Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 289 mal aufgerufen
 Regionales
Seiten 1 | 2
Franzburg Offline



Beiträge: 14
Punkte: 30

05.04.2017 20:35
#16 RE: MeckPom antworten

Lenin-Halt vor 100 Jahren in Sassnitz
Neue Ausstellung über die legendäre Reise des Revolutionärs von 1917 in der Sassnitzer Stadtbibliothek eröffnet.



In Sassnitz wird mit einer neuen Ausstellung an den Kurzaufenthalt von Wladimir Iljitsch Lenin in der Hafenstadt auf Rügen vor 100 Jahren erinnert. Die „Auf Lenins Spuren in Sassnitz“ titelnde Schau wurde am Mittwoch in der Stadtbibliothek eröffnet. Auf Schautafeln wird die legendäre Reise von Lenin aus dem schweizerischen Exil von Zürich über Sassnitz und die Schwedenfähre in die russische Heimat nach St. Petersburg (damals Petrograd) nachgezeichnet. Ausgestellt sind auch gerettete Exponate aus dem Lenin-Waggon. Dabei handelt es sich um den Nachbau jenes Schnellzugwagens, mit dem der Revolutionär vor einem Jahrhundert unterwegs war. Der Waggon war das kleinste Lenin-Museum der Welt. Er stand von 1977 bis Anfang der 1990er Jahre am Sassnitzer Bahnhof. Dann wurde das Museum geschlossen, der Waggon verschwand aus Sassnitz.

Auf seiner Reise aus dem Exil traf Lenin am 11. April 1917 mit dem Zug auf dem Sassnitzer Bahnhof ein. Einen Tag später bestieg er im Hafen die Fähre „Drottning Victoria“, die ihn nach Schweden übersetzte. Die Reise hatte das deutsche Kaiserreich damals genehmigt. Lenin sollte in Russland Unruhe stiften. Die deutsche Monarchie verband damit die Hoffnung, das der Krieg im Osten dadurch beendet werden könnte. Lenin wurde nach seiner Rückkehr nach Petrograd zum Lenker der Oktoberrevolution, in deren Folge auch das deutsche Kaiserreich unterging. Die Schau über dieses Kapitel der Weltgeschichte kann in der Sassnitzer Stadtbibliothek bis Ende April besichtigt werden.

Heini Offline



Beiträge: 15
Punkte: 19

01.05.2017 18:02
#17 RE: MeckPom antworten

FP Laage
Trotz der derzeit baubedingten Flugpause von drei Wochen hofft die neue Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage, Dörthe Hausmann, auf eine weitere Steigerung der Zahl der Passagiere 2017. Träger des Wachstums von rund fünf Prozent seien die Steigerung der Zahl der Kreuzfahrtpassagiere, die aus dem Mittelmeerraum kommen, sowie der Ausbau der Geschäftsreiseverbindung nach München auf täglich zwei Flüge, sagte Hausmann.

2016 hatte der Flughafen mit 250 199 beförderten Passagieren einen Rekord erzielt. Der Zuwachs von 31 Prozent war der deutschlandweit zweithöchste nach Berlin-Schöneberg. Im Schnitt waren die deutschen Airports um 3,4 Prozent gewachsen.

Richtig, der EX-BER Chef Schwarze ist auch in Laage EX.

Lotse Offline




Beiträge: 18
Punkte: 22

01.05.2017 18:32
#18 RE: MeckPom antworten

A 20 wird zur Großbaustelle

Von Usedom nach Rostock kommt man nur über Greifswald


Ab Dienstag müssen Urlauber von und zur Insel Usedom große Umwege in Kauf nehmen. Grund sind Bauarbeiten auf der A 20 bei Jarmen. Ab 2. Mai bis Ende November werden auf einer Länge von 7,5 Kilometern die zweispurigen Fahrbahnen in beide Richtungen gefräst und die Binder- und Deckschicht erneuert. Zudem wird die gut ein Kilometer lange Peene-Brücke bei Jarmen saniert. Die Baukosten betragen 9,87 Millionen Euro, die der Bund zur Verfügung stellt.

Im ersten Bauabschnitt wird bis voraussichtlich 30. Juni die Fahrbahn in Richtung Lübeck saniert. Ab 11. September folgt der zweite Bauabschnitt in der Gegenrichtung. Die dringend erforderlichen Baumaßnahmen wurden durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr geplant und mit Usedomer Tourismusvertretern so abgestimmt, dass sie außerhalb der Haupt-Urlaubssaison erfolgen.

Ab kommenden Dienstag wird die Fahrbahn in Richtung Lübeck gesperrt. Der Verkehr wird in dieser Zeit mit einer Spur je Richtung über die Fahrbahn in Richtung Stettin geführt. Die Anschlussstellen Gützkow und Jarmen werden teilgesperrt. Dort ist während der Baumaßnahme zunächst nur die Auffahrt auf die A 20 in Richtung Stettin und die Abfahrt aus Richtung Lübeck möglich. Nach dem 1. Juni erfolgt die Umleitung zur Insel Usedom über die B 199 – sie führt von der Anschlussstelle Jarmen bis nach Anklam – und dann über die B 109. Fahrzeuge, die von Usedom über die B 111 kommend in Richtung Lübeck wollen, müssen in Moeckow Berg auf die B 109 fahren und von dort an der Anschlussstelle Greifswald auf die A 20 fahren.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Alice ( Gast )
Beiträge:

30.05.2017 11:44
#19 RE: MeckPom antworten

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering tritt zurück
Er gibt alle politischen Ämter auf. Grund: eine Krebserkrankung- Lymphdrüsen-Krebs. Diese Diagnose erfordere umgehend eine massive Therapie.
Als Nachfolgerin hat er Bundesfamilienministerin Schwesig vorgeschlagen- als Regierungschefin ebenso wie als SPD-Landesparteichefin.

Malte Offline




Beiträge: 27
Punkte: 39

28.07.2017 13:58
#20 RE: MeckPom antworten

Ein Fitness-Studio in Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) hat angekündigt, es würden „keine Mitbürger mit Migrationshintergrund mehr aufgenommen“. Dafür erntet es einen Mega-Shitstorm in den sozialen Medien.

Auf Aufnahmen, die jetzt im Internet kursieren, ist ein handschriftlicher Aushang des Studios zu sehen. Darauf wird mitgeteilt, „Mitbürger mit Migrationshintergund“ dürften aufgrund „jüngster Ereignisse“ ab sofort nicht mehr in dem Studio trainieren. Kurz zuvor waren in Mecklenburg-Vorpommern mehrere islamistische Terrorverdächtige festgenommen worden.
Der Aushang löste sogleich Empörung aus. Eine beachtliche Anzahl von Usern im Internet rief dazu auf, restriktive, teils mit dem Gesetz nicht vereinbare Maßnahmen gegen das Studio zu ergreifen. Andere meinten jedoch, dass es bei der Diskussion mancherorts zu Ostdeutschen-Bashing gekommen sei.

abel Offline



Beiträge: 17
Punkte: 40

28.07.2017 14:00
#21 RE: MeckPom antworten

und dann kommt Zafer Elliyedi und schreibt:
Aus gegebenem Anlass, wird die Mauer wieder hochgezogen. Die Gefahr aus dunkeldeutschland wächst rasant an! Lieber West-Bürger, Schütz euch vor der Bananenrepublik( ach sorry die kannten die Banane nicht)

Radfahrer Offline




Beiträge: 19
Punkte: 23

28.07.2017 14:15
#22 RE: MeckPom antworten

Ich kann diese Aufregung im Netz in keiner Weise verstehen. Mit Rassismus hat diese Mitteilung des Studios garantiert nichts zu zun.
Wenn ich in Berlin in Kreuzberg oder Wedding in ein Fittniss-Studio gehen will, finde ich in der Regel nur türkische.
Wenn ich dann hineingehe kommt ein muskelbepakter Trainer und schieb mich mit den Worten " nur für Türken" wieder zum Ausgang.
Regt sich da diese Netzgemeinde wegen Rassismus auf ?

Flieger X Offline




Beiträge: 10
Punkte: 10

06.08.2017 10:11
#23 RE: MeckPom antworten

Tragischer Unfall in Mecklenburg-Vorpommern: Ein Mann stirbt bei einem Fallschirmsprung - der Schirm hatte sich nicht geöffnet.
Ein 67-jähriger Fallschirmspringer ist in Mecklenburg-Vorpommern in den Tod gestürzt. Wie die Polizei mitteilte, öffnete sich sein Fallschirm nicht, nachdem er am Samstag in 3.300 Meter Höhe aus dem Flugzeug gesprungen war.
Der Mann schlug mit voller Wucht auf dem Flugplatz in Neustadt-Glewe auf und war sofort tot. Warum der Fallschirm nicht aufging, stand zunächst nicht fest.

Seiten 1 | 2
«« Lausitzring
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor