Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 163 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Kdo
Seiten 1 | 2
visa2 Offline



Beiträge: 11
Punkte: 15

09.04.2016 17:44
Einrichtungen im Kommando antworten

Wir nutzten in der Liegenschaft verschiedenste Einrichtungen der Sicherstellung.
Ich habe mir mal überlegt, welche Lager zur Verfügung standen.
Ergebnis:
Pionierlager (2398) mit StOFä Manfred Dickner
Möbellager ( 2397) mit dem Eduard Becker
Chem. Lager (2394) mit Rainer Huber
Lager f. Büromöbel + Büromaschinen (2353)
Tanklager (2196)
Kartenlager (2184) mit Ostermann
B/A-Lager (2126)
Allg. Lager (2124)
Kfz-Teile-Lager (2742)

Ich weiß schon nicht mehr jede Location. B/A-Lager im Flachbau zwischen U5 und Heizhaus, Kartenlager im U9 und U2.

didi Offline



Beiträge: 17
Punkte: 33

09.04.2016 17:49
#2 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Da waren dann auch die MHO-Verkaufsstellen. Für uns wichtiger wie Lager.
Die Baracke beherrbergte Lebensmittel und Industriewaren und nicht zuletzt den Imbiss " Stahlhelm". Letzterer unser liebster Ort zur Vermeidung des ungesunden Futters aus der Großküche.
Im Nachbargebäude Buchladen ( sehr gut besucht ) und Friseur als Außenstelle der PGH aus der Bahnhofstrasse.

Nordisk Offline




Beiträge: 29
Punkte: 41

09.05.2016 06:52
#3 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Munilager
Ich weiß von einem Munitionslager des Kommando im Objekt Eggersdorf. Das war nirgens aufgeführt. Was ist eigentlich damit geworden oder lagert es gar noch unentdeckt im Unterholz ?

Seinerzeit hatte ich für den Bau mit dem LKW Kies dorthin gefahren. Damals gebaut für das spätere Wachregiment, das damals noch Wachkommando hieß und im Block 3 untergebracht war.

Eggersdorfer Offline




Beiträge: 34
Punkte: 58

09.05.2016 06:53
#4 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

hi- das war ein riesiger schreck für die luftwaffe der bundeswehr. keiner sagte denen etwas weil alle wissenden schon entlassen waren. irgendwann 1991 wollte ein kamerad als ovwa (offizier wache) der in der nva schon mal ovd im kdo stand- wollte auch das munilager kontrollieren und kam dort nicht rein mangels schlüssel und wache stand dort auch keine- also meldung.
zur wache war dort seit 10/90 keiner mehr hingegangen da kein auftrag vorlag. 1/2 jahr munilager im wald allein
also meldung zum kasernenkommandanten und das lief dann über a2 bis zum steko- geheimes waffenlager der nva angelegt und nicht an bw übergeben- eine aufregung als wenn das ding schon in die luft geflogen wäre.
a6 schiss seine nva offze an warum dazu nichts vermeldet wurde- alle schauten treudoof- warum melden ? war doch nicht unser fachgebiet das lager !
der gedanke damals war wirklich so. bewaffnung und muni für den umsturz (denn noch war der russe im land)....

Lameier Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

09.05.2016 07:00
#5 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Ich glaub schon, daß den Herren der BW im Übernahmegebiet gelegentlich die Muffe ging. War man sich doch der risikofreien feindlichen Übernahme garnicht mehr so sicher.

Polarbär Offline



Beiträge: 26
Punkte: 30

09.05.2016 07:01
#6 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Das Kommando Muni-Lager war eben ein gut gehütetes Geheimnis. Aber irgendwie mussten auch MOB Kräfte ausgestattet werden. Zumal die Wachkompanie auf ein Wachbat. im Soll2 aufgefüllt worden wäre. Auch Flak-Munition war dort gelagert.

Ludwig Offline



Beiträge: 25
Punkte: 56

09.05.2016 07:03
#7 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Vorstellbar ist doch der Bundeswehr Schreck. Ungemeldete Waffen und Munitionsbestände zu entdecken.
Käme doch jeder auf den Gedanken: Die andere Seite legt sich derart Zeug für einen Putsch zurück.

Rainer Offline



Beiträge: 46
Punkte: 78

08.10.2016 20:24
#8 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

VS-Stellen im Kommando.
Dort waren bereichsweise die Dokumente mit Geheimhaltungsgrad nachgewiesen und gelagert. Einige VS-Stellen hatten auch eine Zuständigkeit für mehrere Bereiche.

Hier eine Aufstellung von/der VS-Stellen im Kdo LSK/LV
- Allgemein ( beim Stv. CS f AF im U3)
-CAMAS ( beim Chef Allg. Milit. Ausbildung u. Schulen im U10 links)
- CNF ( beim CNF im NBG)
- Chem. Dienst ( beim Chef Chem. Dienst im U2)
- FID/LSK ( eine zusammengelegte für FID und LSK im U6 )
- FO FMTFK ( im U7)
- FRT ( beim Chef FRT/ Chef ALV im U10 rechts )-- dort war StOfö Karin Rollert
- FuTT ( beim Chef FuTT im U6 )
- GSA ( beim Stv CS f. GSA im U2)
- HFS-5 im Bunker
-Kader ( beim Chef Kader im U4 )
- NBA ( beim Kdr NBA im NBG )
- Operativ ( Im Stabsgebäude)
-Operativ2 ( im Stabsgebäude )
-Org ( beim Stv CS f. Org im U4 )
- Polit Verwaltung ( beim Chef PV im EG Links)
- Pio-wesen ( beim Chef Pio-Wesen im U4 )
- RD ( beim Chef RD im U8 links )
- TI ( beim Chef TI im U8 rechts )
- Verw.2000 ( im U9 OG links )

So gesehen, Unmengen von VS-Materialien im Umlauf und zu verwalten.
Kein VS-Berechtigter konnte in einer anderen VS-Stelle einfach mal VS-Dokumente einsehen oder empfangen. Derjenige mußte dann schon in jener VS-Stelle als VS-Berechtigter registriert sein oder vom zuständigen Chef/ Kdr. eine entsprechende Weisung zur Genehmigung der VS-Einsichtnahme vorliegen.

Noch ein Kuriosum. Jede VS-Stelle durfte nur Telefon mit Hausberechtigung haben. Null war verboten und S1/Stabsnetz Nutzung war verboten.
Einzige Ausnahme die VS-Stelle Operativ = beim Chef LSK/LV. Dort mußte der Stellplatz des Telefonapparates so gestaltet sein, daß beim telefonieren die Person nicht im VS-Aufbewahrungsraum stand und keine VS-Dokumente in der Nähe des Telefons liegen konnten- also extra Raum.

max Offline




Beiträge: 82
Punkte: 106

08.10.2016 20:25
#9 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

@moses schrieb:

Was war mit MBU, hatten die keine VS-Stelle? Ich habe definitiv Dokumente im Austausch über die VS-Stelle von MBU erhalten. Wäre ja möglich, dass es eine gemeinsam mit Pio-Wesen gab? Aber meine "VS-Stellentante" sprach immer von der VS-Stelle bei MBU.

Harald Offline



Beiträge: 19
Punkte: 31

08.10.2016 20:27
#10 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Nach meiner Erinnerung war MB/U wohl mit beim Pionierwesen. Kann mich nicht an eine eigene VS-Stelle erinnern. Die Finanzer waren ev. auch dort mit drin. Unten war nur Römmert.

R3J Offline




Beiträge: 29
Punkte: 37

08.10.2016 20:32
#11 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Oder CKA (Chef kosmische Ausbildung = Jähn) nutzte VS-Stelle CNF mit .

In der Regel war bis Geheimhaltungsgrad GVS in der VS-Stelle.
Nur die VS-Stellen Operativ lagerten GKdos Unterlagen.

Ali Offline




Beiträge: 31
Punkte: 39

08.10.2016 20:34
#12 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

erinnere mich noch an den großen Betrieb in der Kaserne so um 10 uhr herum wenn die Kurierstelle besucht wurde und VS-Post abgeholt werden mußte.
meine Wenigkeit war dann auf dem Weg zum Helm zwecks Frühstücke.

Luchelch Offline



Beiträge: 53
Punkte: 100

08.10.2016 20:35
#13 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Zur Thematik VS-Stellen gehörte zwangsläufig auch die Thematik der VS-Berechtigungen.
Meines Wissens war die Höhe der VS-Einstufung an die Dienststellung gebunden.
Zuvor kam jedoch der Papierkram- die VS-Verpflichtung. Zu der letztendlich der Kommandeur und der V0 ihre Unterschrift setzen mussten.

Was für mich hinterher auch schlimm war, die Sperrfrist, die in keiner VS-Verpflichtung stand.
Denn ich konnte den vorgesehenen "Ziviljob" nicht übernehmen, da die Sperrfrist mich nicht ins Ausland ließ.
Denn wer liest schon die DV 10/009.

MeinerEiner Offline



Beiträge: 22
Punkte: 26

08.10.2016 20:37
#14 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Stimmt. Sperrfristen waren in der 10/9 enthalten.
Aber Achtung, eine Gliederung nach Wehrdienstverhältnis und VS-Berechtigung brachte verschiedene Fristen. So das du auch ohne VS-Berechtigung die A-Karte ziehen konntest.
Da reichte schon der Dienst in einer geheimen Anlage wie Bunker und das ohne VS-Berechtigung und schon war der Betreffende in einer Sperrfrist gefangen.

Bei VS-Berechtigung galt:
- für VVS-Berechtigte bis zu 5 Jahren
- für GVS-Berechtigte bis zu 8 Jahren
- für GKdos-Berechtigte bis zu 10 Jahre

Im Wehrdienstverhältnis ab Gwd:
- Soldaten im Gwd und UaZ mindestens 2 Jahre.
- Berufsoffiziere, OaZ, Fähnriche und BU mindestens 3 Jahre
- nach dem Reservistenwehrdienst nach Reservistenübungen mindestens 1 Jahr

Wer also seine Sperrfrist schon abgesessen hatte und dann zur Reserve gezogen wurde bekan zum Dank dann immer noch 1 Jahr Sperrfrist aufgebrummt.

Aber MfS konnte über Ausnahmen entscheiden.

Die Jahre zählten immer ab Tag der Entlassung.

Torsten Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

05.12.2016 21:52
#15 RE: Einrichtungen im Kommando antworten

Küchengebäude im Kommando LSK/LV

Noch einst zum Küchengebäude im Kdo:
Diente auch zur Versorgung Stab NBA und KNZ und MID.

- Anordnung der Speisesääle.(?)
Ganz links EG mit separatem Eingang: Soldatenspeisesaal (?)
Haupteingang Mitte: EG - Uffz Speisesaal ( BU bis Fähnrich ) und OG - Offz. Speisesaal ( ? )

Seiten 1 | 2
«« STM C LSK/LV
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor