Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 84 Antworten
und wurde 616 mal aufgerufen
 Bundeswehr Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Luchelch Offline



Beiträge: 48
Punkte: 91

03.12.2016 20:45
#61 RE: die andere Armee antworten

Klar Gohrbi. Aber waren da nicht die Bundeswehrnasen ab 1990 mit dem Hinweis das solche Zustände wie in NVA dann in Bundeswehr nicht gibt. Denn NVA war die Armee eines totalitären Regimes.
Und was kam ? Die Zustände in Bundeswehr waren nicht genau so wie in NVA- sogar noch viel schlimmer.
Ob das Personalwesen ist oder Ersatzteilwesen- diese Mangel-und Mißwirtschaft übertrifft ja fast die DDR um Längen.
So das ich nun als Rentner ganz gern auf diese Schwachstellen mit dem Finger zeige.

Renegade Offline




Beiträge: 15
Punkte: 15

07.02.2017 23:02
#62 RE: die andere Armee antworten

Es soll ein Zeichen sein: Verteidigungsministerin Von der Leyen tritt zum ersten Mal eine Dienstreise mit einem A400M an - dem Transportflieger, der der Bundeswehr schon so viele Sorgen bereitet hat. Doch auch der Premierentrip nach Litauen missglückt, wie n-tv.de am Dienstag berichtete.
Gleich bei der ersten Dienstreise von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit einem modernen A400M-Transportflugzeug hat die Maschine ihren Dienst versagt. Ein Triebwerk sei ausgefallen, sagte die CDU-Politikern in Litauen. Die Maschine musste zunächst auf dem Flughafen in Kaunas stehenbleiben. Die Ministerin und ihre Delegation mussten mit einer älteren Transall-Maschine zurück nach Berlin fliegen.

Was dort an Steuermitten versenkt wurde. Koppfschütteln.

nimm2 Offline



Beiträge: 21
Punkte: 25

24.02.2017 22:50
#63 RE: die andere Armee antworten

Die Bundeswehr soll groß Aufwachsen. In den nächsten Jahren 20000 Soldaten mehr.
Um das Ziel zu erreichen sollen auch EU-Ausländer ohne deutsche Staatsbürgerschaft als Freiwillige dienen dürfen.
Recht zweifelhafte Entwicklungen.

Florian Offline




Beiträge: 8
Punkte: 12

06.03.2017 21:07
#64 RE: die andere Armee antworten

Die Munitionsvorräte der Bundeswehr gehen nach Angaben der „Welt“ zu Ende: Die Armee bestelle nun massenweise neue Patronen nach. Eine Besonderheit dieser neuen Geschosse stelle ein Paradox dar.
Inzwischen sollen die Munitionsreserven bei manchen Waffen schon nur noch für wenige Tage ausreichen, schreibt die „Welt“ unter Berufung auf Insider. Während des Kalten Krieges habe immer noch Munition für 30 Tage in den Bunkern gelagert.
Daher will das deutsche Verteidigungsministerium nun zusätzliche Munition nachbestellen – wenigstens für das Sturmgewehr G36 und das Maschinengewehr MG4. 25 Millionen Schuss würden bestellt, die bis Ende November geliefert werden sollen. Dabei handle es sich um „schadstoffarme Patronen 5,56 Millimeter x 45, Weichkern, mit schadstoffarmen Anzündhütchen (ohne Blei und Barium) und vollkommen gekapseltem Weichkerngeschoss aus Blei“.
Der Wunsch nach Öko-Patronen bei der Ausschreibung für die G36-Munition spiegele dabei eine Tendenz wieder, die in der Rüstungsbranche seit Jahren diskutiert werde. Damit trat ein gewisses Paradox zutage: Einerseits solle Munition ja zerstören, töten und verletzen – aber wenn sie zu Übungs- und Trainingszwecken eingesetzt werde, stelle Munition eben auch eine große Umweltbelastung dar.

Mit faulen Eiern zum Werfen gegen den bösen Feind kommt noch viel mehr Öko herum.

Augustin Offline




Beiträge: 15
Punkte: 15

10.03.2017 21:15
#65 RE: die andere Armee antworten

Die Buwe hatte 11 Zimmer im Berliner Schwulenhotel Two Hotel gebucht.
Doch als die Besatzung der Flugbereitschaft, darunter 2 Frauen, dort ankam, erkannten die Soldaten dass es dort eine Unterkunft vornehmlich für homosexuelle Gäste ist.
Daraufhin stornierte die Buwe die Buchung und brachte die Soldaten in einem anderen Hotel im Umland unter.
Denn zu Zeiten der ITB Messe gibts in Berlin kaum freie Zimmer der Hotels.
Das TwoHotel beschwerte sich bei der Ministerin wegen Diskriminierung. Vergeblich.
Teuer wurde es trotzdem. Stornogebühr liegt über 6000 Euro.

Peter-Paul Offline



Beiträge: 24
Punkte: 32

05.04.2017 21:25
#66 RE: die andere Armee antworten

Soldaten aus der Altmarkkaserne Letzlingen sollen mit Drogen gehandelt haben. Bei Durchsuchungen in der Kaserne und an den Wohnanschriften der vier Männer im Alter zwischen 25 und 32 Jahren wurden am Donnerstag insgesamt 130 Gramm Kokain und 5 Gramm Crystal sowie Utensilien zum Drogenkonsum und -handel sichergestellt, wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Freitag in Magdeburg mitteilte. Die Männer stammen aus Halle, Berlin und Neubrandenburg. An den Heimatadressen wurden die Drogen überwiegend gefunden.

Zuerst hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) über den Fund berichtet. Gegen die Tatverdächtigen seien disziplinarrechtliche Schritte eingeleitet worden.

Laut Polizei wurden zudem 20 Packungen Anabolika und 22 Packungen potenzsteigernder Tabletten bei den Soldaten sichergestellt. Hinzu kamen eine Reihe nicht zugelassener Pyrotechnik aus polnischer Produktion sowie diverse Patronen, zwei Nebelgranaten und drei Nebeltöpfe. Die Staatsanwaltschaft Stendal habe ihre Ermittlungen um den Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, das Sprengstoffgesetz und das Arzneimittelgesetz erweitert.

Gegen einen 25 Jahre alten Beschuldigten aus Neubrandenburg wurde am Freitagnachmittag Haftbefehl erlassen, wie ein Polizeisprecher in Magdeburg mitteilte. Zwei weitere wurden auf freien Fuß gesetzt. Gegen den vierten Tatverdächtigen hatte die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl beantragt.

dpa

Vize Offline



Beiträge: 13
Punkte: 13

26.04.2017 20:51
#67 RE: die andere Armee antworten

Verteidigungsministerin entlässt Kommandeur des ausbildungskommando Leipzig wegen unzureichender Aufklärung von Verfehlungen im Heer. Der General geht vorzeitig in den Ruhestand.
Damit will man gegen den alten Geist aus der früheren Bw vorgehen.
Aber ob mit dem neuen Geist "ach würden sie doch bitte bitte über die Sturmbann stürmen..." Soldaten auf das vorbereitet werden wofür sie stehen.... Zu kämpfen.... Mag ich sehr stark bezweifeln.
Gegen so einen Haufen hat die NVA kampflos aufgegeben.

Da sollten diese Beschwerdeführer doch mal bei der US Army vorbei Schauen.. Sie würden schon am Tor ihren Schonheitsglauben verlieren.
Dafür ist die Uschi auch auf dem falschen Posten.

Klaasen Offline



Beiträge: 44
Punkte: 68

28.04.2017 22:04
#68 RE: die andere Armee antworten

Sexspiele, Rituale, Mobbing: Nach den Skandalen bei der Bundeswehr ordnete von der Leyen eine Untersuchung durch Kriminologen an. Deren Chef Christian Pfeiffer sagt hässliche Enthüllungen voraus.
Der Kriminologe Christian Pfeiffer rechnet bei seinen Recherchen innerhalb der Bundeswehr mit weiteren unangenehmen Enthüllungen. Konkret geht der Experte von einer großen Zahl von bisher unbekannten Fällen von sexuellen Übergriffen, Mobbing oder brutalen Aufnahmeritualen bei der Bundeswehr aus. Diese will er mit einer Art Feldstudie aufdecken.
Christian Pfeiffer aus Hannover. Jener mit den kruden Ansichten zu den geborenen Straftätern- den Ossis ?!
Ob das nun die richtige Wahl zur Aufklärung angeblicher Bundeswehrskandale ist- wohl eher nicht.

Malte Offline




Beiträge: 27
Punkte: 39

28.04.2017 22:09
#69 RE: die andere Armee antworten

Die bunte Wehr sollte sich lieber um andere Dinge kümmern.
Da wird vermeldet, ein Bundeswehrsoldaten soll wegen Vorbereitung schwerer Staatsgefährdender Aktion festgenommen worden sein. Ein syrischer Asylbewerber.
Jetzt ist er aber Offizier.
Ins raster der Fahnder kam er, nachdem er im Januar 17 auf WC Flughafen Wien eine geladene Pistole versteckt hatte und am 3.2.17 bei Entnahme aus Versteck von der Polizei in Haft kam.

Bei. Der Erkennungsdienst lichten Erfassung stellte Polizei fest, dass sich dieser Bw Offizier im Jahr 2015 bei der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Giessen unter falschem Namen als syrischer Flüchtling ausgab.
Im Januar 2016 stellte er unter dieser Identität im bayrischen Zirndorf eine. Asylantrag.
Das lief alles bei den Behörden so durch. Er hatte sogar Unterkunft im. Fluchtlingsheim erhalten und bezog seit 1-16 unter dieser Identität Geld vom Staat.
Der Offizier stammt aus Offenbach.
90 Beamte durchsuchten daher am Mittwoch 16 Objekte und wurden fündig.
Der Offizier wurde bei Lehrgang in Hammelburg festgenommen. Stationiert ist er wohl im französischen Illkirch.

Das gibt doch zu denken, oder ?

Feldwebel Offline




Beiträge: 46
Punkte: 70

02.05.2017 18:13
#70 RE: die andere Armee antworten

Von der Leyen hat demnach in einem offenen Brief an die Bundeswehr betont, dass die jüngsten Skandale in der Truppe keine Einzelfälle mehr seien. „Zu groß ist die Zahl der Vorfälle, zu gravierend die zutage getretenen Fehlentscheidungen, wie zum Teil auf vorgesetzten Ebenen mit klaren Verfehlungen umgegangen wurde“, hieß es in dem Schreiben.

Der Bundeswehrverband habe sich schockiert über solche Vorwürfe gezeigt.
Der stellvertretende Vorsitzende der SPD, Ralf Steger, sagte gegenüber dem „Tagesspiegel“: „Wer nach drei Jahren im Amt über ein breites Führungsversagen in der Bundeswehr klagt, der klagt sich selbst an.“
„Die Bundeswehr hat jede Menge Probleme (…), aber wenn Frau von der Leyen nun sagt, es gäbe ein Führungsproblem, dann muss man natürlich sagen: Führung fängt oben an“, so der SPD-Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels in einem Interview für den „Bayrischen Rundfunk“.

Und schon sind wir wieder bei des Feststellung einer totalen Fehlbesetzung. Uschi ist ja nur Ministerin weil sie mit Merkel Privat macht. Anderorts nennt man sowas "Vetternwirtschaft".

Visa Offline



Beiträge: 39
Punkte: 63

06.05.2017 23:14
#71 RE: die andere Armee antworten

Die Ministerin sollte als Konsequenz zurück treten. schließlich trägt sie in dem Saftladen die politische Verantwortung.

Loft Offline



Beiträge: 9
Punkte: 13

06.05.2017 23:16
#72 RE: die andere Armee antworten

So tun sich Abgründe auf. Eigentlich musste die Uschi doch 3/4 des Offiziers und unteroffizierskorps wegen falscher gesinnung in die Wüste schicken. Denn so hoch bewerte ich aus Erfahrung das rechte potential in der Bundeswehr. Wer das anders sieht ist nicht von dieser Welt. Dieser Kreis steht der Wehrmacht sehr nahe.
Eigentlich und sicher war dies von Anbeginn so gewollt. Sonst wären Traditionsnamen der Kasernen nicht auf alte Wehrmachtsgrossen gefallen.
Nur die Uschi will eine politisch korrekte Transgenderarmee.

Arne Offline




Beiträge: 18
Punkte: 26

06.05.2017 23:18
#73 RE: die andere Armee antworten

So gesehen waren heute in den TV-Nachrichten Filmsequenzen aus Gemeinschaftsräumen der betreffenden Kaserne in Frankreich zu sehen.
wie vernarrt in Wehrmachtsreliquien... da ist der OL kein Einzelfall sondern geht bus in die Führungsriege. Sonst lassen sich Gemeinschaftsräume nicht so ausstaffieren.
Aber wie man bereits schrieb, da wird eher national vaterländisches Denken vorherrschen. Was in D ja geächtet wird.

Pic Offline



Beiträge: 38
Punkte: 54

06.05.2017 23:20
#74 RE: die andere Armee antworten

Wenn dem so wäre, dürften die USA schon wegen der argen Bombardierung/Zerstörung deutscher Städte ( ohne milit. nutzen) und/oder wegen Vietnamkrieg sich für ewig unterm Tisch ducken.
Nein, dieses wegducken von Deutschland in seiner Geschichte wurde und von den Siegermächten auferlegt. Sie wollten am Fresstrog der Welt kein starkes Deutschland.

Und schon titeln die Medien weiter:
Der Skandal um die rechtsextremen Umtriebe in der Bundeswehr weitet sich aus. Nach SPIEGEL-Informationen fanden Ermittler nun auch in einer Kaserne in Donaueschingen einen mit Wehrmachts-Andenken ausgeschmückten Raum.
Ermittler der Bundeswehr haben in der Fürstenberg-Kaserne in Donauesching einen mit Wehrmachts-Devotionalien dekorierten Besprechungsraum entdeckt.
Nach einem Hinweis war die Kaserne in Baden-Württemberg, dort ist das Jägerbataillon 292 stationiert, am Donnerstag inspiziert worden.
Dabei wurde nach SPIEGEL-Informationen sowohl eine Vitrine mit Wehrmachts-Stahlhelmen vor der Kantine als auch jenes Besprechungs-Zimmer entdeckt.

Und die Vitrinen stehen dort seit 40 Jahren und nicht erst seit "gestern".
Hier wird nationales Denken und Gedenken einfach mal in die (böse) rechtsextreme Ecke gestellt.

Allo Offline




Beiträge: 106
Punkte: 146

09.05.2017 17:05
#75 RE: die andere Armee antworten

Todesliste angelegt.
Am Morgen wurde demnach in Kehl (Baden-Württemberg) der 27 Jahre alte Oberleutnant Maximilian T. vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) befragt und in der Folge von Ermittlern festgenommen.
Oberleutnant Maximilian T. soll dem Bericht zufolge ein enger Freund ( und Komplize) von Franco A. sein. Beide seien in der zweiten Kompanie des Jägerbataillons 291 gewesen.
Nach Ansicht der Fahnder ist T. ein möglicher Komplize von Franco A. und dem ebenfalls Ende April festgenommenen Mathias F.
Die drei hätten einen Angriff auf das Leben hochrangiger Politiker und Personen des öffentlichen Lebens geplant, die sich in Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten engagieren.
Zudem seien weitere Personen als mögliche Anschlagsopfer identifiziert worden. Diese Politiker und Prominente wurden auf einer Todesliste nach Kategorien angeordnet.
"Die Beschuldigten hatten ihre möglichen Anschlagsopfer in einer Liste unter verschiedenen Kategorien erfasst - konkret den Kategorien A, B, C und D", sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft am Dienstag in Karlsruhe.
Die Ausführung der Tat sollte den Ermittlern zufolge Franco A. übernehmen. Dazu hatte sich der Soldat unter einer falschen Identität als Asylsuchender aus Syrien registrieren lassen.
"Auf diese Weise wollten die drei Beschuldigten nach dem Anschlag den Verdacht auf in Deutschland erfasste Asylbewerber lenken", erklärte die Bundesanwaltschaft.
Die geplante Tat sollte von der Bevölkerung als radikal-islamistischer Terrorakt eines anerkannten Flüchtlings aufgefasst werden.
Maximilian T. soll Franco A. geholfen haben, dessen Tarnidentität als syrischer Flüchtling aufrechtzuerhalten. Auch soll er den Soldaten gegenüber Vorgesetzten entschuldigt haben.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Einsatz
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor