Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 392 mal aufgerufen
 Aktuelles
Seiten 1 | 2 | 3
Alfred Offline



Beiträge: 15
Punkte: 31

01.04.2017 18:50
#31 RE: Weltmacht USA antworten

US-Senatoren lobbyieren derzeit neue Sanktionen gegen Russland. Ihren Vorstoß begründen sie unter anderem mit „Cyberbedrohungen seitens Russlands, dessen aggressivem Verhalten und mit Putins Erklärung, wonach Russlands Grenze nirgends endet“, berichtete der TV-Sender RT am Samstag.
Ein dahin gehender Gesetzentwurf ist bereits im US-Kongress eingebracht worden, wenngleich die Senatoren keine Beweise für ihre Anschuldigungen vorlegen konnten. Sherrod Brown, Senator vom Bundesstaat Ohio, brachte eine Resolution ein, in der vorgeschlagen wird, die bereits gültigen Sanktionen gegen Russland drei Jahre nach der Einverleibung der Schwarzmeer-Halbinsel Krim noch mehr zu verschärfen.
Als ein weiterer Argument für härtere Sanktionen wurde dabei eine scherzhafte Erklärung von Präsident Wladimir Putin genannt, wonach Russlands Grenze nirgends endet. Die Senatoren ersuchen US-Präsident Donald Trump, „die Ukraine mit letalen Waffen zu unterstützen, die fortdauernde Aggression Russlands zu verurteilen und die Sanktionen zu verschärfen“. Das Papier wurde von 15 Abgeordneten unterzeichnet.
Darüber hinaus sollte Russland für die Unterstützung rechtsorientierter Parteien in der Europäischen Union büßen. Die Senatoren veröffentlichten eine Liste von Parteien, die angeblich enge Verbindungen zur Regierung Russlands haben. Darunter sind französische Front Nationale (FN), Alternative für Deutschland (AfD), die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ), die niederländische Partei für die Freiheit (PVV), die Partei für die Unabhängigkeit des Vereinigten Königreichs (UKIP), sowie die italienischen Lega Nord und die Fünf-Sterne Bewegung (M5S).
Vertretern dieser Parteien wird vorgeworfen, sich mit Vertretern der russischen Behörden getroffen und von ihnen Geld bekommen zu haben.

Oskar Offline



Beiträge: 12
Punkte: 16

01.04.2017 19:03
#32 RE: Weltmacht USA antworten

Der Handelskrieg mit den USA wird kommen. Ob Merkel das nun passt oder nicht. Die ersten Schritte sind in den USA getan:
Für US-Präsident Trump steht fest: Den USA sind "Tausende Fabriken gestohlen worden", heißt es in einem am Samstag veröffentlichten n-tv-Beitrag. Es sei an der Zeit, "diese schlechten Freihandelsverträge zu korrigieren", sagte Trump bei der Unterzeichnung zweier Handelsdekrete.

Mit dem ersten Dekret ordnete Trump die Erstellung einer Liste derjenigen Länder und Produkte an, die für das hohe Handelsdefizit der USA von rund 502 Milliarden Dollar (467 Milliarden Euro) verantwortlich sind. US-Handelsminister Wilbur Ross nannte unter den Verantwortlichen ein Dutzend Länder. Neben China zählen dazu auch Kanada, Frankreich, Mexiko, Japan und Deutschland.

Mit dem zweiten Erlass forderte Trump die US-Behörden auf zu prüfen, wie die USA Zölle und Gebühren für von ausländischen Regierungen subventionierte Produkte stärker einfordern und kassieren können. In diesem Bereich hätten die USA 2,8 Milliarden Dollar weniger eingenommen als möglich, sagte Trumps Top-Handelsberater Peter Navarro vor der Unterzeichnung.
Unter den Sünderländern stellt Deutschland ein besonderes Interesse dar, denn in Bezug auf die Wirtschaft ist es das mächtigste EU-Land.

Eben deshalb hatte die am Freitag gestartete Anti-Dumping-Offensive der USA gegen deutsche Stahlkonzerne bei Bundesaußenminister Sigmar Gabriel scharfe Reaktion hervorgerufen. Er warf Washington vor, im Anti-Dumping-Verfahren gegen die niedersächsische Salzgitter AG und die Dillinger Hütte im Saarland bewusst Berechnungsgrundlagen verwendet zu haben, die nicht den Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) entsprechen.

Nun wird sich rächen, dass besonders unter Führung Merkels der USA massiv in den Arsch gekrochen und im Gegenzug Russland in den Arsch getreten wurde.

Landei Offline




Beiträge: 25
Punkte: 29

02.04.2017 22:09
#33 RE: Weltmacht USA antworten

".. Das FBI hat bisher unter Verschluss gehaltene Fotos vom Anschlag auf das Pentagon in Washington veröffentlicht. Sie zeigen das gewaltige Ausmaß der Zerstörung, welche die Terroristen am Zentralgebäude des US-Verteidigungsministeriums angerichtet hatten."....

bleibt im wesendlichen doch eine Frage : warum wird der Quatsch gerade jetzt hervorgeholt obwohl wohl auch jeder Laie an den Fotos erkennt, dass dort nie eine Boeing reingedonnerrt ist .....

Damit wird eher der Mythos des inszenierten Anschlages wiederbelebt.

Bolek55 Offline




Beiträge: 9
Punkte: 28

06.04.2017 21:08
#34 RE: Weltmacht USA antworten

Derzeit dreht Trump völlig am Rad. Völlig entgegen seinen Wahlkampf und Antrittsreden.

Nordkorea wird als Extra-Feind auserkohren. Weder die USA noch Südkorea noch Japan haben Schaden erlitten. Statt dessen wird Nordkorea ständg provoziert um dann einen Grund für einen Militärschlag zu schaffen. Eine Einzelaktion der USA ist bereits angekündigt.

Syrien wird als neuer Extra-Feind auserkohren. Ein angeblicher Giftgaseinsatz vom Assad wird als Grund erfunden. Obwohl Syrien unter internationaler Kontrolle alle chem. Kampfstoffe vernichten lies. Seltsame unidentifizierte Flugzeuge bombardierten. Das kann auch die US-Allianz gewesen sein. Obwohl es keine Beweise gibt für Schuld der syrischen Regierung..... ala Irak (Hussein) wird dem Assad die Schuld gegeben. Künstliche Aufregung der angeblich internationalen Gemeinschaft. Bilder werden medienwirksam und emotional im UN-Sicherheitsrat gezeigt. Wer zeigte dort Bilder zerstückelter Kinder nach US-Luftangriffe gegen Schule, Krankenhaus, Moschee. Wo war die Aufregung der angeblichen internationalen Gemeinschaft ?
Wieder ist eine Einzelaktion der USA angekündigt.

Moskau soll sich in den US-Wahlkampf manipulierend eingeschalten haben.
Aber- nach allem was dazu so abgeht. Es geht nicht darum den Trump aus dem Amt zu stoßen. Es geht darum einen ernsten Grund für ein Vorgehen gegen Russland zu finden.
Damit die USA auch dazu eine Einzelaktion als Strafmaßnahme aufffahren kann.
Beweise braucht man in der USA nicht. Nur Behauptungen und oft genug die Anschuldigung immer und immer wiederholen.... bis auch der letzte Schwachmatt daran glaubt.

Innerhalb kürzester Zeit hat die USA das Weltfriedensklima gehörig aufgeheizt.

Vom Atomschlag gegen Nordkorea werden wir noch in der Zeitung lesen können.
Nach dem Atomschlag gegen Moskau hören wir nicht einmal mehr die Sirenen die uns warnen sollen.

Bobby Offline



Beiträge: 30
Punkte: 38

06.04.2017 21:17
#35 RE: Weltmacht USA antworten

US-Präsident Donald Trump erwägt Luftanschläge gegen Syrien. Das melden mehrere US-Medien einvernehmlich.

Der US-Sender CNN berichtet, dass Donald Trump sich mit Mitgliedern des Kongresses besprochen habe und militärische Aktionen in Syrien in Betracht ziehe.
Details über die Möglichkeiten eines militärischen Einschreitens sind nicht bekannt. Mit dem Verteidigungsminister James Mattis habe der US-Präsident laut "CNN" mögliche Vorgehensweisen diskutiert. Der Präsident verlasse sich dabei auf die Einschätzung von Mattis. Eine abschließende Entscheidung sei demnach noch nicht gefallen.

NZZ Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

11.04.2017 11:00
#36 RE: Weltmacht USA antworten

Wie konnte auch nut an etwas anderes gedacht werden ? Der US-Außenminister verkündet, dass die USA ab sofort wieder ihre Rolle als Weltpolizist ( äh, Ordnungsmacht) einnehmen wird. Und jeden Übeltäter bestrafen wird (wenn er von der US vorgedachten Rolle springt).

Nachdem beim Trump die "Russlandfreunde" das Handtuch nehmen mussten und Marionetten des MIK die Posten bekamen, war die Marschrichtung doch abgesteckt.
Trump ließen sie mit seinen wichtigen Änderungswünschen voll auflaufen. Damit blieb ihm nichts weiter übrig wie klein beizugeben. Opfer des Intriegenspiels.
Es sind nicht seine Entscheidungen. Er unterschreibt doch nur noch das Papier mit der vorgedruckten Order. Dafür darf er weiter Präsident der USA spielen.

Gast
Beiträge:

11.04.2017 11:12
#37 RE: Weltmacht USA antworten

Ich kann deiner Denkweise nicht ganz zustimmen.
Wie die „Sunday Times“ am Vortag mitgeteilt hatte, habe die Reaktion von Ivanka Trump, Tochter von US-Präsident Donald Trump, auf die Berichte über den C-Waffen-Einsatz im syrischen Idlib den Entschluss der US-Führung beeinflusst, einen Raketenangriff gegen Syrien zu unternehmen. Nach der Ausführung des Raketenschlags schrieb Ivanka Trump, sie sei stolz auf den Entschluss ihres Vaters.
Hier sinds einfach die falschen Berater.

Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, sagte, die USA schließen neue Luftschläge gegen Syrien bei neuen C-Waffen-Angriffen nicht aus.

Bighorse ( Gast )
Beiträge:

11.04.2017 16:11
#38 RE: Weltmacht USA antworten

US-Außenminister Rex Tillerson hat Moskau laut der Agentur AP ein Ultimatum gestellt. Russland müsse sich entweder für gute Beziehungen mit den USA oder für die Unterstützung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad, des Iran und der Schiitenmiliz Hisbollah entscheiden.

„Wir wollen das Leid des syrischen Volkes lindern“, zitiert die Agentur AP Tillerson. Russland könnte Teil dieser Zukunft werden und darin ein wichtige Rolle spielen.
„Oder aber Russland kann diese Gruppe weiterhin unterstützen, was aus unserer Sicht nicht seinen langfristigen Interessen entspricht“

Da Russland sich gerade der USA nicht unterordnen wird kommen wilde Zeiten auf uns zu.

alteami Offline




Beiträge: 3
Punkte: 3

17.04.2017 15:04
#39 RE: Weltmacht USA antworten

Friedensnobelpreis für D. Trump ?
Die Begründung steht dort: http://www.rationalgalerie.de/home/us-osterbotschaft.html

Lerche Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

17.04.2017 18:40
#40 RE: Weltmacht USA antworten

Zur Lage USA-Korea
Alexej Roschtschin in seinem jüngsten Blogeintrag, den die russische Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag veröffentlicht hat.
Wenn du schon die Waffe gezückt und zum Schlag ausgeholt hast, dann schlag zu. Sonst entblößt du vor den Augen deiner Feinde, schlimmer noch vor den Augen deiner Untertanen, deine Schwäche und Unentschlossenheit. Dann verlierst dein Ansehen und bald darauf auch die Macht. So lautet Machiavellis Weisheit.
Derselbe Machiavelli, wie auch Hunderte Denker vor und nach ihm (darunter auch der russische Staatschef), haben scharfsinnig bemerkt, dass man eine Ratte niemals in die Ecke treiben solle. Denn in der Ecke verliert die Ratte endgültig alle Hemmungen.
Indes hat Trump sich Nordkorea gegenüber so rabiat wie nur möglich verhalten. Er hat seine Flugzeugträger an Nordkoreas Grenze herangeschoben, die Vernichtung aller Atomanlagen angedroht und ist, wie auch zu erwarten war, auf die Gegendrohungen des nordkoreanischen Nationalführers gestoßen: dieser Kim-3 droht in seinem Eifer einfach allen mit Atomschlägen. Und er hat auch irgendwelche Träger für die Sprengköpfe, das dichtbesiedelte China ist gleich nebenan und hinter der Mauer ist das verhasste Südkorea… Hat Trump daran gedacht, wie er sie schützen wird?
So ist es also völlig unklar, was er tun soll. Zurückrudern? Dies aber fasst die ganze Welt eindeutig auf: Als einen Sieg der Nordkoreaner über die Supermacht Nummer 1. „Amerikaner schrecken vor erbärmlichem Kim zurück“, würde es dann heißen, auch in den USA. Und danach frei nach Machiavelli…
Es sieht also so aus, als ob Trump sich selbst in die Lage gebracht hat, gegen Nordkorea zuschlagen zu müssen. Doch was dann? Dann bleibt uns nur zu beten, dass diese ganzen asiatischen Diktatoren zum Bluff neigen und sich aufpusten, in Wirklichkeit aber keine Bomben haben. Und wenn sie Bomben haben, dann gehen sie nicht hoch. Und wenn die Bomben hochgehen, dann fliegen die Trägerraketen nicht. Das wäre sehr gut, zumal man ein solches Geschwür am Leibe der Menschheit wie Nordkorea eins ist, endlich aufbrechen muss, um das Eiter abzulassen.
Aber ich fürchte, das alles klingt zu schön, um wahr zu sein. Wenn das nordkoreanische Regime aber doch noch etwas draufhat, dann wird in der Region eine Naturkatastrophe nicht zu vermeiden sein, mindestens. Und die wird dann unweigerlich auch unseren ( russischen) Fernen Osten tangieren. Wie heißt es doch gleich: Der Weg in die Hölle ist mit guten Absichten gepflastert.

Old Man Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

03.05.2017 20:50
#41 RE: Weltmacht USA antworten

Eine interessante Sichtweise zur Stärke der US-Armee

Die USA sind besorgt über die Verwässerung ihrer militärischen Vorteile gegenüber China und Russland. Das erklärte Vizeverteidigungsminister Bob Work am Mittwoch bei einer Anhörung im US-Senat.
„Seit dem Ende des Kalten Krieges hatten wir über alle potentiellen Gegner militärisch und technisch dominiert. Das war eine überaus ungewöhnliche Zeit, etwa 25 Jahre, als wir nicht herausgefordert wurden, weder im Weltraum noch in der Luft noch auf dem Boden noch auf hoher See… Aber unsere Konkurrenten begannen mit der Entwicklung des eigenen fortgeschrittenen Potentials. Die meisten Mittel dafür werden von zwei Ländern – Russland und China – ausgegeben“, sagte Work.
Dem Militär zufolge sind die Anstrengungen der Konkurrenten der USA darauf gerichtet, den Zugang der US-Militärs zu diversen potentiellen Kriegsschauplätzen sowie die Freiheit von Manövern und Handeln einzuengen. „Die Zielstrebigkeit unserer Konkurrenten, das Niveau ihrer Investitionen und ihre Entschlossenheit, das Zurückbleiben von den USA zu reduzieren, haben zur Folge, dass die überwiegende operative und technische Dominanz (der USA) schwindet. Diese Tendenz ist im Hinblick auf die Zukunft besorgniserregend.“
Zugleich wies Work darauf hin, dass die US-Streitkräfte ihren potentiellen Konkurrenten, darunter China und Russland, immer noch überlegen sind.

Dozent Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

05.05.2017 21:11
#42 RE: Weltmacht USA antworten

Ein vom US-Kongress mit überwältigender Mehrheit angenommene Gesetz zielt eigentlich auf eine Erweiterung der Sanktionen gegen Nordkorea ab, richtet sich nun aber auch gegen jene Länder, die mit Nordkorea zusammenarbeiten. Das erklärte Ziel ist es demnach, etwaige Verstöße gegen die vom UN-Sicherheitsrat verhängten Sanktionen aufzuspüren und zu bestrafen.

Zu diesem Zweck sollen laut dem Gesetz auch die an der Pazifikküste liegenden russischen See- und —Flughäfen Nachodka, Wanino und Wladiwostok unter „Sonderkontrolle“ gestellt werden.
Andrej Krassow, Vizechef des Verteidigungsausschusses der Staatsduma, versicherte, dass kein US-Schiff ins russische Hoheitsgewässer werde eindringen können.
......würde eine Umsetzung des umstrittenen Vorhabens eine Kriegserklärung bedeuten.

Mark Offline



Beiträge: 2
Punkte: 6

Heute 17:38
#43 RE: Weltmacht USA antworten

Derzeit läuft das Spiel Trump gegen alle in EU und NATO. Und Deutschland wird als böse sehr böse tituliert, nur weil D in der Lage ist die Welt qualitätsgerecht zu beliefern und diesen Vorzug auch ausnutzt. Staat und Volk gehts in dem Sinne gut.
Am liebsten sehen USA und Co den deutschen Staat auf der Höhe von Griechenland.

Neueste Ente in den Medien, Trump hätte die genauen Einsatz-Standorte der US-Atomuboote an die Russen verraten.
Ach je. Als wenn ein Präsident eines Staates dieses genauen Koordinaten wüsste.
Medien und Gegner des Trump lassen sich täglich neuen Schwachsinn einfallen.

Seiten 1 | 2 | 3
Naher Osten »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor