Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 392 mal aufgerufen
  
 SK Russland
Seiten 1 | 2
Basti Offline



Beiträge: 6
Punkte: 10

01.06.2017 21:01
#16 RE: Russ. Streitkräfte antworten

Ein russischer operativ-taktischer Raketenkomplex „Iskander-M“ ist erstmals im Ausland eingesetzt worden.
Der russische TV-Sender „Swesda“ postete bei YouTube ein Video, auf dem zu sehen ist, wie ein Raketenkomplex vom Typ „Iskander-M bei den Anti-Terror-Übungen „Duschanbe-Antiterror-2017“ in Tadschikistan einen Schlag gegen ein Lager angenommener Terroristen im Gebirge führt.

Werner Offline




Beiträge: 30
Punkte: 50

09.07.2017 21:37
#17 RE: Russ. Streitkräfte antworten

Das mit Kalibr-Raketen bewaffnete russische Kriegsschiff „Admiral Essen“ ist aus dem Hafen der Schwarzmeerstadt Sewastopel ausgelaufen und steuert Syrien an.
Zuvor war die Fregatte „Admiral Essen“ nach ihrem Einsatz vor Syrien erstmals in Sewastopol eingelaufen. Das bisher zur Baltischen Flotte gehörende Schiff ist nun unter der Flagge der russischen Schwarzmeerflotte im Einsatz.
Wie bestätigte wurde, wird das Schiff in einem Marine-Kampfverband zunächst an Übungen teilnehmen. Es soll die Luft- und Boden-Abwehr trainiert werden.

Veteran Offline



Beiträge: 12
Punkte: 12

26.07.2017 21:22
#18 RE: Russ. Streitkräfte antworten

Russische Rüstungsbetriebe haben im zweiten Quartal dieses Jahres rund 600 neue und 300 renovierte Einheiten von Waffensystemen und Spezialtechnik an die Truppen ausgeliefert. Das teilte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Mittwoch in einer Sitzung des Kollegiums seines Ressorts mit.
Es handle sich unter anderem um eine Brigade von Iskander-M-Raketen sowie Flugzeuge, Hubschrauber, neun Radaranlagen, das Küstenwachschiff „Sowerschenny“, zwei Schnellboote und um 60 Marschflugkörper des Typs „Kalibr“.
„Im ersten Halbjahr wurden auch mehrere Depots für neue Waffen und Kampftechnik ihrer Bestimmung übergeben. Derzeit werden Dislozierungsorte für stationäre und mobile Raketen vom Typ ‚Jars‘, Flugplatz- und Hafenobjekte sowie Testgelände rekonstruiert“, sagte Schoigu.
Sein Stellvertreter Timur Iwanow teilte mit, dass im laufenden Jahr 3.160 Objekte der militärischen und sozialen Infrastruktur im Interesse des Verteidigungsministeriums gebaut werden sollen. „Bislang wurden 587 Objekte ihrer Bestimmung übergeben.“

Wie lange wird Russland diesen Kraftaufwand durchhalten. Denn die US-Sanktionen werden die Einnahmen aus Gas/Öl-Exporte erheblich mindern.

Fred Offline



Beiträge: 47
Punkte: 59

09.08.2017 16:12
#19 RE: Russ. Streitkräfte antworten

Die russische Schwarzmeerflotte stellt ein weiteres, bereits das vierte Jagd-U-Boot des Projekts 636 Warschawjanka (Kilo-II-Klasse) in Dienst. Das mit weitreichenden Marschflugkörpern Kalibr bewaffnete U-Boot B-265 „Krasnodar“ trifft am heutigen Mittwoch im Marinestützpunkt Sewastopol auf der von der Ukraine beanspruchten Halbinsel Krim ein.
Nach ihrem Stapellauf im Jahr 2015 hatte die „Krasnodar“ zuerst auf der Ostsee operiert.
Von Mai bis Ende Juli nahm die „Krasnodar“ am russischen Anti-IS-Einsatz in Syrien teil. Am 31. Mai griff sie IS-Stellungen östlich der antiken Stadt Palmyra mit Kalibr-Marschflugkörpern (Reichweite mehr als 1.500 Kilometer) an.
Das U-Boot ist zudem mit 533 mm-Torpedorohren, Luftabwehrraketen Strela und Igla bewaffnet. Wegen der äußerst geringen Lärmentwicklung werden die U-Boote der Warschawjanka-Klasse im Westen auch als „stille Killer“ bezeichnet.

Die russische Schwarzmeerflotte hat seit mehr als 230 Jahren in Sewastopol ihren Hauptstützpunkt.

Besenreiser Offline



Beiträge: 10
Punkte: 14

02.07.2018 22:23
#20 RE: Russ. Streitkräfte antworten

Der russische Präsident Wladimir Putin hat angeordnet, mehreren Formationen der russischen Armee Ehrenbezeichnungen zu verleihen. Dabei sollen einige dieser Militärverbände von nun an Namen ukrainischer Städte tragen.

Ziel dieses Schrittes sei, die „ruhmvollen historischen Militärtraditionen“ zu wahren und den Soldaten „die Treue zum Vaterland und zur Wehrplicht“ anzuerziehen.

Einige Militärverbände erhalten Namen ukrainischer Städte. Damit soll die Beteiligung dieser Formationen an der Befreiung dieser Städte im Zweiten Weltkrieg geehrt werden.
So soll nun das 6. Panzerregiment der russischen Armee Lwiwer Garderegiment heißen, das 68. Panzerregiment soll Schytomyr-Berliner Garderegiment heißen und das 163. Panzerregiment – Neschinski-Garderegiment. Andere Verbände erhalten die Namen weißrussischer Städte wie Witebsk, Kobryn und Slonim.

Dieses 6. PR war in der DDR zeitweise in Bad Freienwalde stationiert.

Seiten 1 | 2
«« Berichte
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software