Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 274 mal aufgerufen
 Historisches
Seiten 1 | 2
Thomas Offline



Beiträge: 31
Punkte: 43

07.09.2016 15:17
Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Noch etwas gefunden. Fangen wir mal so an:
Ein weiteres Fernmeldekabel ging nach Treplin zur Siedlung am See " Objekt ??" eine Villa. Zoll angeblich.

Gambit Offline



Beiträge: 65
Punkte: 73

07.09.2016 15:52
#2 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

@Gambit944 schrieb:
Das war die Reserve AFüst der BV FFO. Die AFüst des MfS (Üst Oranienburg 2) befand sich in Schönwalde (auf dem Gelände des Gästehauses des MfS, Schloss Dammsmühle). AFüst 2 des MfS war bis Frühjahr 1989 in Schönfelde (Üst Müncheberg 4), danach AFüst der BV Berlin. Richtig ist das die 5005 nie offiziell übergeben wurde. Die KFP fand im 1. Quartal 1989 statt. Trotzdem wurden alle Nachrichtenverbindungen zur KFP von Schönwalde (auch bekannt als D78) zur 5005 geschwenkt.

Frank1 Offline



Beiträge: 327
Punkte: 385

07.09.2016 15:53
#3 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

@Frank schrieb:
Danke, man kann ja hier richtig was lernen. Das meine ich so wertfrei völlig ernst. Dieses ist mir auch so bekannt und eben eine zeitlang der von mir benannte Zusammenhang. Darf ich mal fragen, woher deine Erkenntnisse stammen. Meine Quellen sind zwei Auskunftsberichte der »Verwaltung Rückwärtiger Dienst / VRD« des MfS Stand: November 1988. Gern auch via PN.

Gambit Offline



Beiträge: 65
Punkte: 73

07.09.2016 15:55
#4 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

@Gambit944 schrieb:
"AFüst 2 des MfS war bis Frühjahr 1989 in Schönfelde (Üst Müncheberg 4), danach AFüst der BV Berlin. Richtig ist das die 5005 nie offiziell übergeben wurde. Die KFP fand im 1. Quartal 1989 statt. Trotzdem wurden alle Nachrichtenverbindungen zur KFP von Schönwalde (auch bekannt als D78) zur 5005 geschwenkt."

Korrektur: KFP 5005 war bereits im 1. Quartal 1988 und seit diesem Zeitpunkt AFüst 1 MfS. Wurde auch, entgegen anderslautenden Meinungen, übergeben. Dies wurde mir so von absolut kompetenter Stelle bestätigt.

Neuzeit Offline




Beiträge: 25
Punkte: 37

07.09.2016 15:56
#5 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Ich blicke da auch nicht mehr ganz durch ehrlich gesagt. Nordöstlich und östlich von Berlin ist ja alles so voller "Löcher" im Wald. Und jedes hat einen anderen Nutzer gehabt. Keiner wußte so richtig vom anderen Bescheid, aber alle machten mit.

Ben Offline




Beiträge: 105
Punkte: 121

07.09.2016 15:59
#6 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Kabel schrieb:
Anekdötchen die sich gut für die heutigen Medien machen würden.
Unabhängig von der operativ-taktischen Verwendung war Alt-Madlitz (die Mühle) Erholungsobjekt für alle MA der BV Ffo und wurde auch rund um die Uhr von den Familien der MA genutzt. Und Engelhardt - der letzte Leiter BVfS Ffo - war nicht der Typ, der sich als wie beschrieben aufführte. Dieses Proletengehabe könnte evtl. aus seinem Vorgängerzeiten Mittig stammen. Engelhardt war der knallharte, sachlich und fachlich fundierte Mensch.
Sicher ist, daß in Alt-Madlitz auch gesoffen wurde - dann, wenn die Abteilungen ihre Jahresabschlußfeten abhielten. Aber das soll ja bei NVA´s auch nicht viel anders gewesen sein ...

Karl Feuerbach Offline



Beiträge: 13
Punkte: 21

07.09.2016 16:02
#7 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Treplin - Objekt
War bis gg 1982 Betriebsferienlager der Deutschen Post - BDP Frankfurt (O)
Im hinteren Bereich kleiner Bunker der BVfS Frankfurt(O). Dann wurde das Ferienlager "vertrieben" in ein neues Objekt 150 m weiter Ri. Treplin (alles immer an der B5).
Der hintere Bereich mit den Bungalows/Gebäuden des ehem. Ferienlagers wurde ganz Objekt BVfS FfO. War dann die AFSt der BV

Blauer Engel Offline



Beiträge: 11
Punkte: 11

07.09.2016 16:03
#8 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Stubbe und Schelle hatten die Objekte dort mit aufgelöst und Teile für LSK/LV-Nutzung umgebaut. Sie könnten auch was dazu sagen.
Über ein "Objekt Zoll" soll auch noch etwas gewesen sein.

Treplin war abgelehnt.
Briesen ist ausgebaut worden inkl. Nutzung der Funksendestelle RFS in Madlitz. Steht auch so in irgendwelchen Datenbanken.
Obwohl im Bunker Treplin die Fernmeldelage besser war.

Gigolo Offline



Beiträge: 10
Punkte: 26

07.09.2016 16:04
#9 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Sicher war die Fm-Lage per Kabel über Treplin besser. Aber die Oberen in Strausberg interessierte keine Fm-Lage.
Mit dem Ergebnis, dass Regiment musste richtig Richtfunk in Briesen einbauen um halbwegs der Leitungsanforderung gerecht zu werden.

siehe auch: http://www.nachrichtenbetriebsamt.de/bries.htm

Dort auch das Kabelschema inkl. Tarnung "Wasserwerk".

Manfred Offline




Beiträge: 26
Punkte: 34

07.09.2016 16:06
#10 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Zitat von Frank1 im Beitrag #3
@Frank schrieb:
Danke, man kann ja hier richtig was lernen. Das meine ich so wertfrei völlig ernst. Dieses ist mir auch so bekannt und eben eine zeitlang der von mir benannte Zusammenhang. Darf ich mal fragen, woher deine Erkenntnisse stammen. Meine Quellen sind zwei Auskunftsberichte der »Verwaltung Rückwärtiger Dienst / VRD« des MfS Stand: November 1988. Gern auch via PN.


Das war später nur Legende. Das Objekt verfügte auch über keinen Lager. Ich meine damit Objekt Alt Madlitz Mühle. Heute Hotel Klostergut.
Zusammengefasst:
Briesen- Führungsstelle 1 BV FFO
Treplin- Führungsstelle 2 BV FFO
Mühle Madlitz- und Forsthaus Madlitz - Wohnbereich RAF bzw. auch für Agenten genutzt.
MZO Madlitz- abgesetzte Sendestelle
Objekt 74 Kersdorfer Schleuse - Ausbildungsobjekt RAF ( siehe: http://www.focus.de/politik/deutschland/..._aid_55580.html )
Dazu gehörten weitere Teilobjekte im Umfeld wie Schießplatz etc..

Nun sind einige dieser Objekte im Bezug auf RAF durch die Medien gegeistert. Aber auch Agenten und insbesondere die milit. DKP in Berlin/West fanden dort Ausbildung uind Unterkunft. Auch wenn einige Objekte den Bezug zu KUSCH haben, waren die Nutzungen wie von mir beschrieben.

Saturn Offline




Beiträge: 15
Punkte: 19

07.09.2016 16:09
#11 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Hier die Draufsicht zum Hotel Klostergut Alt Madlitz.

https://www.google.de/maps/place/15518+B...72!4d14.1492357

Dort wo "Alt Madlitzer Mühle" steht, sind 2 Gebäude (heute Restaurant und 1 Hotelgebäude) des Objekts Madlitzer Mühle.
Weiter recht mit Bez. Baumanagement ist heute Restaurant Fischerhaus. Gehörte damals mit zum Objekt Madlitz Mühle. Damals war das Unterkunft.... schräg gegebnüber heute diue Rezeption war der Versorgungstrakt mit Einkauf WtB, Küche, Speisesaal.

Rechts davon der Teilbereich mit den roten Dächern war das MZO Madlitz und Forsthaus Madlitz.
Das Forsthaus ist genau hier: https://www.google.de/maps/place/15518+B...72!4d14.1492357

Die Bungalow u.a. mit der Sendestelle waren hier am Waldrand entlang der Strasse:
https://www.google.de/maps/place/15518+B...72!4d14.1492357

Der FB3 der Sendestelle ist noch nicht ausgebuddelt- nur übererdet.

Objekt Mühle Madlitz und Objekt MZO/Forsthaus Madlitz hatten eine Verbindungsstrasse ohne Trennung mittels Tor. Personen konnten sich im Gesamtareal frei bewegen

Jost Offline



Beiträge: 11
Punkte: 11

07.09.2016 16:13
#12 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Was dort wirklich gelaufen ist wird wohl immer ein Geheimnis bleiben. Oder das Projekt "Buch" wird doch noch umgesetzt.

Kabelmax Offline




Beiträge: 57
Punkte: 85

07.09.2016 16:14
#13 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Wie gesagt, als wir dort in Madlitz Anfang 1990 aufschlugen war unser B1000 mit Argwohn betrachtet. Wir drehten ja aus Neugier die volle Objektrunde und haben die dort wohnenden Personen zur Gruppe versammelt gesehen.

Warum Treplin und Briesen verbunkert, war nach meinem Kenntnisstand der Nachrichtenanbindung geschuldet. Denn auch NVA musste damals feststellen, der Bunker Briesen ( allein) war mit wichtigen Leitungen kaum erschließbar. Nicht einmal über MfS Sonderkabelnetz. Aus dem Grunde war dann NVA-Richtfunk groß im Aufbau.
Darum Treplin auf der Hauptkabeltrasse und hochwertige Versorgung via Müncheberg Üst3 war dann gesichert. Immerhin war zu der Zeit die Komplettumstellung der Kanalbündel übertragungstechnisch auf PCM voll im Gange. Von der damaligen Ausstattung her war Treplin eher "nur" die Nachrichtenzentrale von Führungsstelle Briesen/Madlitz = Müncheberg Üst 3 und für die Funksendestelle FFO Üst7.
Immerhin war auch die Ausweichführungsstelle einer BV dann auch ein Element der BEL.
So hatte sich die Lage für uns damals erschlossen.

Alphabet Offline



Beiträge: 49
Punkte: 77

07.09.2016 16:19
#14 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Im FB-3 stand auch nur ein SEG-100 für den Notbetrieb mit Antenne oben als Wäscheleine getarnt und eine Erdantenne am Zaun entlang.

Wenn unsere Truppen dort in Briesen auch nur ein mal eingerückt wären- der Aufstand wäre gekommen. Denn für unsere gewohnten Verhältnisse mit Obristen und Generale in der Führungsstelle und dann dort die überaus beengten Verhältnisse- das wäre nicht gut gegangen.

LSK/LV hätte beide Bunker- Briesen + Treplin nehmen sollen und damit eine Trennung RD/TI und FOFMTFK vornehmen. Das hätte ggf. funktioniert. Zumal wir dann auch in Treplin eine ordentliche Nachrichtenzentrale aufbauen konnten.

Daniel Düsentrieb Offline




Beiträge: 20
Punkte: 24

07.09.2016 16:21
#15 RE: Objekte Madlitz/Briesen/Treplin antworten

Treplin galt als Favorit für eine Nachrichtenzentrale für geschützte Nachrichtenverbindungen der RFS und des FüP FOFMTFK. So wie bereits im Web dargestellt werden konnte, war dies allein am Standort Briesen nicht gegeben.
Aber die Fernmelder konnten sich nicht durchsetzen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor