Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 566 mal aufgerufen
  
 Kondolenzbuch
Klausi ( Gast )
Beiträge:

11.06.2016 10:28
Kdo LSK/LV antworten

Nach langer schwerer Krebserkrakung verstarb am 04. Juni 2016 im Alter von 76 Jahren unser langjähriger Kamerad
Oberstleutnant a.D. Gerd Clemens.
Viele Jahre galt seine Schaffenskraft dem Bereich FRT im Kdo LSK/LV.
Wir werden Seiner in stille Gedenken.

Löwe ( Gast )
Beiträge:

10.09.2016 08:21
#2 RE: Kdo LSK/LV antworten

Ein Fliegerherz hörte auf zu schlagen.
Oberst a.D. Johannes Schmidt ist am 31. August 2016 mit 80 Jahren verstorben.
Ein hoch geachteter Soldat und menschlicher Freund.
Unter anderem viele Jahre Kommandeur der Verbindungsfliegerstaffel der NVA in Strausberg/Nord (1963-1969/1974-1976) und Abteilungsleiter im Chefbereich "Aúsbildung der Luftstreitkräfte" des Kommando LSK/LV (1976-1990).
Wir werden Oberst a.D. Johannes Schmidt in Ehren gedenken.
Unser Mitgefühl und Beleid gehört seiner Frau und den weiteren Hinterliebenen.

Die Beisetzung erfolgt am 23. September 2016 um 10 Uhr auf dem Waldfriedhof Eggersdorf/Strausberg.
Ruhe in Frieden.

Alfred Offline



Beiträge: 24
Punkte: 48

10.09.2016 09:51
#3 RE: Kdo LSK/LV antworten

Hier ein Foto mit Oberst a.D. Schmidt - ( MOZ Gerd Markert)
Stehend rechts in Blau
Vor ihm sitzt GM a.D. Thonke und neben ihn steht Oberst a.D. Wünsche.
links neben Wünsche in blaukariert ist Oberst a.D. Kleemann und vor ihm sitzend Oberst a.D. Patzer.

GM Thonke war Kommandeur OHS Bautzen und zuletzt Stellv. Chef LSK/LV für Ausbildung der Luftstreitkräfte
Oberst Schmidt war zuletzt Leiter Abt. Ausbildung beim Chef Ausbildung LSK
Oberst Wünsche war Stellv. Chef Operativ und letzter Chef des Stabes/Chef LSK/LV und vollzog Übergabe an Luftwaffe der Bundeswehr
Oberst Kleemann war Stellv. Chef Ausbildung LSK und Chef Frontfliegerkräfte
Oberst Patzer war auch im Bereich Chef Ausbildung LSK tätig und zuletzt im MfNV mit zuständig für die Betreuung/Begleitung der KSZE Kontrollguppen in der DDR zu Übungen u. Manövern.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Kemnitzer Offline



Beiträge: 10
Punkte: 18

05.10.2016 13:04
#4 RE: Kdo LSK/LV antworten

Oberstleutnant a.D. Manfred Andruleit.
.... ist am vergangenen Sonnabend plötzlich und unverhofft im Alter von 74 Jahren gestorben.

Viele kennen ihn noch aus der Zeit als Politoffizier in der Polit-Verwaltung im Kommando LSK/LV.

In den 1990 Jahren gelang ihm der Sprung als Kämmerer der Stadt Altlandsberg in die öffentliche Verwaltung. Dann folgten langjährige Stationen als Amtsdirektor und Bürgermeister der Stadt Altlandsberg. Er erreichte hohes Ansehen in der Bevölkerung.

R.I.P.

1970 Offline



Beiträge: 36
Punkte: 60

27.07.2017 13:56
#5 RE: Kdo LSK/LV antworten

Oberstleutnant a.D. Egon Winter ist im Alter von 82 Jahren verstorben.
Gehörte zwar nicht zur LSK/LV- saß aber als Nachbar in der Abt. Rückwärtige Sicherstellung MfNV (ARS) und war ein guter Freund vom Hans Haake.
Durch seine gesellschaftlichen Aktivitäten in Strausberg sehr bekannt. Auch ein Mann, der immer Mensch blieb und seine uniformierte Position nicht überheblich sah.
R.I.P.

Colonel Offline



Beiträge: 22
Punkte: 34

14.04.2018 18:54
#6 RE: Kdo LSK/LV antworten

Oberst a.D. Horst Hinkel verstarb am 5. April 2018 im Alter von 83 Jahren.
Oberst Hinkel war zuletzt viele Jahre im Kdo LSK/LV im Bereich Fliegeringenieurdienst (FID) Abteilungsleiter Triebwerk Instandsetzung.
Die Beerdigung ist am 20.4.18 auf dem Friedhof Garzau.
R.I.P.

Antares Offline



Beiträge: 20
Punkte: 40

12.05.2018 14:51
#7 RE: Kdo LSK/LV antworten

Oberstleutnant a.D. Hans-Joachim Heuke verstarb am 30. April 2018 im Alter von 81 Jahren.
Viele Jahre Angehöriger des FID im Kdo LSK/LV.

Die Urnenbeisetzung ist am 25. Mai auf dem Waldfriedhof Strausberg.
Ruhe in Frieden.

Guido Offline



Beiträge: 13
Punkte: 21

18.08.2018 13:46
#8 RE: Kdo LSK/LV antworten

Oberst a.D. Lothar Matthäus
Am 10.8.2018 verstarb im Alter von 86 Jahren der Oberst der NVA Lothar Matthäus.
Wieder ein Mann der ersten Stunde der NVA der von uns geht.
R.I.P Lothar

Veteran Offline



Beiträge: 13
Punkte: 13

18.08.2018 13:57
#9 RE: Kdo LSK/LV antworten

Stationen eines Lebens:

KVP-Zeiten:
Er trat ab Dezember 1950 in der Kasernierten Volkspolizei der DDR den Dienst an, besuchte von Januar bis Dezember 1951 die Offiziersschule in Döbeln, wurde zum Unterleutnant ernannt und in der Dienststelle Großenhain als Kompaniechef eingesetzt.


Im August 1952 wurde er zum Dienst in der Volkspolizei-Luft ausgewählt und nach erfolgter Tauglichkeitsuntersuchung zur Flugzeugführer Ausbildung in das 1. Fliegerregiment nach Cottbus kommandiert. Kommandeur dieses Fliegerregiments war Oberleutnant Reinhold, der spätere Stellvertreter des Ministers und Chef der LSK/LV.
Ab September 1952 erfolgte die Ausbildung auf Jak-18 und Jak-11 sowie ab April 1953 auf MiG-15. Nach zeitweiliger Unterbrechung der Ausbildung ab Juni 1953, wurde sie mit der Ausbildung zum Fluglehrer auf Jak fortgesetzt.
Lothar Matthäus gehörte somit zu den ersten Militärfliegern der DDR.
Inzwischen Stellvertreter für fliegerische Ausbildung im 1. Fliegerregiment, wurde Lothar Matthäus zum Leiter Luftschießen in den Stab der 1. Fliegerdivision versetzt.

Lothar Matthäus erhielt die Gelegenheit von 1955 bis 1959 die Militärakademie der Luftstreitkräfte der UdSSR in Monino zu besuchen.
Nach Absolvierung der Militärakademie übernahm er weitere verantwortungsvolle Dienststellungen in den LSK/LV der DDR.
- ab 1. Januar 1960 - Stabschef im Fliegergeschwader 7 Drewitz
- ab 1. Oktober 1961 – Stabschef der Jagdfliegerschule Bautzen
- ab Januar 1962 – Stabschef der Fliegertechnischen Schule Kamenz
- ab November 1962 – Stabschef der Offiziersschule der LSK/LV Kamenz
- ab 1. Januar 1966 – Stellvertreter des Kommandeurs der Offiziersschule für Ausbildung
- ab 1. Januar 1971 bis 30. November 1976 – 1. Stellvertreter des Kommandeurs der Offiziershochschule der LSK/LV Kamenz.
Am 1. Januar 1976 erfolgte die Versetzung in das Kommando LSK/LV, zu nächst als Leiter der Abteilung Schulen und Weiterbildung im Bereich Allg. Militärische Ausbildung und Schulen (AMAS) -- CAMAS war damals GM Lange.
Von 1986 bis 1990 als Stellvertreter des Chefs des Stabes für Allgemeine Fragen--- Nachfolger von Oberst Siegel..
1990 aus der Armee entlassen. Denn die Bundeswehr hatten keinen Bedarf.

Luftikus Offline




Beiträge: 20
Punkte: 23

18.08.2018 14:17
#10 RE: Kdo LSK/LV antworten

Lothar Matthäus schrieb auch ein Buch mit den Titel " Einige Erinnerungen an mein Leben".

http://www.erinnerungsbibliothek-ddr.de/matthaeus1.htm

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software