Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 102 Antworten
und wurde 1.149 mal aufgerufen
  
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Peter Schmidt Offline




Beiträge: 9
Punkte: 28

18.10.2015 22:58
#16 RE: Einwanderung nach D antworten

143 Euro p.P./Monat Taschengeld zieht eben die Mittellosen dieser Welt an. Unterkunft,Essen und Gesundheitsversorgung bekommen sie ja gratis dazu.
143 Euro als Taschengeld- darauf kommt nicht mal jeder deutscher HARTZ4er nach Abzug seiner Unkosten.
Selbst jene mit abgelehntem Asylantrag wird D kaum los, weil sie sich durch überlastete Gerichtswege klagen. Aber in der Zeit gibts weiter Taschengeld und freie Koste & Logie.
Jene die bleiben bekommen Wohnung- in sozial schwachen Siedlungen. Deutschland bekommt jetzt seine Ghettos in denen die Polizei (wenn überhaupt) 1x am Tag Streife fährt um Präsenz zu zeigen weil aussteigen zu gefährlich ist. Eine Präsenz, die auch in Berlin im Görlitzer Park verstärkt wurde und die Drogendealer machen eigentlich unbeeindruckt weiter. Daran sehe wir was diese Präsenz taugt. Schaut euch an was aus Teilen Berlins oder Mannheim geworden ist ?

Ich höre dann immer wieder wenn Kritiker von Multikulti Befürworter attackiert werden " mach doch andere Vorschläge".
Deutschland hat immer noch ein Entwicklungshilfeministerium- was machen die Bediensteten dort den ganzen Tag- im Ministerium ?
Sollen lieber in den Herkunftsländern die Situationen verbessern und damit den "Zuwanderern" eine Alternative in der Heimat verbessern.
Aber das kriegen die ja nicht gebacken. Beste Beispiel Afghanistan mit den dort versunkenen Milliarden an Entwicklungshilfe für neue Strom-und Wasserversorgung. Nur zwei sind reich geworden- die beauftragen (fragwürdigen) deutschen Firmen und örtliche/regionale Stammesfürsten.
Wasser und Strom gibts in den Regionen immer noch nicht und die Infrastruktur ist so wie in der Zeit vor den Milliardenzuwendungen.

Warum sollen Deutsche dann Hurra schreien und jeden Schmarotzer willkommen heißen.

Lutze Offline




Beiträge: 8
Punkte: 8

18.10.2015 23:00
#17 RE: Einwanderung nach D antworten

Naja, unser Deutschland wird die Belagerer der Grenze sicher bald erlösen und aus humanitären Gründen hier aufnehmen.
So Grausam wie diese Aktion in Mazedonien auch erscheinen mag- ist aber auch die einzige Antwort die diese Massen verstehen. Leider.
Was bleibt sonst in Syrien ? Nur die fremden Truppen die sich dort als Stellvertreter gegenteiliger Mächte bekämpfen (?

Lauenstein Offline



Beiträge: 7
Punkte: 11

26.10.2015 23:51
#18 RE: Einwanderung nach D antworten

Bei Dresden eskalierten die Ereignisse um eine Flüchtlingsunterkunft.
Angeblich hat die NPD des Nachts Bambule gemacht.
Nun kann ich mir wirklich nicht vorstellen das eine NPD mitten in einem Verbotsverfahren genau die Sau raus lässt die die Politik bei Gericht zum Verbot braucht.
Also liegt doch auch hier der Verdacht einer beauftragten Provokation durch IM des Verfassungsschutzes nahe. Bewusst den Begriff IM gewählt.

Andererseits, ne Unterbringung der Asylanten in einem stillgelegten Baumarkt sehe ich aber auch nicht als humanitären Akt an. Ist doch kein Wunder wenn die dann auch durchdrehen und sich gegenseitig verkloppen - um dann geschlossen die angerückte Polizei zu attackieren. Wie gerade geschehen-

In einem andere Fall wird von einem Brandanschlag auf eine belegte Unterkunft berichtet. Täter hätten brennende Latten über einen Zaun auf den Rasen geworfen. Wer wirklich eine Bude abfackeln will macht das nicht auf diese Art.

Harry Offline



Beiträge: 8
Punkte: 8

26.10.2015 23:52
#19 RE: Einwanderung nach D antworten

Dort sollen sich etwa 600 NPDler zusammengerottet haben. Ein nicht gerader kleiner Haufen.
Der Bundesinnenminister spricht von Untergrabung der Demokratie. Jedoch ist wohl eher das Verhalten der Bundesregierung in Sachen Zuwanderung/Asyl eine Untergrabung der Demokratie.
Man spricht davon: irgendwo müssen wir die Flüchtlinge ja unterbringen.
Wieso müssen ? Andere EU Länder MÜSSEN ja auch nicht.

Bayer Offline




Beiträge: 10
Punkte: 10

26.10.2015 23:54
#20 RE: Einwanderung nach D antworten

So hatten wir zum gestrigen oder vorgestrigen Tage in den Medien einen serbischen Ministerpräsidenten mit der Meinung, Deutschland sollte einfach diesen Asylanten nichts mehr zahlen weil sich dann diese derzeitige Völkerwanderung schlagartig erledigt. Dann kämen nur noch die Menschen die wirklich Hilfe brauchen.
Eigentlich steht Deutschland in der EU mit seiner Asylpolitik allein auf weitem Feld und keiner der anderen will so recht mitziehen.
Ungarn baut einen Zaun, UK macht mobil gegen die Ströme illegaler Ausländer....

Minolpirol Offline




Beiträge: 17
Punkte: 17

27.10.2015 22:54
#21 RE: Einwanderung nach D antworten

Mit einem Molotowcocktail haben Unbekannte einen Brandanschlag auf eine Asylbewerber-Unterkunft in Salzhemmendorf bei Hameln verübt.

"Der Brandsatz wurde in der Nacht zum Freitag durch ein geschlossenes Fenster in die Wohnung in dem ehemaligen Schulgebäude geschleudert", sagte Polizeisprecher Jens Petersen. Ein Teppich und eine Matratze gerieten in Flammen.
Eine Mutter und deren drei kleine Kinder, die im Nebenraum schliefen, seien zum Glück unverletzt geblieben. Die Familie wurde in einer anderen Unterkunft untergebracht. Dort werden die Mutter und die Kinder psychologisch betreut.

Christian Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

27.10.2015 22:55
#22 RE: Einwanderung nach D antworten

Aus "hart aber fair":
...Da plappert der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lautstark dazwischen (Minute 40:50 im Video) und zementiert damit nicht besagte deutsche Weiterentwicklung, sondern eher deutsche Rückständigkeit: "Roberto Blanco war immer ein wunderbarer Neger, der den weißen Deutschen wunderbar gefallen hat ....

Und löste damit ein Medienecho aus. Wie aber formuliert man den Satz anders?
Denn ein Neger bleibt ein Neger- auch wenn man ihm weiß anstreicht.

Luzifer Offline



Beiträge: 12
Punkte: 16

27.10.2015 22:56
#23 RE: Einwanderung nach D antworten

Irgendwie scheinen den deutschen Regierenden in Berlin die Zügel abhanden zu kommen und es witrd chaotisch in der Zuwanderung.
Auch wenn Merkeln u.andere auf die Dublin-Verträge pochen, interessiert dies den anderen EU "Partnern" überhaupt nicht.
Ungarn baute zwar einen Zaun gegen die Balkanroute... winkt jedoch alle Personen durch die nach Germany wollen. Stellt ihnen ab Budapest sogar Zugfahrt gen Germany zur Verfügung. Hauptsache sie bleiben nicht in Ungarn. Denn die Ungarn wollen keine "Flüchtlinge".
Auch Österreich winkt die Massen nur noch durch. Hauptsache sie bleiben nicht in Österreich.
Germany steht nun am nahen Scherbenhaufen und sieht die Geister die sie rief......

Bayern beginnt Balkanflüchtlinge im Raum Ingolstadt zu internieren- für eine schnelle Abschiebung. Aber diese Geister werden schneller wieder zurück sein... denn Ungarn winkt durch.... denn Österreich winkt durch....

3,3 Milliarden Euro will Arbeitsministerin Nahles zusätzlich für ihr Ministerium- für die Flüchtlinge.

Wenn solche Summen im Staatshaushalt aus dem Hut gezaubert werden können. Warum nicht früher schon. Nämlich zur Instandsetzung deutscher Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder..... die in den meisten Kommunen am verrotten sind.

Sachsens Tillich wettert gegen Minderheit von Ausländerfeinden. Wieso ?
Er sollte lieber dafür sorgen das es keine Gründe für Demonstration jeder Art gegen Zustrom der Ausländer gibt.

Ludwig Offline



Beiträge: 25
Punkte: 56

27.10.2015 22:58
#24 RE: Einwanderung nach D antworten

n Frankfurt/Oder soll nun ein Hotel (Ramada) Flüchtlingsunterkunft sein . Derzeit nur 1 Etage. Die Stadt möchte ab Herbst aber das ganze Hotel mieten.
Ich durfte ähnliches schon einmal erleben. Als die Asylanten fort waren konnten die Hotelmöbel auf den Müll und Generalsanierung war angesagt. Das durfte dann der Eigentümer ( sicher als Strafe) selbst bezahlen.
Auch mit Hotelgästen war es dann nicht mehr so toll. Denn wer wollte in einer Asylantenunterkunft Quartier nehmen. Selbst ehemalige Stammgäste blieben aus. Am Ende musste der Hotelier aufgeben. Was brachte ihn nun die Miete vom Sozialamt für die Asylanten. Das eigene Ende.

Schwarz Offline



Beiträge: 8
Punkte: 8

27.10.2015 22:59
#25 RE: Einwanderung nach D antworten

Innerhalb von zwei Tagen kommen mehr als 1.000 Flüchtlinge mit Zügen aus Ungarn über Österreich nach Deutschland. Doch anders als so manches mal zuvor in Deutschland werden die Asylsuchenden mit gelebter Nächstenliebe begrüßt.
Mit gelben Luftballons in der Hand rennen sie über den Bahnhofsvorplatz. Sie spielen mit Polizisten Fußball. Sie lachen. Die langen Strapazen, die anstrengende Flucht aus Syrien, Irak, Eritrea oder dem Balkan, ist bei den Jüngsten der zahlreichen in München ankommenden Flüchtlinge vergessen - zumindest für eine kurze Zeit.
Der Andrang an Hilfsbereitschaft ist so enorm, dass die Polizei am Dienstagmittag via Twitter sogar dazu aufruft, keine weiteren Spenden mehr vorbeizubringen, da die vorhandenen Sachen selbst für die erst später kommenden Flüchtlinge ausreichen werden

Kahn Offline



Beiträge: 8
Punkte: 8

27.10.2015 23:01
#26 RE: Einwanderung nach D antworten

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat den Zustrom von Flüchtlingen als "deutsches Problem" bezeichnet.
"Das Problem ist kein europäisches Problem. Das Problem ist ein deutsches Problem", sagte der Ministerpräsident nach einem Gespräch mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Brüssel.
Zuvor hatte sich die ungarische Polizei erneut vom Budapester Ostbahnhof zurückgezogen. Daraufhin stürmten Flüchtlinge die Gleise, inzwischen ist der erste Zug laut Medienberichten gen Westen abgefahren.

Laut Viktor Orban wollten die Flüchtlinge nicht in Ländern wie Ungarn, Polen oder Estland bleiben. "Alle würden gerne nach Deutschland gehen." Weil es dort Unterkunft, Essen und Geld fürs Nichtstun gibt. Und nur dort in Deutschland.
Mit Blick auf das Flüchtlingschaos im eigenen Land sagte Orban, Ungarn tue nur das, was die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erwarte. Es dürfe kein Flüchtling ausreisen, ohne dass er vorher registriert worden sei.

Neubert Offline



Beiträge: 9
Punkte: 9

27.10.2015 23:02
#27 RE: Einwanderung nach D antworten

In Massow - ex Kaserne vom Felix sind jetzt auch Asylanten inkl. Hotelbelegung.

Carlo Offline



Beiträge: 13
Punkte: 21

27.10.2015 23:03
#28 RE: Einwanderung nach D antworten

Berlin-Tempelhof der ehem. Airport erhält nun auch Nutzung. 2 Hangars werden für 500 Flüchtlinge hergerichtet.
Ein hochkarätiges Modeevent das in 2016 in Tempelhof wieder aufleben sollte wurde daraufhin abgesagt.

Techniker Offline



Beiträge: 25
Punkte: 67

27.10.2015 23:04
#29 RE: Einwanderung nach D antworten

Kommet ihr Asylanten all- die Merkel öffnet Grenzen und Tore zum Auschlachten von Deutschland.
Warum :
Unterdessen wurde bekannt, dass offenbar auch in Deutschland Handel mit syrischen Ausweisen betrieben wird. Der Zoll hat Pakete mit echten und gefälschten syrischen Pässen abgefangen. Die Bundespolizei überprüft die Papiere nun auf ihre Echtheit. Syrische Pässe sind unter Einwanderern begehrt. Wer glaubhaft machen kann, dass er aus Angst vor Verfolgung aus dem Bürgerkriegsland geflohen ist, hat in Deutschland gute Aussichten auf Asyl. Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex warnte kürzlich davor, dass es in der Türkei einen gut organisierten Fälschermarkt für syrische Pässe gebe.

Waren es doch junge Männer ohne Bindung die Frauen mit Kindern zur Fußwanderung von Budapest nach Deutschland aufgerufen hatten.
Offenbar sind diese Frauen mit Kindern und alten Menschen die "Schafherde" zur Tarnung für gewisse Typen. Mit Kindern auf Tränendrüsen drücken und Mitleid erhaschen.
An der österr. Grenze werden dann diese Trecks auch noch klatschend empfangen.

Schafft diese Regierenden in Berlin ab- vor dem Untergang.

Opitz Offline



Beiträge: 35
Punkte: 39

27.10.2015 23:05
#30 RE: Einwanderung nach D antworten

Zur Aufnahme von Asylbewerbern in MOL
Über die zentrale Aufnahmestelle des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt werden Asylbewerber dem Heim Garzau in Abstimmung mit der Ausländerbehörde und dem Sozialamt des Kreises MOL zugewiesen.
Im Heim werden die Asylbewerber von den dort tätigen Sozialbetreuern in Empfang genommen und begrüßt. Die personenbezogenen Daten werden anhand der Verteilerlisten überprüft. Der Sozialbetreuer
besichtigt mit den Neuankömmlingen das Heim und zeigt ihnen die vorbereiteten Zimmer. Nach Kenntnisnahme der geltenden Heimordnung erhält der Asylbewerber einen eigenen Schlüssel für sein „vorläufiges Zuhause“. Nach Übergabe aller heimgebräuchlichen Gegens tände werden für die kommenden Tage Beratungstermine vereinbart.
In letzter Zeit sind auch Asylbewerber verstärkt in Wohnungen untergebracht worden, die Mehrzahl davon in Strausberg. Viele von ihnen sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen.
Für die Beratung der Flüchtlinge steht in Strausberg der Migrationsfachdienst (Caritas und Sozialpark MOL e.V.) zur Verfügung.

Heim Garzau ist Teil des ehem.NVA ORZ Garzau- das neue Stabsgebäude.
Zudem gibt es noch ein Übergangswohnheim Lietzen. Ehemals Wohnheim des JG-8.

Kindertagesstätten und Hortbetreuung
Kinder von Zuwanderern haben ebenso wie einheimische Kinder ab dem dritten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Kita -Platz (sechs Stunden pro Tag) und ab erster bis zur vierten Klasse
Hortbetreuung (vier Stunden pro Tag) auch wenn die Eltern nicht berufstätig sind. Der Rechtsanspruch wird von der Stadtverwaltung geprüft. Bei Berufstätigkeit, Lehre, Umschulung, Weiterbildung und
auch bei Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung kann der Rechtsanspruch abweichend festgelegt werden (maximal 12 Stunden pro Tag bis zum Schuleintritt und danach maximal 6 Stunden
pro Tag). Die zu entrichtenden Gebühren richten sich nach dem Einkommen der Eltern und dem in Anspruch genommenen Betreuungsumfang. Es werden alle Einkünfte berücksichtigt außer BAföG
und Pflegegeld nach dem SGB XI. Für sozial schwache Familien besteht die Möglichkeit einen Zuschuss zu den Gebühren zu erhalten

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Nordkorea »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor