Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 66 mal aufgerufen
 Historisches
Klingone Offline




Beiträge: 13
Punkte: 21

24.10.2016 23:06
Wunderwaffen ( Deutschland - WKII) antworten

Kürzlich sah ich im TV einen Beitrag (Wiederhoöung) zu sogenannten deutschen Wunderwaffen. Überaus interessant dieser hohe wissenschaftlich-technische Stand und überaus interessant das gerade die Großmächte ihre Waffenmacht eigentlich auf deutsche Forschungen und Entwicklungen stützt- dies aber in keiner Weise zugibt.
Gern werden heute die Wunderwaffen welche auf deutscher Seite entwickelt wurden verächtlich von den Historiken belächelt. Zu oft tun sich gerade deutsche Historiker in einer herabwürdigenden Art hervor.
Fakt ist aber auch, daß unter diese "Wunderwaffen" einige bahnbrechende Entwicklungen waren und in anderen Ländern das weit mehr Würdigung findet.
Sicher könnt Ihr dazu einige Erkenntnisse und Gedanken beitragen.

Rommel Offline



Beiträge: 8
Punkte: 8

24.10.2016 23:19
#2 RE: Wunderwaffen ( Deutschland - WKII) antworten

Im Prinzip ein gutes und weites Thema.
Mein Beispiel:
Die Messerschmitt Me 163 „Komet“ (Spitzname „Kraftei“). War ein Objektschutzjäger mit Raketenantrieb der Messerschmitt AG.
Wikipedoa sagt dazu:
Das Fluggerät gehörte zu den propagierten „Wunderwaffen“ des „Dritten Reichs“ zur Erreichung eines deutschen „Endsiegs“. Es war das erste Flugzeug, das die 1000-km/h-Marke überschritt. Die Me 163A V4 erreichte am 2. Oktober 1941 eine Geschwindigkeit von 1003,67 km/h.
Die mit der Me 163B V18 erzielten 1130 km/h wurden von Neville Duke offiziell erst im Jahr 1953 in einer Hawker Hunter F Mk3 mit 1171 km/h übertroffen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Me_163

«« Reichsbanner
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor