Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 1.748 mal aufgerufen
  
 Regionales
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
max Offline




Beiträge: 100
Punkte: 124

04.10.2018 23:17
#61 RE: BER antworten

BER verkündet: Regierungsterminal ist fertig.... bezugsfertig.

Im Pressegespräch auf Nachfrage sagte der Chef dann: naja, fast fertig. Es fehlt nur noch Elektrik für die Büros des Auswärtigen Amtes, Verteidigungsministerium......



OK- nur ist Elektrik nicht das letzte Gewerk. Also ist auch diese Aussage schon wieder gelogen.

Und was brauchen die Ministerien dort diverse Büros ? Die wollen sich doch wohl nicht wirklich verkleinern und dorthin umziehen. Irgendwie klingt das schon wieder wie Protzbau.

Aber! Die Regierung will das Regierungsterminal erst ab vollständiger Fertigstellung BER 2020 nutzen.
Logisch, denn vorher kommt dort ja kein Flieger hin.
Dann kam schon wieder eine Berichtigung des GF. Das ist der provisorische Regierungsflughafen.
Das richtige Terminal wird wohl erst 2025 fertig.

Warum so kompliziert. 2025 soll BER ja bereits 5 Jahre laufen und wir sehen die Gefahr, dass BER bis dahin wegen gravierenden Baumängel schon wieder dicht ist.

Erkenntnisse kommen dann oft zu spät " Wären wir bloß in Tegel geblieben".
Aber Tegel ist bis dahin auch nicht mehr.
Ach ja, in Köln-Wahn steht ja noch die alte Abfertigungshalle. Die wäre dann kurzfristig nutzbar. Nur der ICE-Bahnhof von Wahn für die anschließende Fahrt nach Berlin fehlt dann weil noch nicht eingeplant und gebaut.

Wäre dann nicht preiswerter den Regierungsumzug von Berlin nach Bonn wieder ins Spiel zu bringen ?
Infrastruktur wie Bahn und Flughafen und Regierungsgebäude sind schon (noch) vorhanden.

Berliner Bär Offline




Beiträge: 36
Punkte: 44

12.04.2019 18:35
#62 RE: BER antworten

Der Tagesspiegel schreibt:
Lange Mängelliste zum BER: "Flughafen-Chef ist ein notorischer Lügner"

Der TÜV hält den BER-Terminplan für stark gefährdet. FDP-Politiker Czaja greift den BER-Chef scharf an. Die CDU spricht von einem "schwarzen Tag".

Es ist der Tag nach den neuen BER-Schreckensmeldungen. Angesichts der jüngsten Entwicklungen, die an der Eröffnung des Flughafens BER im Oktober 2020 zweifeln lassen, soll der Auftrag des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum Hauptstadt-Airport erweitert werden.
CDU und FDP, von denen die Initiative ausgeht, erhoffen sich davon, auch die aktuellen Probleme bei der Fertigstellung von BER erforschen zu können. FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja nannte den Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup „einen notorischen Lügner“. Es käme immer nur so viel ans Tageslicht „wie wir im Ausschuss Fragen stellen“.
Der TÜV-Bericht, den der Tagesspiegel veröffentlichte und der die pünktliche Eröffnung von BER massiv infrage stellt, ist aus Sicht Czajas „ein klares Signal, dass im nächsten Jahr nicht eröffnet wird“.

Auch der CDU-Abgeordnete Christian Gräff sprach von einem „schwarzen Tag für den Luftverkehrs-Standort Deutschland“. Es stehe ernsthaft die Frage im Raum, ob BER nicht „eine Investitionsruine wird“. Er sei sehr skeptisch, so Gräff, dass der Standort Berlin-Schönefeld noch zu retten sei.

- TÜV hält BER-Terminplan für stark gefährdet: Ein internes Dokument offenbart ein bislang unbekanntes Mängelausmaß am BER. Es ist ein hoher personeller Aufwand und eine Vielzahl von Rückbauten notwendig.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/haupt...t/24210992.html

Berlin Berlin Offline



Beiträge: 48
Punkte: 68

10.05.2019 15:49
#63 RE: BER antworten

Der RBB berichtete am gestrigen Donnerstag:
Der Flughafen Berlin Brandenburg, kurz BER, ist die größte und wohl pannengeplagteste Baustelle der Bundesrepublik. Eigentlich sollte er im kommenden Jahr eröffnet werden. Doch offenbar kann auch dieser Termin nicht mehr garantiert werden.

Wie das Nachrichtenportal „Der Spiegel” am Freitag berichtet, ist der bisher vereinbarte Eröffnungstermin des Berliner Flughafens BER im Herbst kommenden Jahres nicht mehr sicher.

„Die ursprüngliche Sicherheit des Eröffnungstermins im Oktober 2020 kann heute nicht mehr uneingeschränkt garantiert werden”, habe Airport-Chef Engelbert Lütke Daldrup schon Anfang April gegenüber Vertretern der Landesregierungen von Berlin und Brandenburg sowie der Bundesregierung erklärt.
Das gehe aus Unterlagen der Gesellschafterversammlung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg hervor.

Ein Bericht des TÜV Rheinland habe zudem Anfang März insgesamt 11.581 Mängel aufgelistet, 9407 davon seien als „wesentliche Mängel” eingestuft.
Der TÜV sei zu dem Schluss gekommen, dass der anvisierte Terminplan vor allem in den sensiblen Bereichen Sicherheitstechnik und Brandschutz stark gefährdet sei.
Daher sei das Risiko einer verlängerten Prüfdauer ”weiterhin als hoch zu bewerten”, zitiert das Blatt den Bericht.

Dennoch, offiziell und unverständlich hält die Flughafengesellschaft wohl an ihrem Terminplan fest.

„Der Eröffnungstermin steht”, erklärte ein Sprecher. Es seien dafür eben alle Beteiligten gefordert, ihre Aufgaben termingerecht und vertragsgemäß zu erfüllen.
Laut dem „Spiegel” bereitet auch der BER-Erweiterungsbau Terminal 2 Probleme. Seine Fertigstellung war ursprünglich für Mai 2020 geplant, könnte sich aber nun auf Anfang 2021 verschieben.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Berlin
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software