Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 50 mal aufgerufen
 Allgemeines zur GSSD
Holzmichel ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2013 17:47
RE: Fernkabeltrasse Berlin Moskau antworten

Ein Fernmeldekabel das nach dem Krieg von der sowjetischen Botschaft - zuvor dort der Sitz des sowjetischen Regierungsbevollmächtigten für die Besatzungszone --- über Karlshorst (SMAD) -( M500) nach Moskau in den Kreml verlegt wurde. Mitnutzer das militärische Oberkommando.

Genutzt wurde die alte Trassierung über die deutschen Ostgebiete. Also Berlin Richtung Müncheberg ....... Dieses Sonderkabel etwas Abseits der eigentlichen Kabeltrasse und wegen der Geheimhaltung auch später nicht im Trassenschutz der Deutschen Post.

Eine andere Quelle sagt: Neuverlegung nur in Teilen und in Teilen genutzt das deutsche Fernmeldekabel nach Königsberg.
Auch wäre damit erklärbar, warum später mit dem Ostseekabel vonPP2- PP1 aus sofort eine Kabelverbindung nach Moskau vorhanden war.
Zu vermuten daher, bei Kaliningrad später ein Kabelknotenpunkt des Ostseekabel und des landgestützten Kabel in Richtung Moskau.

Lange Zeit war dieses landseitige Kabel die einzige Geheimverbindung der sowjetischen Streitkräfte und der politischen sowjetischen Vertreter in der Zone/DDR.
Erst mit Verlegung des Ostseekabel folgte eine Zweitverbindung.

Bei einer Beschädigung eines abgedrückten Kabels liegt nicht der Abbruch der dort verlaufenden Fernmeldeverbindungen im Vordergrund. Die Verletzung der Geheimhaltung durch mögliches Anzapfen war höher angebunden. Also die Verletzung des Schutzmantels
Daher waren die sowjetischen Vertreter schnell vor Ort --als im Raum Strausberg dieses Kabel bei Erdarbeiten beschädigt wurde- dann auch entspannter nach Feststellung des Verursachers "Totengräber" und der Sicherung der Stelle vor Ort.
Auch Fm- Offiziere des Kdo LSK/LV waren zu dieser Schadstelle hinzugezogen worden.

Die Russische Botschaft telefoniert heute noch darüber.

gostbuster ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2013 18:02
#2 RE: Fernkabeltrasse Berlin Moskau antworten

Was, die hatten damals komplett Karlshort und alles was so an Besatzern dahinter hing, abgeklemmt ? Das glaube ich nicht.

bobbi ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2013 18:04
#3 RE: Fernkabeltrasse Berlin Moskau antworten

@Kabel schrieb:

Zitat

Abgeklemmt ist gut.
Da das Kabel quer durch.... hatte ein Erarbeiter das Kabel erwischt.. Ich war damals schon Bezirksdispatcher der BDP Ffo und Rolf Käding hatte mich gebeten, vorort zu dolmetschen. Was nur mehr schlecht als recht gelang. So sehr aufgeregt waren die Russen aber nicht vorort., der eine meinte nur lakonisch, dass wohl auf dem Kabel einige Skelette gelegen haben ...

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor