Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 70 mal aufgerufen
  
 Fernmeldetechnik
Karsten Offline




Beiträge: 33
Punkte: 45

13.08.2016 21:32
mobile Feldvermittlungen antworten

was taten feldvermittlungsgeräte im betriebsdienst auf stationären nachrichtenzentralen ? in den webbeiträgen war über derartigen einsatz zu lesen.
denke ihr hattet automatisierte vermittlungsstellen

Reimann Offline



Beiträge: 18
Punkte: 30

13.08.2016 21:35
#2 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

Nur ein Beispiel :
Der UvD der 1. NBK hatte sehr wohl einen Wahlanschluß. Aber den haben die Hundesöhne permanent mißbraucht um stundenlang mit irgendwelchen Weiberröcken zu quatschen. Jetzt brauchtest Du aber aufgrund besonderer Lage sofort ein paar Funker zusätzlich im Gefechtsabschnitt. Das Telefon fiel als Alarmierungsgerät aus - weil besetzt.
Also - bekam der zusätzlich einen Feldfernsprecher auf seinen UvD-Tisch und der Frieden konnte wieder einmal gerettet werden....

Ostwind Offline




Beiträge: 35
Punkte: 51

13.08.2016 21:36
#3 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

Ähnliche Probleme hatten wohl alle UvD-Telefone zu durchleben..
In der KNZ kam dann andere Lösung: WL-10 auf den Tisch und die wichtigsten Zentralen mit WL-Verbindung dran. Plus Kdr, SC, DNZ und KC.
War oft dumme Situation. Denn so mancher Anschiss vom Haake hallte dann über den ganzen Flur.

Ostwind Offline




Beiträge: 35
Punkte: 51

13.08.2016 21:37
#4 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

Dieses ausgebaute WL-Netz wo Jeder dann Jeden erreichen konnte war schon mal etwas- ungewohntes für den Soldaten.

Rainer Offline



Beiträge: 46
Punkte: 78

13.08.2016 21:43
#5 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

Und warum dann eine WL wenn so störend oder schlecht zu hören bei Krach auf Kompanieflur ?

Gambit Offline



Beiträge: 65
Punkte: 73

13.08.2016 21:44
#6 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

In den Zentralen standen dann WL-5. Mit den WL konnten sogar 2 Teilnehmer verbunden werden. Vorteil/Nachteil, selbst konnte das Gespräch der beiden dann auch gehört werden. Lief ja alles laut weiter.
Nach einem Vorkommnis kamen dann noch zusätzlich je Zentrale oben eine WL-1 mit LNB drauf.

Um wieder auf die OB-62 zu kommen. Wir hatten in der Fe-Zentrale eine zu stehen. Rechts neben dem Fenster zu den Fernschreibern.
Als Havarievermittlung und für sonstige Tricks. Wohl auch für eine Menge Leitungen vorgesehen die nur im Krieg zur Nutzung standen.

Arno Offline



Beiträge: 48
Punkte: 56

13.08.2016 21:48
#7 RE: mobile Feldvermittlungen antworten

Die größte Feldvermittlung war ob 62/60 ?

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor