Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 879 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Matrose Offline



Beiträge: 14
Punkte: 22

27.10.2015 23:10
#31 RE: Einwanderung nach D antworten

Bei Maischberger-Talk:
"Glaubt wirklich jemand, dass einer, der der Hölle von Aleppo entkommen ist, wegen eines Taschengeldes nach Deutschland will?", fragt Grünen-Politikerin Roth. "Wenn Deutschland menschenrechtliche Mindeststandards bei der Versorgung von Flüchtlingen einhält, ist das kein Anreiz, sondern eine Selbstverständlichkeit", meint auch CDU-Politiker Wolfgang Bosbach.

Dazu muß ich sagen: Ja Frau Roth, das glauben wir nicht nur, es ist Tatsache. Denn bezogen auf NULL in Syrien ist das "Taschengeld" plus freie Unterkunft und Essen doch wie ein Fünfer im Lotto. Und das auch noch fürs NICHTSTUN. Nicht zu vergessen, die USA zahlen die Reisekosten nach Deutschland.
UND: Wie sagten die Dolmetscher in München ? Die Menschen die dort ankommen sind in der Masse nicht Arm und kommen auch nicht aus Aleppo.

Mal bezogen auf Deutschland. Nach den großen Bombardements mit Brandbomben und Phosphor der USA auf Dresden und andere Städte..... das war die Hölle.
Ist das deutsche Volk mit wehenden Fahnen aus dem Land gegangen ? Nein, sie haben mühevoll und unter größten Strapazen ausgeharrt um dann das Land und ihre Orte wieder aufzubauen. Ost wie West. Warum kann man dann nicht von einem Syrer auch erwarten das er sein Land wieder aufbaut. Aber nein, die Syrer kommen mit Forderungen nach Deutschland und wollen für immer hier bleiben. Das kann ja wohl nicht der richtige Weg sein.

Mike Offline



Beiträge: 5
Punkte: 9

07.04.2016 13:25
#32 RE: Einwanderung nach D antworten

Schweden reagiert seit Januar 16 mit Massenausweisungen. Und schloss die Grenzen mittels Grenzkontrollen.
Österreich reagiert mit Massenausweisungen von Wirtschaftsflüchtlingen. Und schließt die Grenzen mittels Grenzkontrollen.

Denn, wenn sie es nicht tun passiert soetwas:
In der schwedischen Hauptstadt Stockholm haben in der Nacht zum Samstag mehrere dutzend maskierte Männer Jagd auf Flüchtlinge gemacht. "Als ich vorbeikam, sah ich eine Gruppe von Maskierten und schwarz Gekleideten, die auf Ausländer einschlugen", sagte ein Augenzeuge der Tageszeitung "Aftonbladet".
Die Polizei meldete vier Festnahmen, darunter ein 46-Jähriger, der einem Polizisten in Zivil ins Gesicht geschlagen hatte. Die Polizei war vorab über die Verabredung von rechtsextremistischen Gruppen für die Aggression am Sergels Torg informiert - einem großen Platz im Zentrum Stockholms, der als Treffpunkt von Jugendlichen, Obdachlosen und jungen Einwanderern bekannt ist.

Der Kanzlerinnendeutschland- tut nichts.
Und wird das obige erndten. Warum legen die da Oben es darauf an ?

Pieck Offline




Beiträge: 8
Punkte: 8

07.04.2016 13:46
#33 RE: Einwanderung nach D antworten

Die EU verkündet ihren illegalen Flüchtlings-Deal mit der Türkei.
Die Türken bekommen was sie wollen ( Visa, EU-Aufnahme, 6 Milliarden Euro )- die EU bekommt nach wie vor die Flüchtlinge.
Ist es nicht egal, ob in der EU = Deutschland derzeit 70000 Flüchtlinge aus Griechenland über Balkanroute ankommen.... oder die Türkei 70000 Flüchtlinge aus Griechenland "zurück nimmt " und der EU für die Rücknahme 70000 Flüchtlinge aus der Türkei bekommt.
Das ist doch ein echter Taschenspielertrick aus einem minderwertigen Zirkus.
Ich frage mich, wie die 20 "abtrünnigen" EU-Mitglieder auf Linie gebracht wurden, die den Türkei-Deal nicht mittragen wollten.
Und wo ist die versprochene Reduzierung der Flüchtlingszahlen ? Wie oben beschrieben, bleibt doch eigentlich alles zahlenmäßig beim alten. Nur das das Transitland dann nicht Griechenland sondern Türkei ist.
Wäre es nicht besser, die 6 Milliarden für Hilfe von Griechenland zu versenken, statt die Schattulle von Erdogan und Co zu füllen ? Oder noch besser, das Geld in Deutschland für dringende Projekte anzulegen !

Damit wuppt sich Merkel eher in Deutschland selbst ins Aus, statt die AfD.

Arne Offline




Beiträge: 18
Punkte: 26

07.04.2016 13:48
#34 RE: Einwanderung nach D antworten

900.000 ukrainischen Binnen-Flüchtlingen droht der Entzug der Sozialhilfe. Von was sollen sie leben ?
Was meint ihr was los ist wenn sie sich auf den Weg gen Westen ins gelobte Deutschland machen.
Dagegen sind die Syrer ein Vogelschiss.

MMM Offline




Beiträge: 23
Punkte: 31

07.04.2016 13:52
#35 RE: Einwanderung nach D antworten

Eben ein schmutziger Deal mit der Türkei. Alles nur, damit Mutti Merkel ihren Dickkopf durchsetzen kann.
Ich möchte wetten, jeder von Griechenland in Türkei abgeschobener "Flüchtling" wird in Türkei prompt in ein Flugzeug Richtung D gesetzt und ab die Post. D hat sich zur Abnahme verpflichtet. Dafür dann auch noch 6 Milliarden zu zahlen ist Verarschung des Steuerzahlers.

Amigo Offline




Beiträge: 11
Punkte: 15

07.04.2016 13:54
#36 RE: Einwanderung nach D antworten

Im Zentrum des Flüchtlingspakts von EU und Türkei steht ein Tauschhandel: Die EU schickt Migranten, die künftig die griechischen Inseln erreichen, zurück in die Türkei.
Für jeden zurückgeschickten syrischen Flüchtling darf ein anderer Syrer aus der Türkei legal in die EU einreisen. So könnten bis zu 72 000 Menschen Aufnahme in Europa ( Deutschland ) finden.
Die große Mehrheit der Flüchtlinge soll in der Türkei um Schutz bitten. Dadurch hofft die EU, Menschen von vornherein von der Flucht über die Ägäis abzuhalten.
Das ist der nächste Dummenfang. Denn die Menschen kommen ja jetzt schon aus der Türkei. Wenn dem so wäre wie vorgenannt geschrieben ist, könnten die Menschen schon vorher in der Türkei bleiben. Aber sie ziehen Deutschland vor und daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern.

Eggersdorfer Offline




Beiträge: 28
Punkte: 48

07.04.2016 13:58
#37 RE: Einwanderung nach D antworten

Rund 400 IS-Kämpfer sollen sich bereits in Europa befinden und Angriffe "in tödlichen Wellen" vorbereiten. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.
Miteinander vernetzte Terrorzellen wie die in Paris und Brüssel sollen eigenmächtig entscheiden, wann, wie und wo die Angriffe stattfinden sollen, um ein "größtmögliches Blutbad" anzurichten, so die Nachrichtenagentur weiter.
Laut dem Bericht hat der Drahtzieher der Terroranschläge am 13. November in Paris behauptet, dass er mit 90 Kämpfern Europa erreicht habe, die "mehr oder weniger überall" seien. Das soll er gesagt haben, bevor er erschossen wurde.
Nun ist ja bekannt, dass auch von dieser Terrorzelle Personen in deutschen Flüchtlingsunterkünften waren.
So das im Fazit steht: DANK Merkel und ihren offenen Grenzen konnten die Islamisten samt Ausrüstung ungeniert einmarschieren.
Welch ein Hohn wenn Merkel dann spricht: Sie steht an der Seite der Opfer der Terroranschläge. Denn im Prinzip ist sie mit schuldig.

German Offline



Beiträge: 7
Punkte: 7

07.05.2016 18:03
#38 RE: Einwanderung nach D antworten

Die Lage an der österreichisch-italienischen Grenze spitzt sich zu: Bei Protesten am Brenner liefern sich die Demonstranten einen Schlagabtausch mit der Polizei.
Hunderte Demonstranten haben sich bei Protesten gegen mögliche Grenzkontrollen am Brenner Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert.
Die Aktivisten griffen am Samstagnachmittag mehrere Polizisten an und warfen Feuerwerkskörper, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete.
Die Polizei setzte Tränengas gegen die etwa 500 Protestierenden ein.

Es geht dabei um die von Österreich geplanten Grenzkontrollen am Kontrollpunkt Brenner.
Die österreichische Polizei sprach in ersten Meldungen von etwa 600 Demonstranten. In Österreich waren zunächst noch keine Aktivisten unterwegs. Die österreichische Polizei habe sich mit etwa 300 Mann auf etwaige Ausschreitungen vor Ort vorbereitet.

Nun zeigt sich, dass die österrreichische Regierung mit dem Brenner als Schlupfloch der Zuwanderung doch das richtige Näschen hat. Sonst würden sich dort keine Demonstrationen von Linksradikalen entwickeln.

Samson ( Gast )
Beiträge:

18.05.2016 17:54
#39 RE: Einwanderung nach D antworten

In einem vertraulichen Bericht warnt die Bundesregierung vor einer Verlagerung der Flüchtlingsroute nach Bulgarien. Dort will die Regierung mit neuen Zäunen die Menschen an der Durchreise hindern. Bis vor kurzem unterstützte sie öffentlich selbsternannte "Bürgerwehren" - mit brutalen Konsequenzen für die Migranten.
Zwar demonstriere Bulgarien "weiterhin die politische Entschlossenheit, einer möglichen Routenverlagerung sowie der illegalen Schleusungskriminalität entgegenwirken zu wollen", doch deuteten die Migrationszahlen des Landes auf erhebliche "Kontrolllücken bei der Einreise" und auf vermehrte "Schleuseraktivitäten" hin.
Die Route erspart den Zuwanderern nicht nur die lebensgefährliche Überfahrt über das Mittelmeer, sondern sie umgeht auch die geschlossene und inzwischen stark gesicherte Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien.
Bulgarien will um jeden Preis verhindern, Teil einer neuen Flüchtlingsroute zu werden.

Inga ( Gast )
Beiträge:

07.06.2016 18:36
#40 RE: Einwanderung nach D antworten

Nach dem Brand einer Flüchtlingsunterkunft in Düsseldorf ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Sechs Bewohner der Halle seien zur Vernehmung ins Polizeipräsidium gebracht worden, teilten die Ermittler mit. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Tat gebe es nicht. Die Halle nahe der Düsseldorfer Messe war komplett ausgebrannt. 28 Flüchtlinge zogen sich Rauchgasvergiftungen zu. Leicht verletzt wurden auch ein Feuerwehrmann und ein Helfer aus der Unterkunft.

Ja- sie fackeln ihre eigenen Unzterkünfte ab und sind keinen deut dankbar das sie hier sein dürfen.

Engels Offline




Beiträge: 15
Punkte: 19

24.06.2016 18:31
#41 RE: Einwanderung nach D antworten

Weil das Thema Zuwanderung und Migration immer noch aktuell ist, hier das Thema No 2 dazu. Warum sollten wir gerade diese Thematik ausblenden. Betrifft sie doch so oder so jede Person in diesem Lande.

Aufhänger dazu waren Medienmeldungen des RBB zu einer Privatschule in Berlin, sie zeigen die Kompliziertheit der Akzeptanz auf beiden Seiten-
Weil ein Türkenkind mehrfach negativ im Verhalten auffällig war, erfolgte mehrfach die Einladung der Mutter zum Elterngespräch ( pädagogisches Gespräch). Erfolg = Null.
Dann sollte der Vater auch kommen, damit begann der Streit.
Der Vater, strenggläubiger Schiit und Imam aus der Osttürkei verweigerte den Handschlag zur Lehrerin, da ihm sein Glaube derartiges verbiete.
Jedoch zeigte er die für ihn möglichen höchste Ererbietung gegenüber einer Frau und legte seine Hand auf Herz.
Die Lehrerin jedoch bestand auf den Handschlag und forderte den Geistlichen 4x unter Berufung auf eine notwendige Respektbezeugung und deutsche Gebräuche nachdrücklich zur Handreichung auf.
Da der Geistliche dem nicht nachkam wurde die Lehrerin laut und warf ihm u.a. Frauenfeindlichkeit und mangelnden Respekt vor.
Der Imam seinerseits stellte Strafanzeige wegen Beleidigung, Verletzung der Religionswürde und fremdenfeindliche Diskriminierung. Kündigte seinerseits den Schulvertrag für seine Kinder.

Wenn ein religiöser Hardliner auf eine deutsche Emanze trifft....

Signora ( Gast )
Beiträge:

24.06.2016 18:33
#42 RE: Einwanderung nach D antworten

Der Schule ist durch Verhalten der Lehrerin ein Schaden entstanden. Ausfall des Schulgeldes für die Kinder des Imam. Aber gerade von solchen Zahlungen leben Privatschulen und das nicht einmal schlecht.
Durch die Medien kommt jetzt auch noch Rufschädigung hinzu. Weil damit zahlungskräftige Ausländer abgeschreckt werden.
Sicher wird sich die Lehrerin eine andere Schule suchen dürfen.

Klaasen Offline



Beiträge: 44
Punkte: 68

24.06.2016 18:34
#43 RE: Einwanderung nach D antworten

So ist es nun einmal. Auch eine deutsche Lehrerin sollte andere Religionen achten. Gerade sie sollte es wissen.

Wenn ich wegen meiner Tochter zur Schule musste war Hand geben auch nicht angesagt. Denn ich war sauer auf das Kleinkarierte des Lehrkörpers. Da musste sich der Lehrer oder die Lehrerin auch mit verbalem Gruß zufrieden geben.
Niemand kann mich zwingen anderen Personen zum Gruß die Hand zu geben. Das nur allgemein dazu.

Scheint wirklich eine überkanditelte Emanze zu sein mit einem Bildungsstand nach Bxxx-Zeitung.

Juwel Offline




Beiträge: 33
Punkte: 60

28.06.2016 14:35
#44 RE: Einwanderung nach D antworten

Vor einigen Monaten war eine große öffentliche Anteilnahme bei der Suche nach dem kleinen Elias in Potsdam.
Jetzt steht der Täter vor Gericht. Für die Taten gegen Elias und gegen Mohamed, einem Asylantenkind.

Und warum erscheinen gerade jetzt diese Asylanteneltern als geldgierige Elstern?
Den Mohameds Eltern verlangt Schmerzensgeld für die Leiden die der 4-jährige vor dem Tode erleiden musste.
Die Mutter als Erbin des Kindes fordert vom Täter mindestens 50000 Euro.
Zudem soll festgestellt werden, das der Täter künftig für mögliche Spätfolgen der 2 Geschwister von Mohamed aufkommen müsse.

Ist doch komisch, dass die deutschen Eltern des Elias nicht auf solche Abzocke kommen. Obwohl sie auch arm sind.

Ich will ja nicht hetzen. Aber zeigt sich hier nicht wieder einmal das wahre Gesicht einiger Asylanten ?

So schwer wie der Verlust eines Kindes unter diesen Umständen auch ist.

Manchmal fällt mir dazu auch nichts mehr ein.

Barnimer Offline



Beiträge: 14
Punkte: 18

01.07.2016 23:02
#45 RE: Einwanderung nach D antworten

Zitat
Die Jobcenter Barnim sucht zum 01.08.2016 eine/n

Arbeitsvermittler/in für Asylbewerber und Flüchtlinge

in Vollzeit.

Kern Ihrer Arbeit ist die Beratung und Vermittlung von Asylbewerbern / Flüchtlingen (Arbeitsmarktintegration), sowie die Beratung von Arbeitgebern zu Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten dieser Zielgruppe.

Zu Ihren Aufgaben zählen weiterhin die individuelle Beratung, aber auch die Planung, Organisation, und Durchführung von Informationsveranstaltungen zu den Themen Arbeitsmarktintegration von Asylbewerbern und Flüchtlingen, Unterstützungsangebote und Fördermöglichkeiten nach dem SGB II. Darüber hinaus arbeiten Sie intensiv mit Netzwerkpartnern und sonstigen kommunalen und überregionalen Akteuren für Arbeitsmarkt-, Flüchtlings- und Migrationspolitik zusammen.


Anforderungen:
Idealerweise verfügen Sie über ein Hoch- oder Fachhochschulstudium oder sind vergleichbar qualifiziert und haben darüber hinaus mehrjährige Berufserfahrung. Grundkenntnisse der Produkte, Programme und Verfahren im Aufgabengebiet, Kenntnisse der Berufskunde, des zielgruppenspezifischen Arbeits- und Ausbildungsmarktes. Ein routinierter Umgang mit dem MS-Office-Paket ist zwingend erforderlich. In die fachspezifische Software werden Sie selbstverständlich eingearbeitet.

Zusätzlich zu den benannten Kompetenzen sind zwingend interkulturelle Kompetenzen und

fundierte Fremdsprachenkenntnisse in SYRISCH ODER TIGRINIJA (Eritrea)

sowie Kenntnisse auf dem Gebiet des Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungsrechts erforderlich. Sie sollten bereits über Erfahrungen im Aufbau und in der Pflege von Netzwerken verfügen, idealerweise mit Bezug zu der Zielgruppe der Menschen mit Migrationshintergrund.

In unserer Personalpolitik berücksichtigen wir auch die Vielfalt der Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sie z.B. auf Grund ihres Alters, Geschlechts oder ihrer Herkunft einbringen. Deshalb fördern wir auch die Beschäftigung behinderter Menschen und von Menschen mit Migrationshintergrund.

Wenn Sie die genannten Voraussetzungen erfüllen und Interesse an der angebotenen Tätigkeit haben, bewerben Sie sich bitte umgehend schriftlich unter Angabe der Referenznummer bei

Agentur für Arbeit Eberswalde
Arbeitgeberservice
Frau Zibell
Bergerstr. 30
16222 Eberswalde



Wer bringt aus der Provinz schon diese fundierten Fremdsprachenkenntnisse mit.?
Und wozu muß man Hoch-Fachschulabschluss als Arbeitsvermittler haben ?
So wundert es mich auch nicht wenn deutsche Arbeitslose durch das Amt nicht in Job gebracht werden und jede Person sich selbst den Job sucht.
Die stellen von Anbeginn nur überkandideltes Personal ein.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor