Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 70 mal aufgerufen
 Forum zu FuTT
Funkorter Offline




Beiträge: 57
Punkte: 89

02.04.2017 18:33
ST-68U antworten

Ab 1985 erfolgte die Einführung der Funkmessstation ST-68U in die FuTK.
Die ST-68U verfügte über ausgezeichnete Ortungseigenschaften für Ziele in geringen Höhen und war insbesondere auch für das Orten von Marschflugkörpern vorgesehen.

Pit Offline




Beiträge: 119
Punkte: 155

02.04.2017 18:37
#2 RE: ST-68U antworten

@Pirat schrieb:
Und meines Wissens nach war es die erste 3d-Station, also kein separater PRW mehr nötig.

Lothar Offline



Beiträge: 19
Punkte: 31

02.04.2017 18:42
#3 RE: ST-68U antworten

Luftverteidigungsradargerät in den Ländern des ehemaligen Warschauer Paktes.
russische Bezeichnung: 19 Ж 6
Diese Radarstation ist ein echtes 3D- Radar mit einer frequenzgesteuerten Phased Array Antenne. In der NATO wurde überlegt, ob dieses Radar für die Krisenreaktionskräfte eingeführt wird, da es lufttransportfähig ist. Dieses Vorhaben wurde jedoch wegen der unwägbaren Versorgungprobleme mit Ersatzteilen aus den Nachfolgerepubliken der ehemaligen Sowjetunion verworfen.
Technische Daten
Frequenzbereich: E-Band
Pulswiederholzeit: 0,7 und 1,3 ms
Pulswiederholfrequenz: 750 und 1500 Hz
Sendezeit (PW): 6 und 12 µs
Empfangszeit: 800 µs
Totzeit:
Pulsleistung: bis 2,5 MW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 150 oder 75 km
Entfernungsauflösung: 600 m
Öffnungswinkel: 0,45°
Trefferzahl: 3
Antennenumlaufzeit: 6 und 12 U/min

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Regner Offline




Beiträge: 10
Punkte: 9

02.04.2017 18:44
#4 RE: ST-68U antworten

Die Funkmeßstation (FuMS) ST-68 U wurde zum Auffassen, zur Kennungsbestimmung und Begleitung von Luftzielen, darunter auch von Flügelraketen, bei Einwirkung organisierter (aktiver und passiver) Störungen sowie von Reflexionen der Erdoberfläche und von meteorologischen Erscheinungen eingesetzt.
Die FuMS ist sowohl für die nichtautomatisierte als auch für die automatisierte Gefechtsarbeit vorgesehen.
Ich kenne nur 8 Einführungsstandorte in der 1. Linie:
FuTK-515 Lehesten... erste FuTK mit ST-68U-- im Oktober 1984 übernommen und ab 02.01.1985 im DHS.
FuTK-613 Athenstedt
FuTK-614 Altensalzwedel
FuTK-233 Elmenhorst ( ab 1987)
FuTK-332 Saal ( ab 1986)
FuTK-333 Putgarten
FuTK-434 Karenz
FuTA-4301 Rövershagen

Christian Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

02.04.2017 18:47
#5 RE: ST-68U antworten

Ich gehe davon aus, hier hat sich ein Schreibfehler durch Übernahme der Übernahme der Übernahme-- also abschreiben potenziert.

Mein Ansatz ist die 32 statt 3 weil:
Das Radargerät ist mit automatischer Zielerkennung ausgestattet, der bis zu 128 Zielzeichen automatisch verarbeiten kann. Von diesen Zielzeichen werden wiederum nur 32 Ziele dann als echte Ziele erkannt und automatisch gemeldet und begleitet.
Also vo allen erfasten Zielen eine Trefferzahl 32.

Andy Offline




Beiträge: 180
Punkte: 240

02.04.2017 18:48
#6 RE: ST-68U antworten

Andy schrieb:
Das würde ich als Werksbezeichnung erklären ... es gab auch Radar mit den Bezeichnungen 1РЛ131, 1РЛ134, 1РЛ13

Die Trefferzahl gibt z. B. die Zahl der reflektierten Echos pro Ziel während jeder Antennendrehung an. Bei einem Impulsradar ist es die Anzahl der der Sendeimpulse während der Beleuchtungszeit. Je nach Arbeitsweise des Radars ist eine ausreichende Trefferzahl notwendig um eine ausreichende Genauigkeit der Koordinaten zu diesem Ziel zu erzielen.

Es gibt Radargeräte die bereits mit einem Impuls ein ausreichend genaues Ergebnis erzielen ... andere benötigen 3 und andere bis zu 20. Also egal ob das Radar 100 Ziele erfasst und nur eine bestimmte Anzahl weiter verarbeiten kann.

Mal noch ein paar Beispiele

RRP 117 1-3
P 12 über 15
P 18 über 15
Kabina 1-8
P 37 größer 8
PRW 13 größer 15

pinkpanter Offline



Beiträge: 57
Punkte: 81

02.04.2017 19:03
#7 RE: ST-68U antworten

Zum vervollständigen bitte hier weiter lesen: http://www.radartutorial.eu/01.basics/rb21.de.html

Der Christian hat es dort bei Radar-Grundlagen bereits erläutert.

Andy Offline




Beiträge: 180
Punkte: 240

02.04.2017 19:56
#8 RE: ST-68U antworten

Andy Schrieb:
So hatte ich es in 1994 in Grundlagen der Radartechnik in Klosterlechfeld erlernt ...

«« RL-30
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor