Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 73 mal aufgerufen
  
 KNZ Eggersdorf
Schmidt Offline



Beiträge: 8
Punkte: 16

28.08.2016 14:31
BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Die GWN-Basa Anlage des Standortes Eggersdorf hatte mehrere Teilanlagen vereint.
Das war die sogenannte:
BASA I = Dienstvermittlung mit 10 Rufnummern und 20 Fernleitungen für die technischen Kräfte.
eine als BASA II benannte Sonderanlage mit 10 Rufnummern für die Wetterwarte/MD des ZGS
eine als BASA III benannte Anlage = Führungsvermittlung mit 50 Rufnummern , OB Fernleitungen und Selbstwahl- Anschlußleitungen
eine als BASA IV benannte Anlage = Stabsvermitllung = Objekttelefonanlage mit ( Endausbau) 700 hausberechtigten Anschlüssen und 1000 Stabsnetz-Fernwahlberehtigten Anschlüssen. OB-Fernleitungen , Amtsleitungen, Selbstwahl-Anschlußleitungen Tfw fürs Stabsnetz....

Alphabet Offline



Beiträge: 59
Punkte: 91

28.08.2016 14:36
#2 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

zu BASA2:
Die 10 Leute mit diesen Apparaten hatten den direkten Zugriff (Einwahl) auf die
aufgeschalteten Fernleitungen.
Sie konnten also ohne die Hilfe von Vermittlungspersonal die fernleitungen der Wetterwarte
nutzen.
Um das mit den Fernleitungen noch mal klarzustellen :
Die Basa 2 verfügte über 10 Teilnehmeranschlüsse (Telefone) und 10 OB-Umsetzer.
Auf letztere wurden die Fernleitungen aufgeschaltet.
Jeder dieser Umsetzer (und damit die aufgeschaltete Fernleitung) war über eine
Kennzahl von den 10 Teilnehmern der Basa 2 anwählbar. NUR von diesen 10.
Es gab von und zur Basa 2 keine Querverbindungen zu den anderen Basa's.
Für die ZFWW wurde damit ein separatews Fernsprechnetz geschaffen.

Frank1 Offline



Beiträge: 341
Punkte: 411

28.08.2016 14:37
#3 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Frank schrieb:
Gut, dir nicht bekannt und so sicher auch nur auf den Bezug "ZGS " zutreffend.
Nach meiner Erinnerung war in E die Basa II als fester Bestandteil Kommunikation der ZFWW mit den FWW und untereinander.
Auf dem (den) ZWGS stand dann eine Univerm. Ab wann weiß ich auch nicht. Aber bei Arbeit vom ZWGS folgte auch eine Schaltvariante der Nachrichtenverbindungen zu den ZFWW und MD Pdm. Das lag dann auf Univerm.

Leitung AMD nach Füwe ? Wozu.? Leitung DMD E - F sagt mir was. Für Koordinierung bei Arbeit vom ZWGS bei bestehen bleiben ZFWW am ZGS. Da musste der Übungsmensch am ZWGS über Basa II vermittelt werden weil die FWW nicht nach Füwe geschalten waren sondern am ZGS verblieben.

Dann ZWGS Ranzig bin ich noch zwiespältig. So ganz tief im Unterbewustsein.... die Univerm kam von Füwe nicht nach Ranzig sondern nach E .... zusätzlich zur Basa II da der Bedarf inzwischen größer war wie Basa II leisten konnte.... genau weiß ichs aber nicht mehr.
Würde sich aber mit Frank Version decken.

Techniker Offline



Beiträge: 38
Punkte: 100

28.08.2016 14:38
#4 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Nochmals zu Basa II.
Hier zum Ausbaustand 1967 der Gruppenverbindungsplan.
Rufnummer 50-59 waren somit bereits in der Anlage im Stabsgebäude blieben im NBG erhalten.
Rufnummer 8 = Vermittlung
Rufnummer 1 = Auskunft
Rufnummer 2 = OB-Umsetzer = 1. LVD
Rufnummer 3 = OB-Umsetzer = 3. LVD

Die Univerm stand anfangs noch im U2 im Bereich MD und wurde später umgesetzt in HFS-5. Sicherstellung Verbindung zu FWW vor und mit dem automatisierten System.
Fernsprechverbindung auf Univerm
Wetterfernschreib über Wetterverteiler und später Modem.

http://www.nachrichtenbetriebsamt.de/gvpBASA2.jpg

Frank1 Offline



Beiträge: 341
Punkte: 411

28.08.2016 14:41
#5 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Frank schrieb:
Ihr zerlegt hier ziemlich kompetent unsere frühen Na-Verbindungen. Dafür sind wir dankbar und wir stoßen auch an unsere Grenzen, vor allem vor 1970. Es gibt zwar Aufnahmen von (eigenen) Vermittlungen im Bereich U2 - keiner kann sie mehr interpretieren.

techniker hat geschrieben:
Die Univerm stand anfangs noch im U2 im Bereich MD und wurde später umgesetzt in HFS-5.

Das ist mE so nicht korrekt. Es waren zwei U., die wurden beim Umzug nach Füwa umgesetzt. Davon gibt es von da Aufnahmen. In HFS-5 keine Univerm mir erinnerlich, gibt es aber noch Zeitzeugen zwecks Nachfrage dazu. Wenn ja müsste eine neue U. beschafft worden sein.

Stammgast Offline



Beiträge: 169
Punkte: 245

28.08.2016 14:43
#6 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Wie sagt man so schön: etliche Beobachtungen/Erinnerungen sind sehr subjektiv.
Und was sagen nun die MD Zeitzeugen ?
Auch mir ist nach Univerm in HFS für die Fernsprech-Wetterleitungen. Die Anlage kam, wenn meine Erinnerung nicht trügt, vom ZWGS Ranzig zum ZWGS Eggersdorf und war dort die ZFWW Univerm.
Ich nun wieder.

Frank1 Offline



Beiträge: 341
Punkte: 411

28.08.2016 14:44
#7 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Frank schrieb:
Zeitzeugen beim MD brauchen Zeit. Eigentlich ist es leider nur noch Einer dafür - und halt ich. Ich melde mich dann dazu wieder.

Von anderen Univerm's mir nichts bekannt. Aber mögliches Szenario auch denkbar: Zwei neue U. wurden für Füwa bestellt und im Vorfeld da installiert. Univ. U2 war dann übrig, wurde vorgehalten und landete irgendwann in der HfS-5.

Das ist unter Beachtung des Umstandes, daß die Führung am Umzugstag nicht abgegeben wurde, das wahrscheinlichere Szenario.

An eine Univ. MD HfS-5 kann ich mich nicht erinnern, das hat aber da wenig zu sagen. Gibt es hier jemand, der weiß wo sie stand ?

Jens Offline



Beiträge: 77
Punkte: 105

28.08.2016 14:45
#8 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Sonderrufnummern:
88 = Auskunft/Vermittlung Stabsnetz
80 = Auskunft/Vermittlung Führungsnetz
121 = Anmeldung Amtsgespräche
131 = Anmeldung Telegramme
171 = Entstörungsstelle
181 = Telefonauskunft öffentlicher Vermittlungsplatz
191 = Zeitansage
Notrufe:
110 = OVD Kdo LSK/LV
112 = Feuerwehr
115 = Med-Punkt /Arzt

Theo Offline




Beiträge: 15
Punkte: 19

28.08.2016 14:47
#9 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

@Manne747 schrieb:
Um das mit den Fernleitungen noch mal klarzustellen :
Die Basa 2 verfügte über 10 Teilnehmeranschlüsse (Telefone) und 10 OB-Umsetzer.
Auf letztere wurden die Fernleitungen aufgeschaltet.
Jeder dieser Umsetzer (und damit die aufgeschaltete Fernleitung) war über eine
Kennzahl von den 10 Teilnehmern der Basa 2 anwählbar. NUR von diesen 10.
Es gab von und zur Basa 2 keine Querverbindungen zu den anderen Basa's.
Für die ZFWW wurde damit ein separatews Fernsprechnetz geschaffen.

Bäumler Offline



Beiträge: 12
Punkte: 16

28.08.2016 14:49
#10 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Unwichtige Dinge oder Sachverhalte am Rande vergisst der Mensch schnell.
Wobei "schnell" nach 25 Jahren doch relativ ist.
Der Grundkonsenz steht ja.

Visa Offline



Beiträge: 60
Punkte: 100

28.08.2016 14:51
#11 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Bei den Hausquerwahlen zu anderen Dienststellen in Strausberg komme ich inzwischen nicht weiter.
Hausquerwahlen sicherten die Errechbarkeit anderer Dienststellen im Ortsnetzbereich auch von hausberechtigten Anschlüssen ohn.e Nutzung des Stabsnetzes oder Sondernetz -1.
Mein Stand:
51- zur MSN-70 Wohnheim Scharnhorststrasse. Die Anschlüsse von dort waren auch Wohnungsanschlüsse (WA) im Wohngebiet Försterweg.
52- zur MSN-70 des Wachregiment-2.
53 - ?
54 - zu ATZ-65 NR-14 im Roten Luch
55- zu HptNZ/MfNV
56- Objekte Landhausstrasse-- MHO, KuSZ,--
57- Objekt Kfz-Regiment--- von dort waren VS-14 und FTB-14 versorgt.
58- ?
59 - ?
50 - ?

Carsten Offline



Beiträge: 12
Punkte: 24

13.08.2017 22:21
#12 RE: BASA-Anlage Eggersdorf antworten

Seit ich das kenne gabs im Kdo. nur 4-stellige Rufnummern. In der KNZ im Stabsgebäude stand
noch eine MSN-70 rum, deren Zweck mir derzeit nicht einfällt. (Wetterwarte?)
Ansonsten waren die 2000-er Rufnummern für den internen Verkehr und die 3000-er fernwahlberechtigt.

Vor dem S1 hatte die NVA schon ein automatisches Fernnetz. Die LSK/LV hatte beispielsweise die 75x als
Kennzahlen. Z.B. 751=Kdo. 752=1.LVD, 753=3.LVD 754=NR-14
Das MfNV war über 721 zu erreichen und in die anderen Teilstreitkräfte/Militärbezirke konnte man sich
darüber einwählen. Also 721 761= Kdo.VM

Erst beim Bau des neuen Wählersaals im NBG wurden 4 unabhängige Vermittlungen (BASA 1 bis 4) geschaffen.
Eine Führungsvermittlung analog der BASA 3 gab es vorher nicht.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software