Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 1.154 mal aufgerufen
  
 USA Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Mike Offline



Beiträge: 6
Punkte: 10

16.04.2016 19:15
Weltmacht USA antworten

US-Präsident Barack Obama wird innerhalb von 60 Tagen eine Entscheidung darüber treffen, ob das als geheim eingestufte Kapitel des Kongressberichtes zu den Terroranschlägen vom 11. September in New York der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden wird.
...kann der letzte, 28-seitige Teil des Berichtes auf eine Verwicklung Saudi-Arabiens in die Anschläge hinweisen. Wie er in einem Interview für CBS News äußerte, hatte Saudi-Arabien den Flugzeugentführern damals finanzielle und logistische Unterstützung zukommen lassen.

War ggf. sogar der Drahtzieher.
Damit war also der Beginn des US-Kreuzzuges gegen den Terror ( = Islamisten) durch 9/11
manipuliert. So wie schon seit 9/11 vermutet.

Nun die Saudis:
Riad hat Washington gedroht, die Aktiva Saudi-Arabiens in den USA über 750 Milliarden US-Dollar auszuverkaufen, wenn der US-Kongress den Gesetzentwurf billigen sollte, die saudische Regierung wegen Beteiligung an den Terroranschlägen vom 11. September in New York zur Verantwortung zu ziehen, wie The New York Times schreibt.

Gast
Beiträge:

17.06.2016 23:14
#2 RE: Weltmacht USA antworten

Mir scheint, oft sind wir von einem großen Krieg nur 1 Sekunde entfernt. Die Amis verlieren jeden Skrupel.

Die US-Luftwaffe ist bereit, die Bildung von Flugverbotszonen in Syrien zu sichern, dafür sollen sie russische Flugzeuge abschießen dürfen, wie der stellvertretende Generalstabschef der US Air Force David Goldfein am Donnerstag im Senat sagte.
Während seines Auftritts im Streitkräfteausschuss des US-Senats, wo seine Ernennung zum Generalstabschef der US-Luftwaffe behandelt wurde, betonte Goldfein, dass für die Bildung einer Flugverbotszone drei Vorbedingungen notwendig seien. Die erste sei die Erlaubnis, alle Flugzeuge abzuschießen, die die Flugverbotszone verletzen.

„Da der IS keine Flugzeuge hat, heißt das, dass ich eine Genehmigung haben muss, russische und syrische Flugzeuge abzuschießen", präzisierte Goldfein.

Tommy Offline




Beiträge: 20
Punkte: 32

05.10.2016 16:26
#3 RE: Weltmacht USA antworten

Das Pentagon soll dem britischen PR-Unternehmen Bell Pottinger über 500 Millionen US-Dollar für gefälschte Propaganda-Videos des Terrornetzwerks Al-Qaida im Irak gezahlt haben. Dies behauptet der ehemalige Mitarbeiter der PR-Firma, Martin Wells, gegenüber dem Recherchenetzwerk „Bureau of Investigative Journalism“.

Das Pentagon habe Bell Pottinger mit der Entwicklung gefälschter Propaganda-Videos beauftragt, heißt es auf der offiziellen Homepage des BIJ. Dies bestätigte auch Tim Bell, der damalige Vorsitzende der PR-Agentur Bell Pottinger. Gegenüber der Zeitung „The Sunday Times“ sagte er, die Agentur habe sich an einer „verdeckten“ militärischen Operation beteiligt, die durch mehrere Geheimabkommen gesichert worden wäre. Das Weiße Haus und der ehemalige US-General David Petraeus wussten demnach von dem Programm und unterzeichneten sämtliche nötigen Dokumente.

Laut dem ehemaligen Video-Editor Martin Wells gab es drei solche Filmprodukte, die die Agentur lieferte. Die ersten stellten demnach die Terrororganisation Al-Qaida negativ dar und sollten von arabischen Sendern produziert werden. Die zweiten gaben vor, „vom arabischen Fernsehen“ hergestellt worden zu sein. Dabei handelte es sich um Aufnahmen von Al-Qaida-Anschlägen, die in arabischer Sprache kommentiert und an Fernsehsender der Region geschickt wurden. Außerdem soll es gefälschte Videos des Terrornetzwerkes Al-Quaida der besonderen Art gegeben haben: PR-Mitarbeiter hätten Videos erarbeiten und dabei Aufnahmen der Terrorgruppe selbst nutzen sollen. Die Clips sollten laut Wells zehn Minuten dauern und ein spezielles Format mit eigener Kodierung besitzen. Die CDs mit den fertigen Videos hätten nur auf dem Programm Real Player, welches mit dem Internet verband, ausgespielt werden können. Per Google Analytics konnte dann eine Liste mit IP-Adressen ausgegeben werden, auf denen die CD abgespielt worden war. Dies wurde dann von den Mitarbeitern der PR-Agentur und US-Militärs ausgewertet, um zu sehen, ob die Zuschauer an einem Ort bleiben oder sich schnell bewegen. Wer kurze Zeit später mit einer IP-Adresse woanders lokalisiert werden konnte, war verdächtig. Die CDs zirkulierten nicht nur im Irak, sondern auch in Syrien, im Iran und den USA.

Bis zu 300 Personen aus dem Irak und Großbritannien waren vom BIJ recherchierten Dokumenten zufolge bei der Agentur tätig. Demnach kam die britische Agentur kurz nach der US-Invasion in den Irak und wurde im März 2004 beauftragt, „für die Durchführung demokratischer Wahlen zu werben“. 2006 sollen 120 Millionen US-Dollar an die Agentur gegangen, zwischen 2007 und 2011 540 Millionen US-Dollar vom Pentagon überwiesen worden sein.

Eventuell war 9/11 eben doch eine geheime Operation um einen Grund zu erfinden in der Welt Kriege zu führen....

Meister Prop Offline




Beiträge: 13
Punkte: 13

10.10.2016 13:32
#4 RE: Weltmacht USA antworten

Ein Zerstörer der US-Marine ist in internationalen Gewässern vor der Küste des Jemens unter Raketenbeschuss geraten, wie die Agentur Reuters unter Berufung auf das US-amerikanische Verteidigungsministerium meldet.
Demnach soll der Beschuss von einem von Huthi-Rebellen kontrollierten Territorium aus erfolgt sein.
Ein Vertreter des Pentagons teilte mit, der Zerstörer der US-Marine sei nicht beschädigt worden. Es gebe auch keine Meldungen über Tote oder Verletzte.

Vize Offline



Beiträge: 15
Punkte: 15

28.10.2016 21:30
#5 RE: Weltmacht USA antworten

Die US-Bundespolizei FBI hat die Ermittlungen gegen die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wieder aufgenommen. Darüber informierte FBI-Direktor James Comey den amerikanischen Kongress.
Clinton wird zur Last gelegt, in ihrer Zeit als Außenministerin. einen privaten E-Mail-Server genutzt zu haben. Das FBI habe von E-Mails Kenntnis bekommen, die zur Ermittlung Bezug haben könnten, schrieb Comey.

Saturn Offline




Beiträge: 20
Punkte: 28

04.11.2016 21:50
#6 RE: Weltmacht USA antworten

Assange packt aus: Clintons Stiftung und IS aus gleicher Quelle finanziert.
Die gemeinnützige Stiftung der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, Clinton Foundation, und die Terrormiliz IS werden aus denselben Quellen finanziert, wie der Gründer der Enthüllungs-Plattform WikiLeaks, Julian Assange, sagte.
In einem Interview mit dem australischen Journalisten und Dokumentarfilmer John Pilger, berief sich Assange auf eine alte E-Mail von Clinton aus dem Jahr 2014, die sie an ihren Wahlkampf-Manager, John Podesta, geschrieben hatte.
In der E-Mail stehe, dass der IS von den saudischen und katarischen Regierungen finanziert werde. Das sei vielleicht der wichtigste Brief aus der ganzen E-Mail-Reihe, betonte Assange.

Daran sehen wir, wie gewisse Kreise undbedingt die Clinton als US-Präsdentin haben wollen. Offenbar gewährt nur sie diese gefährliche Welt.
Miss Clinton ist eben doch der Teufel-

Augustin Offline




Beiträge: 17
Punkte: 17

09.11.2016 12:18
#7 RE: Weltmacht USA antworten

Trump als 45. Präsident der USA. Selbst vor der USA macht der Rechtsruck keinen halt. Daher auch der Aufschrei in der EU.... klingt eher wie " Hilfe-wir sinken" oder "singen im dunkeln zum Mut machen".
Trump stellt zwar die Führungsrolle der USA weltweit auf Platz1 nicht in Frage.
Hinterfragt aber aus Kostengründen zum Beispiel den Sinn der NATO.
Auch macht seine Aussage auf wirtschaftliche Stärkung der USA Sinn. Schließlich steht der Kollaps des Staates vor der Tür.
Sicher ist er das kleinere Übel gegenüber H.Clinton.
Europa war auf Clinton eingeschworen worden. Probeabstimmungen an Schulen in D zur Präsi-Wahl mit Zielrichtung Clinton.
Wahlparty im ZDF von Früh an mit Zielrichtung Clinton. Offizielle Wahlparty in Berlin bei Bertelsmann mit Zielrichtung Clinton. Das war alles so stark das ich mich fragte etwas verpasst zu haben- nämlich die Aufnahme D als US-Bundesstaat.
Und als klar wurde das Trump nicht mehr zu schlagen war- erstarrten die Gesichter.
SPD-Gabriel greift Trump verbal an. SPD Schulz vom EU-Parlament will Trump eine Chance geben.... und kann froh sein wenn Trump ihm seinen Job lässt.
Die Welt hat Reagan oder Bush überlebt. Und das nicht schlecht. Schauen wir was Trump zu bieten hat. Auch er wird den politischen Rahmen der USA nicht sprengen- es sei denn er führt eine Diktatur ein.

Beule ( Gast )
Beiträge:

09.11.2016 13:46
#8 RE: Weltmacht USA antworten

Der Wunsch nach einem politischem Wandel scheint in den USA stärker zu sein als zuvor angenommen. Denn dieser Wahlausgang ist ein klares Signal aus weiten Teilen der Bevölkerung. Trump konnte Millionen von Nichtwählern aktivieren.
Und- Trump proklamiert wieder den amerikanischen Traum.
Eine schallende Ohrfeige fürs Establishment.

Genau so kann die AfD bei Bundestagswahl 2017 punkten. Die Nichtwähler, die Leute die die Schauze voll haben von den Gekungel da oben , können der AfD genau so einen Überraschungssieg geben.

Bodo Offline



Beiträge: 53
Punkte: 81

09.11.2016 14:56
#9 RE: Weltmacht USA antworten

Trump ist nicht einverstanden mit der These, wonach Amerikas Mission darin bestehe, die unvollkommene Welt außerhalb der USA mit allen Mitteln zu korrigieren.
Das könnte behilflich sein zur Korrektur etlicher Militärmissionen.
Trump meint, USA sollten Weltordnung besser beaufsichtigen statt die Welt mit allen Mitteln zu korrigieren.

Trump sagte, Amerika habe sich nicht verpflichtet, die kärglichen Militäretats der Europäer aus der Tasche der US-Steuerzahler zu bezahlen.“
Das ist der Grund für das große Erzittern der Europärer. Denn die Nato zu finanzieren ist dann ein europäisches Thema. Das müssen die Regierungen dann erst einmal dem Steuerzahler verklickern.

Trump will den Atom-Deal mit dem Iran revidieren und China unter Druck setzen, damit es Nordkorea zurechtweist.
Ich denke, die Sache Nordkorea sollte wirklich geklärt werden.

Trump kündigte an, keine Milliarden mehr für den Kampf gegen den Klimawandel ausgeben zu wollen (dieses Thema hält er überhaupt für eine globale Gaunerei). Es ist ja auch eine globale Gaunerei. Niemand spricht der Menschheit eine Mitschuld ab. Aber die natürlichen Abläufe eines ca. 200jährigen Zyklus Kalt-Warm hält die Menschheit mit ihren primitiven Mitten nicht auf. Da die Grundbeeinflussung von Sonne und Vulkane kommt.
Deutschland sollte sich dem anschließen statt sich laufend als Vorreiter irgendwelcher hirnloser Action zum Seppel der Welt zu machen.

Trump hat einen feinen Spürsinn für die Ansichten seiner Wähler in Bezug darauf, was außerhalb der USA geschieht. Deshalb verspricht er, außenpolitische Haushalte und Präferenzen zurück ins Land zu bringen, um diese Mittel für amerikanische Bedürfnisse zu gebrauchen
Er hat erkannt, dass das Hemd zu kurz ist um alle Welt durchzufüttern.

Was ist falsch an diesen Aussagen ? Nichts.

Igel ( Gast )
Beiträge:

09.11.2016 21:44
#10 RE: Weltmacht USA antworten

Trotzdem ist dieser D. Trump kein Engelchen und die Politik wird weiterhin im kleinen Kreis der Wall Street und MIK entschieden. Der Präsident hat das dann nur noch in der Öffentlichkeit umzusetzen.

Loft Offline



Beiträge: 12
Punkte: 20

11.11.2016 21:34
#11 RE: Weltmacht USA antworten

Monisha Rajesh, für „Guardian“ und „Telegraph“ arbeitende britische Journalistin indischer Abstammung, hat im Kurznachrichtendienst Twitter zur Ermordung des designierten US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen.

„Es ist an der Zeit, den Präsidenten zu ermorden“, schrieb sie. Tausende empörte Leser forderten darauf die Geheimdienste auf , sich der Sache anzunehmen.

Brecht Offline



Beiträge: 10
Punkte: 10

13.11.2016 18:42
#12 RE: Weltmacht USA antworten

Obama will noch schnell Fakten schaffen.
Bei seinem plötzlichen Athen-Besuch will der amerikanische Noch-Präsident Barack Obama nach Erkenntnissen der Onlinezeitung „militaire.gr“ Druck machen, damit Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras die Häfen seines Landes für die russische Marine dicht mache und neuen Sanktionen gegen Moskau zustimme.

Ramos Offline




Beiträge: 14
Punkte: 18

17.11.2016 14:37
#13 RE: Weltmacht USA antworten

Kein Mensch kann behaupten das dieser Trump ein Heiliger für die ärmeren Schichten des US-Volkes ist.
Er ist genau so wie Clinton ein Produkt der Großindustrie und der Finanzolligarchen der Wall Street.
Alles was er im Wahlkampf tat war Kalkül zur Differenzierung des Wahlvolkes und Ansprechen bestimmter Gruppen der Nichtwähler. Das Kalkül ging auf.
Das er selbst nichts von seinen Wahlversprechen hält zeichnet sich schon ab.
Der Vorbereitungsstab seines Einzuges ins weiße Haus sitzt in einer sehr großen Anwaltskanzlei mitten in der Wall Street. Personell besetzt mit Vertretern der Groß-und Finanzindustrie und sie besetzen ca. 4000 Regierungsstellen neu. Natürlich mit ihren Günstlingen.
Was macht Trump ?
Kurse an der New Yorker Aktienbörse erreichten neue Rekordwerte, offensichtlich angetrieben von Trumps Ankündigungen, die Einkommenssteuer für Spitzenverdiener zu senken, die Unternehmenssteuern von 35 auf 15 Prozent herabzusetzen, die Rüstungsausgaben zu erhöhen und die Vorschriften für die Finanzindustrie zu lockern.

Das sieht nicht nach Einhaltung von Wahlversprechen aus. Das sieht aber auch nicht nach Abrüstung oder Verringerung von Kriegsgefahren aus. Also Steigerung des US-Haushaltdefizits und drucken frischen Geldes in Massen.
Wenn das Ding platzt gehts uns allen am Arsch und die USA bekommt eine Militätdiktatur.

Pluto Offline



Beiträge: 18
Punkte: 22

18.11.2016 19:19
#14 RE: Weltmacht USA antworten

Der ehemalige Drei-Sterne-General und Ex-Geheimdienstchef Michael Flynn soll auf Wunsch des designierten US-Präsidenten Donald Trump dessen Sicherheitsberater werden. Flynn gilt als harter Kritiker der Administration von Barack Obama, weil „Washington die von den Islamisten ausgehende Gefahr unterschätzt hat“.
Darüber hinaus hatte Flynn mehrmals aufgerufen, die Beziehungen zwischen den USA und Russland zu verbessern.

Dieses Wissen trieb Obama zum Abschlußbesuch nach Europa um einen europ. Kern gegen Trump zu schmieden und um die EU-Sanktionen gegen Russland zu verlängern.

Wir sehen, dass aus UK Politiker zum Trump reisen, dass Regierungsschefs zu Trump reisen ( wie jetzt Abe aus Japan) und das diese Besucher angetan von den neuen Aussichten auf positive Veränderungen der Beziehungen untereinander sind.
Merkel wird wohl die letzte Emanze die dem Trump die Pfote schütteln darf.

Feuervogel Offline



Beiträge: 21
Punkte: 21

25.11.2016 14:33
#15 RE: Weltmacht USA antworten

In drei US-Staaten könnte die Wahl laut IT-Experten manipuliert worden sein. Die grüne Präsidentschaftskandidatin Stein verlangt eine Neuauszählung. In zwei Staaten hat sie die dafür nötige Summe zusammen.

Bisher gibt es keine Beweise für die Vermutung einiger IT-Experten, dass die Wahlergebnisse in drei US-Bundesstaaten manipuliert worden sein könnten. Geht es nach der früheren Präsidentschaftskandidatin Jill Stein, könnte die dortige Stimmenabgabe aber zeitnah überprüft werden: Sie hat offenbar per Crowdfunding genug Geld für Neuauszählung in Wisconsin und Pennsylvania gesammelt. Das schreibt sie auf der dafür eingerichteten Webseite.
Demnach sollen bisher schon über 4,6 Millionen Dollar zusammengekommen sein. Damit auch das Ergebnis in Michigan überprüft werden kann, bräuchte sie laut Webseite aber insgesamt sieben Millionen Euro.
Hintergrund für das Vorhaben von Stein sind die angeblichen Erkenntnisse von Computerexperten: Im umkämpften Bundesstaat Wisconsin erhielt Clinton demnach in jenen Bezirken, in denen elektronisch gewählt wurde, sieben Prozent weniger Stimmen als dort, wo Stimmzettel per Hand ausgezählt wurden.
Ob der Antrag auf Neuauszählung damit auch wirklich gestellt wird, ist aber noch nicht klar. Auf der Seite heißt es: "Wir können nicht garantieren, dass es zu einer Neuauszählung in den genannten Staaten kommen wird."

Die Zeit drängt: Für den Staat Wisconsin kann nur bis Freitag eine Überprüfung verlangt werden, schreibt der Nachrichtensender BBC. Für Pennsylvania und Michigan läuft diese Frist am Montag und Mittwoch ab. Für Antrag und Umsetzung werden entsprechende Kosten fällig.

In allen drei Staaten lag Trump knapp vorn. Hätte Clinton die drei Staaten gewonnen, wäre sie Präsidentin geworden. Hinter der Vermutung einer möglicherweise gefälschten Wahl steht J. Alex Halderman, Experte für Wahlcomputer und Direktor des Center for Computer Security and Society. Er will die automatische Auszählung untersuchen und Wahlzettel nachzählen lassen.
Aber: Selbst in Wisconsin gibt es nur diese statistische Korrelation, aber keine Hinweise auf Manipulationen. Datenexperten zerpflückten die Idee auch umgehend. Statistik-Star Nate Silver wies darauf hin, dass die Theorie nicht einmal einen "grundlegenden Plausibilitätscheck" überstehe.
Jill Stein, die sich jetzt für die Neuauszählung einsetzt, war während des US-Wahlkampfs die grüne Präsidentschaftskandidatin. Sie bewarb sich schon 2012 für das Weiße Haus - und kam dabei mit exakt 469.501 Stimmen auf 0,4 Prozent. © SPIEGEL ONLINE

Die Tante ist ja nur sauer das sie nicht gewonnen hat.
Experten gehen nicht davon aus, dass Trump damit vom Thron gestoßen werden kann.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software