die Qualifikation des Intensive Care Aeromedical Evacuatin – Rüstsatzes und die ersten Flüge nach Afghanistan sowohl als Bestätigung unserer Teamarbeit als auch als Anspruch, den erfolgreich eingeschlagenen Weg des Aufbaus taktischer Fähigkeiten konsequent voranzutreiben.“

Tobias Offline




Beiträge: 12
Punkte: 20

23.12.2018 22:09
#2 RE: LTG 62 Wunstorf antworten

A400M fliegt regelmäßig in den Einsatz
Der A400M der Luftwaffe fliegt seit Ende Juli im regelmäßigem Intervall deutsche Soldaten nach Masar-i Scharif. Die bisher acht durchgeführten Flüge verliefen reibungslos und ohne Zwischenfall. Dafür sorgen Techniker, Ladungsmeister und die Piloten des A400M.

Das Jahr 2018 war von Flugausfällen aus den und in die Einsatzgebiete geprägt.Offenbar geht es Aufwärts und dem Neuling werden die Macken ausgetrieben.
Hier: die 54+13

Dreieich Offline



Beiträge: 13
Punkte: 21

06.01.2019 23:13
#3 RE: LTG 62 Wunstorf antworten

Für das Lufttransportgeschwader 62 (LTG 62) in Wunstorf startet 2019 mit einem Höhepunkt. Die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, stattet auf ihrer ersten Dienstreise im neuen Jahr den Wunstorfern einen Besuch ab.

Darüber hinaus ist der A400M seit August mit der Zertifizierung „Intensive Care Aeromedical Evacuation“ (ICAEIntensive Care Aeromedical Evacuation) der vollen Einsatzreife einen weiteren großen Schritt nähergekommen. Das LTG 62 in Wunstorf stellt dafür eine permanente Bereitschaft, um im Notfall bis zu sechs Patienten gleichzeitig militärisch evakuieren und versorgen zu können. So zuletzt geschehen am 25. Dezember, als ein ungarischer Soldat aus Afghanistan nach Budapest ausgeflogen wurde.

In den nächsten Tagen wird der 25. A400M auf dem Fliegerhorst in Wunstorf zur Flotte dazu stoßen. Er wurde bereits durch die Bundeswehr von der Industrie abgenommen.

Bisher wurden der Luftwaffe 25 von insgesamt 53 Flugzeugen vom Typ A400M übergeben. 40 davon werden auf dem Fliegerhorst Wunstorf stationiert. Dafür wird der moderne Flugplatz zukünftig auch weiter ausgebaut. In den nächsten Jahren sollen weitere 160 Millionen Euro in neue Gebäude, insbesondere für die MedEvacMedical Evacuation-Rolle (Medical Evacuation), für Werkstätten und den Tower investiert werden.

Die übrigen 13 werden nach ihrer Auslieferung ihre Heimat auf dem Fliegerhorst Lechfeld finden, wo ab 2025 und den Folgejahren der Einsatzbetrieb aufgenommen werden soll.

Torsten Offline



Beiträge: 31
Punkte: 43

29.01.2019 21:46
#4 RE: LTG 62 Wunstorf antworten

A400M-Staffel für spezielle Operationen
Der Einsatz des A400M bei militärischen Evakuierungsoperationen und die Unterstützung von Spezialkräften wird zukünftig eine der Aufgaben der 3. Fliegenden Staffel des Lufttransportgeschwaders 62 in Wunstorf sein. Das alles bei Tag oder Nacht und bei jedem Wetter. Jetzt wurde die 3. Staffel als letztes noch fehlendes Element offiziell in den Dienst gestellt.
Der neue Staffelkapitän: Oberstleutnant Sebastian Demitz- ( zuvor Staffelkapitän der 2. Staffel)

Bevor die neue Staffel ihre Aufgaben übernehmen kann, wird jedoch noch etwas Zeit vergehen. Die rund 60 Staffelangehörigen der „ersten Stunde“ haben zunächst den Auftrag, die Grundlagen dafür zu schaffen. Die 3. Staffel muss von der Pike her aufgebaut werden.
Einsatz und Einsatzunterstützung
Die neue Staffel wird zukünftig einen besonderen Auftrag übernehmen. Sie wird an Einsätzen, Übungen und Verlegungen von Spezialkräften teilnehmen. Bei militärischen Evakuierungsmissionen wird sie bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung unterstützen. Mit den zunehmenden Fähigkeiten des A400M werden somit in den nächsten Jahren auch die Aufgaben und die Bedeutung der 3. Fliegenden Staffel steigen. So sind zunächst die Schaffung von Grundlagen, die Ausbildung der Soldatinnen und Soldaten und die Herstellung der Einsatzbereitschaft die Kernaufgaben.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software