Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 190 Antworten
und wurde 3.503 mal aufgerufen
  
 Sonstiges
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Nimbus Offline




Beiträge: 12
Punkte: 20

25.11.2018 15:26
#181 RE: Syrien antworten

Chlorgas-Angriff auf Aleppo
„In der Demilitarisierten Zone der Provinz Idlib sind von der Aufklärung der russischen Truppen in der Arabischen Republik Syrien Feuerpositionen aufgedeckt worden, von denen Terroristen der illegalen bewaffneten Gruppierungen Angriffe mit giftigen Stoffen auf die Stadt Aleppo ausgeführt haben", erklärte Konaschenkow wörtlich.

Daraufhin hätten russische Kampfjets Luftschläge auf die Positionen der Terroristen ausgeführt. Dabei seien alle Ziele vollständig zerstört worden.

Nimbus Offline




Beiträge: 12
Punkte: 20

16.12.2018 22:07
#182 RE: Syrien antworten

Der US-Präsident Donald Trump beabsichtigt, die amerikanischen Truppen aus Syrien zurückzuziehen. Dies teilte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu auf einer Konferenz in Doha mit.

Luftikus Offline




Beiträge: 25
Punkte: 32

22.12.2018 10:16
#183 RE: Syrien antworten

Was bewirkt der Truppenabzug ? Eine interessante Einschätzung der Korrespondentin Leukefeld:

Schon jetzt sind Söldner von privaten Sicherheitsfirmen im Irak und in Syrien im Auftrag der US-Armee aktiv. Vermutlich gilt das auch für andere Nato-Armeen dort. Deutschland hat übrigens auch auf „Mitarbeiter“ privater Sicherheitsfirmen zurückgegriffen, die die „Partner am Boden“ im Norden Syriens ausgebildet haben. Der Plan der US-Streitkräfte war laut General Dunford, dem scheidenden Chef des US-Generalstabs (im Januar 2018), dass eine 30.000 Kämpfer starke „Grenzschutzarmee“ östlich des Euphrats aufgebaut werden sollte. Sie sollte sich aus den SDF-Kämpfern, also auch den Kurden der Selbstverteidigungskräfte (YPG, YPG), aus arabischen Stämmen und Kämpfern anderer Oppositionsgruppen rekrutieren. Bezahlt werden sollte die Armee von den Golfstaaten, besonders von Saudi-Arabien. Ausgebildet und unterstützt werden sollten sie von Söldnern, die der „Blackwater“-Gründer Erik Prince engagieren sollte. Die zunehmende Präsenz von Söldnern ist nicht nur in Syrien und im Irak, sondern auch an anderen Kriegsschauplätzen zu beobachten.
Wenn alle US-Soldaten abziehen sollen, werden sie auch von der Basis Al Tanf abziehen müssen. Allerdings könnten dort auch Söldner die Kontrolle übernehmen, wenn sie nicht schon dort sind. Außerdem sind dort auch britische Soldaten im Einsatz, die keinen Abzugsbefehl haben. Auch Frankreich hat angekündigt, seine Soldaten – vermutlich um die 2000 Elitesoldaten – in Syrien zu lassen. Sie sind schon jetzt an der syrisch-irakischen Grenze mit den SDF-Kräften im Einsatz und könnten auch auf der Basis Al Tanf stationiert werden. Es ist aber unklar, ob das so geschehen wird.
Die „Revolutionäre Kommandoarmee“ (Maghaweir al-Thawra), die aktuell auf der Basis Al Tanf ausgebildet wird, könnte auch – wie zuvor schon eine gescheiterte „Neue Syrische Armee“ – in Jordanien ausgebildet werden. Und wenn die Türkei tatsächlich die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (SDF) im Nordosten Syriens angreifen sollte – sie plant, das mit Kämpfern aus Idlib zu tun – werden die kurdischen Kämpfer sich von der Front bei Deir Ez-Zor, Hajin und Abu Kamal zurückziehen, um den Norden zu verteidigen. In dem Fall wäre es unwahrscheinlich, dass die Franzosen und Briten und eventuell andere Soldaten der Internationalen Allianz sich einen Kampf mit dem syrisch-russisch-iranischen Militärbündnis östlich des Euphrat leisten.


Wird das dann ein Test zwischen Eliteinheiten FRA und GB gegen IRAN +RU ?
Das kann aber auch aus dem Ruder laufen.

Julius Offline



Beiträge: 22
Punkte: 26

26.12.2018 20:23
#184 RE: Syrien antworten

Nach dem jüngsten Luftangriff gegen Syrien erhebt das russische Verteidigungsministerium Vorwürfe gegen Israel: Die Raketenattacke sei in dem Moment geschehen, als Passagierflugzeuge in Damaskus und Beirut gerade im Landeanflug waren. Unter den Flugzeugen waren laut der Behörde jedoch keine russischen Maschinen.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums in Moskau, Igor Konaschenkow, betonte zugleich, dass die syrische Armee Luftabwehrsysteme und Mittel der elektronischen Kampführung nur eingeschränkt eingesetzt habe, um eine mögliche Tragödie zu verhindern.
Dies habe den Fluglotsen in Damaskus ermöglicht, die Passagierflugzeuge aus der gefährdeten Zone auf den Ausweichflugplatz Hmeimim umzuleiten.
Die syrische Luftabwehr konnte laut Konaschenkow 14 der 16 israelischen präzisionsgelenkten Gleitbomben des Typs GBU-39 vernichten.

Markus Offline



Beiträge: 6
Punkte: 10

28.12.2018 12:40
#185 RE: Syrien antworten

Einst verließen die Kurden den Verhandlungstisch von Assad und zeigten ihm den dicken Daumen und wendeten sich der "Schutzmacht" USA zu. Machten für USA die Drecksarbeit gegen IS.
Nun zeigen USA den Kurden das sie verarscht wurden und wollen die Truppe abziehen.

Schon krauchen die Kurden zu Assad,
Die syrischen Volksverteidigungseinheiten YPG haben die syrische Regierung von Baschar Assad gebeten, Truppen in die von ihnen kontrollierten Gebiete, darunter in Manbidsch, zu bringen. Das geht aus einer Mitteilung der YPG hervor.
„Wir bitten die syrischen Regierungskräfte, die zum Schutz unseres Landes und unserer Grenzen verpflichtet sind, die von unseren Kräften verlassenen Gebiete zu kontrollieren – darunter Manbidsch – und sie vor einer türkischen Offensive zu schützen“, hieß es.

Jetzt auf einmal sind die syr. Truppen zum Schutz von Leben und Grenzen der Kurden verpflichtet ?
An Assads Stelle hätte ich die Kurden den Türken ausgeliefert.

Aber nein, es flattert die Meldung herein: Syrische Flagge in Manbidsch gehisst.
Die syrischen Streitkräfte haben als Antwort auf den Appell der Bevölkerung die zuvor von den kurdischen Einheiten YPG kontrollierte Stadt Manbidsch betreten und dort die Flagge Syriens gehisst.
Ausgehend von den Verpflichtungen der Armee und als Antwort auf den Appell der Bevölkerung von Manbidsch „kündigen der Generalstab der Armee und die Streitkräfte an, dass die Armee Manbidsch betreten und dort die Flagge Syriens gehisst hat“, meldet Sana.

Damit tut sich ein neuer Konflikt auf. Türkei gegen Syriens Truppen.

Theo Offline




Beiträge: 19
Punkte: 27

31.12.2018 17:38
#186 RE: Syrien antworten

USA verzögern Truppenabzug
Nach seinem Treffen mit US-Präsident Donald Trump hat Senator Lindsey Graham versichert, der Staatschef habe sich einverstanden erklärt, den Truppenabzug aus Syrien etwas abzubremsen, und zwar „auf kluge Art“.

„Nach Beratungen mit dem Präsidenten und (dem Vorsitzenden der Vereinigten Stabschefs, General Joseph) Dunford habe ich mich noch nie so gut gefühlt hinsichtlich der Richtung, in der wir uns bewegen“, zitiert die Website „The Washington Examiner“ Graham.

„Wie ich glaube, werden wir diesen Prozess auf eine kluge Art und Weise verlangsamen. (…) Aus meiner Sicht haben wir jetzt eine Pause eingelegt, in deren Verlauf wir neu bewerten können, wie das Ziel des Präsidenten besser zu erreichen ist“, sagte der Senator gegenüber Journalisten.
Jetzt müsse man alles nur Mögliche tun, um einer Eskalation zwischen den syrischen Kurden und der Türkei vorzubeugen, und zu verhindern, dass der Iran von der entstandenen Situation profitiert.

Aha, alles was jetzt passierte, vom syr. Einmarsch bis zur Koordinierung Moskau-Ankara macht den US-Falken Angst. Auf einmal sind die Kurden wieder wichtig- als Ausrede.

Luftikus Offline




Beiträge: 25
Punkte: 32

12.01.2019 22:00
#187 RE: Syrien antworten

Die Luftabwehr Syriens hat laut dem staatlichen TV-Sender Ikhbariya am späten Freitagabend einen Raketenangriff über der Hauptstadt Damaskus abgewehrt. Es seien mehrere feindliche Raketen abgeschossen worden.
Eine Militärquelle teilte der syrischen Nachrichtenagentur SANA später mit, dass israelische Jets in der Nähe von Damaskus mehrere Raketen abgefeuert hätten, die meisten seien aber abgeschossen worden.

Nach Angaben der Quelle sei infolge der Luftangriffe eine Lagerhalle des Flughafens von Damaskus beschädigt worden.

Besenreiser Offline



Beiträge: 17
Punkte: 25

20.01.2019 22:20
#188 RE: Syrien antworten

Die syrischen Luftabwehrkräfte haben eine israelische Attacke im Süden des Landes abgewehrt. Das meldet die syrische Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf eine Militärquelle.

Russisches Militär bestätigte, dass Israel einen Luftschlag auf Syrien ausgeübt hatte, nämlich auf einen Flughafen südöstlich von Damaskus. Am Sonntag um 11:32 Uhr (MEZ) feuerten vier Flugzeuge F-16 der israelischen Luftwaffe Luft-Boden-Lenkraketen vom Mittelmeer aus auf das syrische Territorium ab, unter anderem auf den Flughafen bei Damaskus.
„Luftabwehrsysteme ‚Panzir‘ und ‚Buk‘ vernichteten sieben israelische Raketen“, so das Nationale Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands.
Niemand erlitt Verletzungen, kein Schaden wurde angerichtet, hieß es von Russlands Armee.
Das Luftabwehrsystem habe alle Raketen abgeschossen, keine habe ihr Ziel erreicht, teilte eine Quelle in der syrischen Armee mit.

Frohberg Offline




Beiträge: 15
Punkte: 19

21.01.2019 21:33
#189 RE: Syrien antworten

Mindestens vier syrische Militärs sind bei den jüngsten Luftangriffen Israels auf Syrien ums Leben gekommen, wie das Nationale Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands mitteilte.

Demzufolge erlitten weitere sechs syrische Soldaten Verletzungen während der israelischen Luftschläge.

„Am 21. Januar 2019 im Zeitraum von 2:11 Uhr bis 2:56 Uhr (00:11 Uhr bis 00:56 Uhr MEZ – Anm. d. Red.) haben die Luftstreitkräfte Israels drei Luftschläge auf das syrische Territorium aus westlicher, süd-westlicher und südlicher Richtung vorgenommen“, hieß es vom Nationalen Zentrum für Verteidigungsmanagement Russlands.

Laut russischen Militärs vernichteten die syrischen Luftabwehrsysteme mehr als 30 Marschflugkörper und Lenkraketen. Durch die israelische Attacke wurde auch teilweise die Infrastruktur des internationalen Flughafens von Damaskus beschädigt.

Barnimer Offline



Beiträge: 41
Punkte: 77

25.01.2019 08:53
#190 RE: Syrien antworten

US-Truppen

Der TV-Sender CNN brachte unter Verweis auf zwei Militärquellen, dass die USA zusätzlich Soldaten nach Syrien entsendet hätten. Diese sollen für die Sicherheit beim Abzug der US-Truppen aus diesem Land sorgen.

So geht das natürlich auch. Wort gehalten- Truppen aus Syrien abgezogen.
Aber durch die Hintertür eine Truppenverstärkung durchgeführt.
Taschenspielertricks.

Nandu Offline



Beiträge: 26
Punkte: 38

05.02.2019 19:52
#191 RE: Syrien antworten

Abzug US-Truppen ? Fehlanzeige
USA verstärken Militärpräsenz in Syrien

Die USA haben 150 Lkws mit Panzertechnik und Generatoren vom Irak in die von kurdischen Milizen kontrollierten Gebiete in Nordostsyrien verlegt. Dies meldet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Verweis auf ihre Quellen vor Ort.

Demnach passierten die Lastwagen am Montagabend den Grenzübergang Simelka an der irakisch-syrischen Grenze und erreichten am Dienstag logistische Zentren der US-Armee in den Orten Kharab Hisaq und Sirrin, die die US-Soldaten zusammen mit kurdischen Einheiten kontrollieren.

Auf den Bildern, die der Nachrichtenagentur vorliegen sollen, seien Lkws zu sehen, die mit Generatoren beladen seien. Die Generatoren sollen vermutlich zur Energieversorgung der US-Militärbasen in Syrien sowie zum Aufbau neuer Militärstützpunkte verwendet werden.

Zudem sollen die US-Militärs gepanzerte Fahrzeuge „Humwee" in die Region geschickt haben.

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
«« Iran
Venezuela »»
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software