Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 116 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2
Reimann Offline



Beiträge: 17
Punkte: 29

17.09.2016 21:04
Freiheit und Sicherheit antworten

.... aus einer Rede von Wolfgang Bosbach.
Sie wollen wieder mehr Überwachung und nutzen Islamisten und Pädophile als Alibi. Wehret den Anfängen.

http://www.deutscherarbeitgeberverband.d...sicherheit.html

Gordon Offline



Beiträge: 16
Punkte: 20

17.09.2016 21:08
#2 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Diese Sache mit der Freiheit ist doch eine Farce. Was bleibt denn davon noch. Schon wenn man durch die Stadt geht nehmen so viele Überwachungskameras die Personen im öffentlichen Raum auf....

Franzburg Offline



Beiträge: 17
Punkte: 37

17.09.2016 21:09
#3 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Sieh an. Ihr erninnert Euch an Doping der Radsportler ? Daraus wird auch ein Beitrag zu Freiheit und Sicherheit.
Jetzt kommt raus, dieses Dopingmittel ist finanziell durch das Bundesinnenministerium gefördert worden.
Ich bin der Überzeugung, wenn tief genug gebuddelt wird in den Akten, dann war dieses ganze Doping in Freiburg doch vom Staat gewollt und gefördert.
Aber auf DDR herumhacken wegen der erfolgreichen Sportler.

Volkmar Offline




Beiträge: 27
Punkte: 39

17.09.2016 21:10
#4 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

So kommt ans Licht was immer im Dunkeln bleiben sollte, das staatliche Verordnete und geförderte Doping der BRD. Herübergeretet ins neue Deutschland.
Leider gibt es dann dazu keine dicken Leitartikel auf Seite 1 der Medien.

Dieter Offline




Beiträge: 35
Punkte: 63

17.09.2016 21:12
#5 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Zitat
Nach Recherchen des Wall-Street-Journals setzt das FBI Geräte ein, die Mobilfunkmasten simulieren, um so massenhaft Daten von den 325 Millionen Mobiltelefonen in den USA abzuschöpfen. FBI, Generalstaatsanwaltschaft und Homeland-Security schweigen sich zu dem Umgang mit den millionenfach erfassten Daten aus. Das FBI ließ lediglich verlauten, dass sie Daten von Mobilfunktelefonen, die in der Öffentlichkeit genutzt werden, ohne Genehmigung abfangen kann.



Nun ist es aber so, dass derartige Scanner auch in Deutschland zum Einsatz kommen. Zu dem allg. bereits bekannt ist: sie simulieren Mobilfunkmasten - weil sie sonst das Gespräch oder die SMS oder den Datenstream nicht mitnehmen können.
Nur ist der Aufschrei der Öffentlichkeit bisher unterblieben.
Jedoch muß man Wissen: Sinn macht eine solche Apparatur nur in Ballungsräumen wie Städten. Auf dem Lande ist man ziemlich sicher davor. Denn um auf dem Lande Mobilfunk in dem Umfang zu überwachen müsste ein Fahrzeug mit der Ausstattung in diese Funkzelle gestellt werden. Mit Sicherheit fällt das auf.
Einzelanschlüsse werden wie immer von der Abt. Sicherheit der Mobilfunkbetreiber direkt zum Überwachungsplatz der anfordernden Sicherheitsbehörde geroutet.

nimm2 Offline



Beiträge: 21
Punkte: 25

17.09.2016 21:13
#6 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Da kann die Abt. 26 des MfS nur vor Scham im Erdboden versinken.

Arne Offline




Beiträge: 18
Punkte: 26

17.09.2016 21:14
#7 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

So ist das mit dem technischen Fortschritt.
Aber wenn sie uns ( bei aller öffentlichen Abhörpolemik) heutzutage erzählen, mein Internetrouting vom PC zum Server in Karlsruhe wäre via Warschau oder London oder New York billiger wie direkt zum Bsp. von Berlin nach Karlsruhe.... = Anziehen der Hosen mit der Kneifzange.

Aber die Masse der User scheint es zu glauben. Denn kein Veto der Masse.

Marco Offline



Beiträge: 18
Punkte: 22

17.09.2016 21:15
#8 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Der WDR behandelte einst das Thema VoIP. Also telefonieren über Internet, wie es derzeit mit DSL zum Standard gehört.
Der Aufreger. Gespräche über VoIP sind nicht sicher und können einfach mitgehört werden. Die Programme dazu sind wohl frei erhältlich.
Außerdem können "Gauner" Dritte PC nutzen und Gespräche über Dritte PC leiten. Bedeutet, die "Gauner" verwischen ihre Spur. Denn z. Bsp. der Anruf bei ISIS läuft dann über Deine IP und die Sicherheit nimmt dich dann hopp.

Entsprechende Fachgremien versprechen zukünftig Lösung der verschlüsselten End to End Verbindung.
Auf die Frage: Warum nicht jetzt ?
Herumdrucksen- dann ein Schreiben mit "Geheim" Einstufung.
Keine End to End Verschlüsselung der Gespräche auf Drängen der Sicherheitsbehörden. Damit die ungeniert abhören können.
Denn selbst NSA musste zugeben, dass sie nicht jede End to End Verschlüsselung knacken können.

Eh, in was für einem Polizeistaat leben wir nur.
Immer wieder ist man dann in Gedanken bei der allverteufelten Stasi mit ihrer Vollabhörung der DDR Bevölkerung mit einem Mira-Tonband.
Diese Knaller der heutigen Zeit sind doch 1000mal mehr an der Vollabhörung dran-.

unterfeld Offline



Beiträge: 41
Punkte: 53

17.09.2016 21:16
#9 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Jetzt kommt Facebook daher und will den Messenger weiter ausbauen.
Unternehmen und seine Angestellten sollen bei FB vertreten sein und die Kommunikation vollständig über Massenger abwickeln.
Ziel: Einen Großteil der öffentlichen Kommunikation über FB abzuwickeln.

Ich glaube immer mehr, dieses FB ist nicht mehr Zuckerberg sondern der Staat USA. Die US Regierung pumpt dort Geld rein um solche Ziele umzusetzen.
Besser kann NSA doch garnicht zugearbeitet werden.

Ich verstehe auch nicht, warum so ein Großteil an Menschen unbedingt in FB sein muß und dort quasi rund um die Uhr Online ist. Fast auch jeden Mist dort postet...
" ich stehe jetzt auf und gehe mich waschen.... nicht bewegen damit ich nichts verpasse.... he Heide meine Bankverbindung ist.....

So wollen immer die große IT Freiheit und merken nicht das sie nur am Saugrohr der USA hängen.

Raduga Offline



Beiträge: 12
Punkte: 20

17.09.2016 21:17
#10 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Mit einem “Europäischem Anti-Terror-Zentrum” als Ziel will die EU-Kommission am morgigen Dienstag still und heimlich eine Kopie des US-amerikanischen Patriot Act umsetzen. Die sogenannte “Europäische Sicherheitsagenda” ist de facto eine Art Fünf-Jahres-Plan zur lückenlosen Überwachung europäischer Bürger, umfassende Vorratsdatenspeicherung inklusive.
In der sehr kurz gehaltenen öffentlichen Ankündigung aus Brüssel heißt es in nüchternen Worten:

“Die drei Hauptprioritäten der Europäischen Sicherheitsagenda sind die Bekämpfung von Terrorismus, organisiertem Verbrechen und Cyberkriminalität. Die Agenda wird die Grundlage für gemeinsamen Maßnahmen und die Zusammenarbeit zwischen den EU-Institutionen und Agenturen, Mitgliedstaaten, der Zivilgesellschaft und internationalen Partnern bilden.”

Die Überwachung zivilgesellschaftlicher Kommunikationswege und der direkte Angriff auf die Privatsphäre der Bürger wird mit einem diffusen, angeblichen Kampf gegen Terrorismus und Kriminalität begründet.
Neben dem amerikanischen Überwachungsgesetz, dem so genannten “Patriot Act”, ist auch die neue französische Gesetzgebung Vorbild für die EU-Initiative. Auffällig dabei ist auch, dass demokratische Grundmerkmale wie die Gewaltenteilung gezielt aufgelöst werden. Das neue französische Geheimdienstgesetz erlaubt beispielsweise Überwachungsmaßnahmen ohne vorherige richterliche Ermächtigung. Die Judikative, als wichtige demokratische Kontrollinstanz, ist damit bei den erweiterten Geheimdienstpraktiken ausgehebelt. Kritiker sprechen von großen Möglichkeiten des Missbrauchs durch Regierungsbehörden und Geheimdienste.

Teil der Pläne ist auch die stärkere Kontrolle der EU-Außengrenzen, was im direkten Widerspruch zu öffentlichen Angaben einiger EU-Politiker steht, das Problem zunehmender Flüchtlingsströme auf eine angemessene Weise lösen zu wollen.
Man könnte glauben, der Mehrzahl der europäischen Bürger sei der Ausverkauf ihrer Grundrechte zu Gunsten diffuser Sicherheitsversprechen weitestgehend egal.
Weil schon vorher platt gekloppt die Medien Medien Medien im Auftrag der Regierungen.

Geist Offline



Beiträge: 18
Punkte: 26

17.09.2016 21:19
#11 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

WikiLeaks hatte neue Dokumente veröffentlicht, darunter einen persönlichen Brief Merkel an den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Telekom AG, Kai-Uwe Ricke, aus denen hervorgeht, dass die deutsche Regierung aktiv die amerikanische Sicherheitsbehörde NSA unterstützt hat, massenhaft deutsche Unternehmen und Bürger zu überwachen. Dies war bisher vehement von der Merkel-Regierung bestritten worden.

Geist

Wassermann Offline



Beiträge: 7
Punkte: 7

17.09.2016 21:20
#12 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Achtung ! Feind hört mit.
Der Bundesrat bestätigte nach Bundestag die "neue" Vorratsdatenspeicherung bzw. besser das Gesetz dazu.
Zwar wollen einige Personen/Parteien Verfassungsklage erheben. Nur geht es ihnen nicht um die Vorratsdatenspeicherung an sich sondern nur um ihre Pfründe als Abgeordnete, Rechtsanwälte.... damit dieses "Berufsgruppen" heraus genommen werden.

Bringt und das Alles mehr Sicherheit ? Mit Gewissheit nicht. Die Amis hörten auch vor 9/11viel viel mehr ab. Hat dies die USA vor de Desaster geschützt ?

Manfred Offline




Beiträge: 27
Punkte: 35

17.09.2016 21:21
#13 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Der sehr harte Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten mit mehr als 100 Verletzen im September 2010 war rechtswidrig.
Beim Protest gegen die Baumrodungen im Schlossgarten habe es sich rechtlich gesehen um eine vom Grundgesetz besonders geschützte Versammlung gehandelt, entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart am Mittwoch. Für ein Vorgehen der Polizei gegen Versammlungen gebe es hohe Hürden. Zwar dürften die Beamten einzelne Straftaten verfolgen, nicht aber die gesamte Versammlung mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pfefferspray beenden.

Das Land werde die Entscheidung akzeptieren, ließ der heutige Innenminister Reinhold Gall (SPD) mitteilen. "Als Innenminister und oberster Dienstherr der Polizei Baden-Württemberg bedauere ich natürlich, dass durch unverhältnismäßiges Einschreiten der Polizei Menschen zu Schaden gekommen sind."

Jetzt sind die Opfer auch noch zu entschädigen.

Soviel zu Deutschland als Rechtsnachfolger der BRD und dem laufenden Fingerzeig auf angebliche Polizeieinsätze in DDR gegen Demos der Opposition (Bürgerbewegung ). Sie sollten lieber vor der eigenen Haustür kehren.

Latüchtenwärter Offline



Beiträge: 6
Punkte: 6

17.09.2016 21:22
#14 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

Was auch mit Sicherheit und Freiheit zu tun hat:
Derzeit erleben wir das bestimmte Gruppen der Bevölkerung inkl. Politik sich gegen Terror stellen wollen. Frei nach dem Motto " wir haben keine Angst und beugen uns dem nicht...".
In der Realtät zeigt sich jedoch, sie (wir) sind bereits nur noch die Reagierenden- nicht mehr die Agierenden.
Jeder Furz in ein Telefon wird wie Bombendrohung gedeutet und das Gefährdungslavel als hoch eingeschätzt.

Sie, die Islamisten, haben Europa bereits im Griff. Sie diktieren uns den Tagesablauf wie es beliebt.
Angst beherrscht den Alltag.

Bereits Tage vor Pariser-Attentat schrieben NRW-Polizisten Brandbrief an ihre Ministerpräsidentin. Sie sind für "Terror" weder ausgebildet noch ausgerüstet. Solche Sachverhalte werden in Richtung Öffentlichkeit unterdrückt.
Statt dessen im TV Polizisten allerorts mit schwerer Bewaffnung. Geht mal auf einen größeren Bahnhof. Berlin hat ja etliche davon. Ihr werdet NICHT einen Polizisten dort auf Streife sehen und schon nichtmal mit schwerer Bewaffnung.
Bedeutet: Die Sicherheit wird im Auftrag der Regierung über die Medien nur vorgetäuscht.

Latüchtenwärter

Volkmar Offline




Beiträge: 27
Punkte: 39

17.09.2016 21:23
#15 RE: Freiheit und Sicherheit antworten

2013 kam folgende Meldung:

Zitat
Nach den Enthüllungen des ehemaligen CIA-Mitarbeiters Edward Snowden hat der FSO beschlossen, Geheimakten wieder mit Schreibmaschinen zu verfassen. Hierfür hat der für die Sicherheit der Regierungsmitglieder zuständige Geheimdienst bereits 20 Schreibmaschinen bestellt, wie die Tageszeitung „Iswestija“ berichtet.



Inzwischen sind so gut wie alle Geheimdienste der Welt wieder auf Schreinmaschine umgestiegen.
Auch handschriftliche Protokolle sind wieder in. Etwa wenn Vieraugengespräche hoher Staatsführung protokolliert wird.
Die Allmacht des Computer findet seine Grenzen. Das ist gut so.

Seiten 1 | 2
Serbien »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor