Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 322 mal aufgerufen
  
 NB-33 Trollenhagen
Richtfunker Offline



Beiträge: 43
Punkte: 59

17.05.2016 21:24
NB-33 antworten

Richtfunkkompanie
Neben Ausbau mobiler Versorgungsvarianten hatte die RiFukp auch mehrere ortsfeste Richtfunkstellen im Auftrag der 3. LVD zu betreuen.
Dazu zählte:
Richtfunkbetriebsstelle 33 (RFB-33) = Objekt 79...................................................................................................... Neubrandenburg, Datzeberg

- Richtfunkstelle Matzdorf ............................................................................................................................... Matzdorf RFN-Turm
Das war eine Relaisstelle für Richtfunkverbindung Datzeberg - Matzdorf- FP Peenemünde ( Pudagla)


- Richtfunkstelle Retzow ...................................................................................................... Retzow, (2,5 km südostw. Ortsmitte) Rifu-Turm
- Richtfunkstelle Karow ........................................................................................................ Karow Turm im NVA Objekt
Das waren 2 Rifu-Relaisstellen der Richtfunkstrecke Datzeberg-Retzow-Karow- Parchim

Ali Offline




Beiträge: 36
Punkte: 48

17.05.2016 21:28
#2 RE: NB-33 antworten

Ausbildungskompanie Löcknitz
@von marmorstein12:

Wer war denn in Löcknitz gewesen von 1971 bis 1973. War da jedes halbe Jahr um Soldaten im Betriebsdienst und an der R820 auszubilden.

Tommy Offline




Beiträge: 21
Punkte: 33

10.11.2016 13:44
#3 RE: NB-33 antworten

Feldfunksendegruppe
@eastpower schrieb dazu:

Das Feldfunksendezentrum wurde durch die 5. Kompanie in der Regel auf dem Ausbildungsgelände in Rossow (N53.636060329004756, E13.378257751464844) - das ist das Rossow zwischen Neverin und Brunn bei Neubrandenburg - entfaltet.
Ein alternativer Standort (vor allem, wenn es um Training ging) war in Trollenhagen vor der Dieststelle (von NB aus gesehen)

unterfeld Offline



Beiträge: 50
Punkte: 62

10.11.2016 13:54
#4 RE: NB-33 antworten

Zwischenfall im NB-33
Es gab im NB-33 einen Waffengebrauchszwischenfall. Ich habe keine konkreten Daten dazu.

Es war vor 80? und es kam damals ein Mil.Staatsnwalt ums Leben und der Kdr wurde wohl angeschossen.
(Kdr war Fi...ck, der mit den schönen Töchtern) Austragungort war wohl ein Außenposten am Rande
des Datzebergs. Was ist aus dem Deliquenten geworden? Man hat nicht viel drüber gehört.

Andy Offline




Beiträge: 258
Punkte: 374

10.11.2016 13:56
#5 RE: NB-33 antworten

Andy schrieb:

Muss wohl 1980 gewesen sein ... war jedenfalls die Zeit wo wir das System U 600 überall einrüsteten - und 1980 steht für U 600 in der Chronik des NFWL 14. Auf dem Datzeberg stand Flugfunk und Richtfunk. Mein damaliger Uffz war jedenfalls mit dem später umherschießenden noch auf dem Turm und es ist einige Wochen später passiert... Zeitpunkt war kurz vor irgendeinem Feiertag. Ostern oder Pfingsten. Weil ich noch genau da der VO ler bei uns fragen kam ob wir trotzdem bereit sein würden dort instandzusetzen ... blöde Frage ...

Entladen wurden jedenfalls einige Geschoßgarben in die Technik - RT, R-831. Stellenweise Durchschüsse ... im Trafo steckende Geschosse bei der R-831. Im Aggregateraum versuchte er wohl Feuer zu machen. Das er jemanden erschossen hat, hörten wir nur ... was aus ihm geworden ist ??????????????. Der noch auf dem Punkt befindliche Personalbestand hatte sich wohl noch absetzen können.

An eine Waffe mit Mun heranzukommen war dort jedenfalls einfach. Die standen damals dort offen im Waffenständer. Wie in ähnlichen Punkten ebenfalls ...

Minolpirol Offline




Beiträge: 20
Punkte: 20

10.11.2016 13:57
#6 RE: NB-33 antworten

Das wird auch kaum einer Publik gemacht haben ... die Wohnhäuser rund um das Objekt auf dem Datzeberg waren zum damaligen Zeitpunkt auch noch unbewohnt. Von Anwohnern wird da keiner oder werden nur wenige etwas mitbekommen haben.

Tommy Offline




Beiträge: 21
Punkte: 33

10.11.2016 14:00
#7 RE: NB-33 antworten

eastpower schrieb:

Die Außenstelle war die Richtfunkbetriebsstelle 33 (Objekt 86). Erschossen wurde nicht der Kommandeur, sondern der Chef Nachrichten der LVD, als er das Problem zu lösen versuchte. Wie ich gehört habe, war wohl auch Alkohol im Spiel. Der Schütze gehörte zur Wache, die von Einheiten der NB abgestellt wurde. Und an Alkohol zu kommen war kein Problem: Die Kaufhalle war in unmittelbarer Nähe.
Ich selbst war da noch nicht im NB-33. Aber ich kann mich erinnern. dass danach Sonderkontrollen auf allen DHS-Außenpunkten im Verband erfolgten.

Beule Offline



Beiträge: 28
Punkte: 40

10.11.2016 14:01
#8 RE: NB-33 antworten

Eventuell etwas leichtsinnig gewesen der Leiter Nachrichten ?

1970 Offline



Beiträge: 39
Punkte: 63

10.11.2016 14:03
#9 RE: NB-33 antworten

@1jg-2 schrieb:

Ja, so gehen die Informationen auseiander, oder das, woran man sich erinnern kann.
Wir hatten vom JG-2 auch ab und an mal Personal zur Bewachung abzustellen, just zu jenem Ereignis war ein Uffz. von uns dort - erzählt hat er kaum was. Allerdings war das Ereignis natürlich Thema in der Stadt Neubrandenburg. Ich erinnere, dass ein Militärstaatsanwalt vom MB-5, den man zum Ort des Geschehens gerufen hatte, zu den Opfern gehörte.

Oswald Offline




Beiträge: 13
Punkte: 17

10.11.2016 14:04
#10 RE: NB-33 antworten

...so habe ich das auch gehört.....Militärstaatsanwalt (tot ?) und der KC (verletzt ?) wollten wohl mit ihm reden....

Gangaros@outlook.de ( Gast )
Beiträge:

28.02.2018 16:05
#11 RE: NB-33 antworten

Hallo,
ein paar kleine Korrekturen.
Es war ein Unteroffizier und das Objekt unterstand dem NB - 33.
Erschossen wurde der Osl. Schwarz (Leiter Nachrichten beim Divisionsstab)beim Versuch ins Objekt einzudringen.
“Erst angeschossen und dann gezielt erschossen“.
Ein zweiter Offizier angeschossen beim Versuch Hilfe zu leisten.
Der Täter hat den Unterkunftsbereich angezündet und danach noch versucht im Turm selbst wo das Notstromagregat stand, Feuer zu legen (gescheitert).
Die vorhandene Munition hat er verschossen (180 Schuss), wurde dann festgenommen. Zwichenzeitlich wurde ein SPW von Fünfeichen hinzugezogen und Kräfte des MFS um zu stürmen.
Die Wohnblöcke waren schon bewohnt, es wurde dann das Gerücht gestreut das ein Film gedreht wurde.
War ein furchtbares Ereigniss. Ich war mit bei der Beisetzung.

EK80 Offline



Beiträge: 45
Punkte: 65

08.11.2018 00:19
#12 RE: NB-33 antworten

Zitat von Tommy im Beitrag #3
Feldfunksendegruppe
@eastpower schrieb dazu:

Das Feldfunksendezentrum wurde durch die 5. Kompanie in der Regel auf dem Ausbildungsgelände in Rossow (N53.636060329004756, E13.378257751464844) - das ist das Rossow zwischen Neverin und Brunn bei Neubrandenburg - entfaltet.
Ein alternativer Standort (vor allem, wenn es um Training ging) war in Trollenhagen vor der Dieststelle (von NB aus gesehen)



Erinnerungen = Guckst Du hier:

http://www.nva-futt.de/aiz/fusezespon-33.html

Tommy Offline




Beiträge: 21
Punkte: 33

08.11.2018 00:20
#13 RE: NB-33 antworten

@eastpower schrieb:



In Sponholz war seitens des NB-33 dessen RFG (herrlich, wenn der Wind aus Richtung Abdeckerei kam ...).

Vielleicht meinst Du auch Katzenhagen? Dort war ein KN1E verbunkert (FB-3-Bunker).
In Katzenhagen war die RFG der LVD.
Das Dorf war ein "verlassenes Dorf" an der Bahnlinie von Pasewalk nach Neubrandenburg: Häuser (bzw. deren Ruinen) standen noch und dazwischen waren Bunker. Auf top. Karten war es teilweise eingezeichnet. Außer außer einem Wachposten wohnte da niemand mehr.

Sponholz gehörte also zum FuTB-23. Und das auch noch vor meiner Zeit im NB (also vor 1981).
Dieser GS wurde auch als WGS der 3. LVD genutzt. Das NB-33 hatte mit dem FuTB-23 (also Pragsdorf) nicht direkt was zu tun.

«« VNZ 3. LVD
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software