Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 114 mal aufgerufen
 Regionales
Funker Offline



Beiträge: 48
Punkte: 68

26.08.2016 22:52
Berlin antworten

27./28. August 2016
Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr auf dem Flugplatz Berlin-Gatow lädt wieder zum Flugplatzfest ein. Am 27. und 28. August zeigen Reservisten, wie sie in der Truppe eingesetzt werden, es gibt Starts und Landungen historischer Flugzeuge, seltene Exponate aus dem Museumsdepot und viele Info- und Aktionsstände.

Besuchermagnet werden vor allem die Starts und Landungen historischer Flugzeuge auf den alten Rollbahnen des Museums sein. Erwartet werden verschiedene Bücker-Flugzeuge, eine AN-2, die Do 27 und die Do 28, eine Boing PR 17 Stearman, eine De Haviland DHC1 Chipmunk, eine Piper J3C und viele andere mehr.

Radfahrer Offline




Beiträge: 19
Punkte: 23

11.10.2016 16:51
#2 RE: Berlin antworten

Dach des Europacenters brennt
Der Brand im Berliner Europa-Center ist laut Feuerwehr auf der Dachterrasse des Hochhauses ausgebrochen. Menschen seien nicht in Gefahr, sagte ein Sprecher. Das Gebäude mit Geschäften und Restaurants in der City-West nahe dem Bahnhof Zoo und der Gedächtniskirche sei evakuiert worden. Rund 60 Einsatzkräfte bekämpften die Flammen mit Schaum. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Eine mögliche technische Ursache des Brandes bestätigte die Feuerwehr zunächst nicht.

Und schon kommen im Net wilde Verschwörungstheorien auf. Aber jeder in Berlin weiß das am Europacenter seit Jahren gebaut wird. Damit wirds unweigerlich zusammenhängen.
Für die City ein Chaos. Weil dann die wichtige Kreuzung dort am Bahnhof Zoo gesperrt ist.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Beule Offline



Beiträge: 19
Punkte: 27

05.11.2016 15:29
#3 RE: Berlin antworten

Die Rot-Rot-Grün Koalition in Berlin sendet seine ersten Untaten aus den Koalitionsverhandlungen voraus.
Strasse "Unter den Linden" soll ab 2019 autofrei sein.
Demnach sollen zwischen Brandenburger Tor und dem neuen Humboldtforum dann nur noch Fußgänger, Radfahrer, Busse, Taxen und diplomatischer Verkehr unterwegs sein.
Am Freitag war auch bekannt geworden, das Rot-Rot-Grün die Stadt fahrrad-freundlicher gestalten will ( durch Radwege auf Straßen mittels Einengung der Fahrbahn und Fahrradschnellstrassen quer durch Berlin ) und die A100 soll nicht weiter gebaut werden.

Wenn wir die gleiche Konstellation im Bund mal bekommen gut Nacht. Dann werden wohl wieder Pferdekutschen statt Busse im Linienverkehr fahren.

Berliner Bär Offline




Beiträge: 27
Punkte: 27

21.02.2017 20:32
#4 RE: Berlin antworten

Im Berliner Bezirk Lichtenberg hat die AfD im vergangenen September 19,2 Prozent der Stimmen erhalten, schreibt BZ-Autor Gunnar Schupelius. Somit durfte die Partei gemäß dem Gesetz einen der vier Stadträte stellen, die neben dem Bürgermeister das Bezirksamt lenken. Dennoch ist der gewählte Stadtrat laut Schupelius fast vollkommen entmachtet worden.
Die Partei habe Frank Elischewski zum Stadtrat bestellt, der auch ordnungsgemäß gewählt worden sei. „Soweit befolgten die anderen Parteien, also SPD, CDU, Linke und Grüne, die demokratischen Regeln“, so Schupelius. Gleich nach der Wahl hätten die anderen Parteien jedoch beschlossen, den Politiker „fast vollkommen zu entmachten“.
„Frank Elischewski ist der Lächerlichkeit preisgegeben, denn das ‚Amt für regionalisierte Ordnungsaufgaben‘, dem er vorsteht, braucht gar keinen Stadtrat. Das wirklich wichtige Ordnungsamt des Bezirkes indes, das einer politischen Führung bedarf, wurde dem Kollegen Wilfried Nünthel von der CDU zugeschlagen, der auch noch für Schule, Sport, Umwelt und Verkehr zuständig ist“, erläuterte der Autor.
Ihm zufolge wollte man den AfD-Vertreter politisch ausschalten, weil dieser einer Partei angehöre, die man nicht akzeptiere. Dabei sei das Prinzip an sich gefährlich, „denn wenn es heute möglich ist, die AfD von der Verantwortung fernzuhalten, obwohl sie mit 19,2 Prozent der Stimmen gewählt wurde, dann ist es morgen auch möglich, andere genauso zu behandeln“, so Schupelius weiter.
In Lichtenberg sei somit Hand an die fairen Regeln der Demokratie gelegt worden, und zwar durch Parteien und ihre Politiker, die von sich selbst behaupteten, die Hüter der demokratischen Kultur zu sein.

Eichler ( Gast )
Beiträge:

24.02.2017 22:03
#5 RE: Berlin antworten

Veronika Fischer- ein Sängern der DDR die in den Westen ausreisen durfte.
Klagt gegen 300 Euro Rente. Schließlich sei sie Verfolgte des DDR-Regimes.

http://www.rbb-online.de/abendschau/index.htm/doc=!content!rbb!rbb!fernsehen!programm!24_02_2017!77703012.html

Berlin Berlin Offline



Beiträge: 30
Punkte: 42

26.05.2017 22:38
#6 RE: Berlin antworten

Mehrere Menschen sind verletzt worden, nachdem ein Auto in einer U-Bahn-Station in Berlin die Treppe des Bahnhofes hinunter gefahren ist, berichten Medien.

Laut der Polizei gibt es vier bis fünf Verletzte. Der Vorfall fand am U-Bahnhof Bernauer Straße statt.

Den Medien zufolge handelte es sich offensichtlich um einen Unfall.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr erläuterte, habe der Fahrer des Wagens einem Radfahrer ausweichen wollen.

Luchelch Offline



Beiträge: 48
Punkte: 91

08.11.2017 13:34
#7 RE: Berlin antworten

Fast täglich spielt sich das Problem Polizeiausbildung in Berlin höher und höher. Inzwischen werden Anzeichen laut, die arabischen FamilienGroßclans senden Familienangehörige zur Polizeiausbildung um nachfolgend ihre Informanten in der Polizeiorganisation zu haben.

Ein weiteres Subjekt, Prüfungen in der Polizeiausbildung werden bei Auszubildenden mit Migrationshintergrund von Doubel erledigt. Hausarbeiten werden von Gostwritern geschrieben...... Diese Migranten kaufen sich was sie brauchen.
Teile der Polizeiausbildung erfolgen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin- eine zivile Einrichtung. Zu Prüfungen Und Prüfungsarbeiten sind dort neuerdings unterstützend Polizeivollzugsbeamte vor Ort um die Identität der Prüflinge zu klären. Denn die HS kann von sich aus nicht tun. Ich finde das etwas Makaber. Denn ein Ausbilder der diese Nasen/Gesichter/Namen fast täglich vor Augen hat, kann dann zur Prüfung nicht visuell feststellen das eine andere Person aufgetreten ist Inzwischen wird von der Berliner Polizeiführung alles klein geredet. Man sei in Berlin nicht schlechter wie anderswo in Deutschland.
Oh, bietet diese Aussage nicht Stoff für Brisanz ? Wenn an anderen Polizeibildungseinrichtungen ebensolche Zustände herrschen = gute Nacht Deutschland.

Regio-News »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor