Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 80 Antworten
und wurde 789 mal aufgerufen
 Aktuelles
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Mops Offline



Beiträge: 6
Punkte: 6

19.08.2017 21:40
#76 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Im Streit um seine Einmischung in den deutschen Bundestagswahlkampf hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan massiv nachgelegt.

An die Adresse von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte Erdogan am Samstag bei einer Veranstaltung in Denizli: "Wer sind Sie denn, um den türkischen Präsidenten anzusprechen? Erkennen Sie Ihre Grenzen."
Tja, dass muß Gabriel noch lernen: Umgang mit dem osmanischen Sultan.
Aber ehrlich, unsere Politiker wollten das doch genau so haben- mit ihrer Kriecherei vor Erdogan. Quittung folgt.

Gabriel hatte die "Wahlempfehlung" Erdogans an die in Deutschland lebenden Türken als "einmaligen Eingriff in die Souveränität unseres Landes" bezeichnet.
Gleichzeitig bekräftigte Erdogan seinen Aufruf vom Vortag an die wahlberechtigten Deutsch-Türken, nicht für die drei Parteien CDU, SPD oder Grüne bei der Bundestagswahl im September zu stimmen.
Diese Parteien seien Feinde der Türkei, ihnen müsse "die beste Lektion erteilt werden". Gabriel sei "eine Katastrophe".

In seinem verbalen Rundumschlag nahm der türkische Staatschef auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Visier.
Er habe "der Dame an der Spitze Deutschlands" eine Liste mit 4500 von der Türkei gesuchter Terroristen gegeben, doch sei diese nicht angenommen worden.
Allerdings habe Merkel von ihm gefordert, in der Türkei inhaftierte Deutsche freizulassen. "Es tut mir leid, wenn sie eine Justiz haben, so haben wir hier auch eine", sagte Erdogan.

Jens Offline



Beiträge: 48
Punkte: 52

26.08.2017 21:09
#77 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Endlich hat Einer den Mut den Mund aufzumachen:
Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender hat Kanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, das bevorstehende TV-Duell mit ihrem Rivalen Martin Schulz durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem Kanzlerformat gemacht zu haben. Dies berichtet „Spiegel Online“.
„Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen“, sagte Brender gegenüber „Spiegel“. „Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig.“

Das Kanzleramt verlange somit „ein Korsett für die Kanzlerin“, in dem sie sich gar nicht bewegen müsse, und eines für Schulz, in dem er sich seinerseits nicht bewegen dürfe, so der Ex-ZDF-Chefredakteur. „Als Fernsehformat ist das eine Missgeburt“, betonte der Journalist und ergänzte, dass Merkel einen Wahlkampf „im Schlafmodus“ mache. Ein Fernsehduell, das eigentlich am 3. September stattfinden sollte, sei unerwünscht.

Das Aufeinabdertreffen findet am 3. September statt und stellt das einzige direkte Aufeinandertreffen der beiden Kanzlerkandidaten Merkel und Schulz im aktuellen Wahlkampf dar. In den Verhandlungen über die Modalitäten war es zuvor bereits zu einem Konflikt zwischen den Sendern, der SPD und Vertretern aus dem Kanzleramt gekommen, erinnert das Blatt.

Merkels Vertraute Eva Christiansen und Regierungssprecher Steffen Seibert hatten den Wunsch der Sender nach zwei Duellen abgelehnt und deutlich zu verstehen gegeben, widrigenfalls einem Duell gar fernzubleiben.

1970 Offline



Beiträge: 23
Punkte: 39

26.08.2017 21:14
#78 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Die Sender hätten hart bleiben müssen, dann wäre Merkel eben dem "Duell" mit Schulz fern geblieben und das hätte ihr politisch endlich das Genick gebrochen, weil sie sich demokratischen Auseinandersetzungen zwischen SPD und CDU nicht stellen will ...

Mops Offline



Beiträge: 6
Punkte: 6

26.08.2017 21:15
#79 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Das deutsche Politiker als CDU nur Luft haben wo Normalos ein Hirn sitzen haben zeigen doch die neuesten Forderungen zum Einsatz von Adlernstaffeln im Antiterrorkampf.
Die speziell trainierten Raubvögel sollten nämlich mit Sprengstoff bestückte ferngesteuerte Drohnen, die bei Konzerten, Festen und Demos zuschlagen könnten, in der Luft abfangen und zur kontrollierten Landung zwingen.
Die deutschen Falkner fassen sich bei dem Schwachsinn an den Kopf.
Und solche Politiker wollen Deutschlands Geschicke steuern. Au weia.

Luchelch Offline



Beiträge: 36
Punkte: 75

26.08.2017 21:20
#80 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Merkel zeigt gerade, wie weit entfernt sie doch von diesem Planeten Erde wohnt.
Bundeskanzlerin Merkel will die illegale Migration von Afrika nach Europa Schritt für Schritt reduzieren. Dazu sollen alternative Einkommensquellen für Schleuser in der nigrischen Stadt Agadez gesucht werden.
Sie will Schleppern in Afrika Jobs verschaffen: Schleuser, die heute viel Geld damit verdienen, Menschen illegal nach Europa zu transportieren und dabei in Kauf nehmen, dass diese auf dem Weg sterben, handeln nach Ansicht der Kanzlerin aus Perspektivlosigkeit. Sie setzt sich dafür ein, den Schleppern neue Einnahmequellen zu erschließen, um so die illegale Einwanderung nach Europa zu reduzieren.

Was für ein Schwachsinn. Das ist so, als wenn einem Drogenboss zur Austrocknung des Drogenhandels ein Job an der Werkbank angeboten wird.

Old Man Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

26.08.2017 21:22
#81 RE: Bundestag, Parteien und Wahlen antworten

Gegenvorschlag, Merkel sollten mal einen Normaljob z.Bsp. in der Reinigungsbranche annehmen um wieder Bodenhaftung zu bekommen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Irak
Ukraine »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor