Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 55 mal aufgerufen
 Zivilluftfahrt & Raumfahrt
Lauenstein Offline



Beiträge: 7
Punkte: 11

06.04.2017 21:30
Chemtrails antworten

Flugzeuge hinterlassen Kondensstreifen am Himmel. Doch Verschwörungstheoretiker glauben: Bei den Abgaswolken handelt es sich in Wahrheit um Chemiewolken, so genannte Chemtrails.
"Auch wenn es mit dem gesunden Menschenverstand kaum zu fassen ist: Wir werden im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung bereits seit vielen Jahren mit einem Mix aus chemischen Feinstäuben besprüht!", heißt es aufgeregt auf der Webseite "Sauberer Himmel".
Die Bürgerinitiative ist längst nicht die einzige, die von einem gigantischen, geheimen Komplott überzeugt ist.
Denn eine der meistverbreiteten Verschwörungstheorien im Internet befasst sich mit den Kondensstreifen, die Flugzeuge am Himmel hinterlassen. Die Anhänger sind sicher: Dabei handelt es sich nicht nur um die kondensierten Abgase von Fliegern.
In Wahrheit seien darunter Chemikalien gemischt, die ganz bewusst freigesetzt werden. Die nennen sie Chemtrails. In der Wortschöpfung stecken das deutsche Wort Chemikalien und der englische Begriff Contrails, übersetzt Kondensstreifen.
Die sollen aus Feinstaub bestehen, vor allem Aluminium und Barium, aber auch feinen Kunststofffäden sowie anderen chemischen Substanzen.

Diese Chemtrails werden angeblich seit Mitte der 1990er-Jahre von Regierungen oder Unternehmen systematisch erzeugt. Ihr Ziel: wahlweise die Bevölkerung und das Wetter manipulieren, oder das Weltgeschehen beeinflussen.
Mit unter ihrer Decke stecken die Airlines, deren Flugzeuge die Gifte versprühen. Die Vorrichtungen dazu befinden sich hinter versteckten Klappen an der Unterseite der Maschinen.
Für die Anhänger der Chemtrails-Theorie sind es Tatsachen: Ist es nicht so, dass es im Vergleich zu früher immer mehr Kondensstreifen gibt? Und nehmen sie nicht oft sehr merkwürdige Formen an?
Die Verschwörungstheoretiker beobachten den Himmel genau: Nach den Tagen, an denen die Chemikalien besonders häufig versprüht wurden, ist es am Himmel einige Tage lang ungewöhnlich trübe.

Wissenschaftliche Beweise für solche Manipulationen mit Chemikalien gibt es keine. Das haben auch Meteorologen, Forscher oder Behörden vielfach erklärt, etwa das Umweltbundesamt, der Deutsche Wetterdienst, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und Greenpeace.
Die Anhänger glauben trotzdem daran – oder vielleicht sogar gerade deshalb. Denn dass die Behörden dementieren, ist klar: Sie sind ja Teil der großen Verschwörung.
"Das Versprühen (...) ist in allen betroffenen Ländern zum Staatsgeheimnis erklärt worden", behauptet die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel". Das Misstrauen in die etablierten Medien ist riesig, denn auch die verschweigen ja die vermeintliche Wahrheit.

Aber Chemtrails sind nicht nur streng geheim, sondern auch noch sehr gefährlich. "Denn fragen Sie sich auch, warum immer mehr Menschen über chronischen Husten, Müdigkeit und Allergien klagen?
Warum neurologische Krankheiten wie Alzheimer dramatisch zunehmen?" Die "Saubere Luft" weiß die Antwort: Chemtrails sind schuld.

Andere spekulieren über weltumspannende Geheimpläne: Die Stoffe aus der Luft beschleunigten demnach den Klimawandel. Als Folge sollen Flüchtlinge aus warmen Ländern nach Europa kommen - und sich hier wohler fühlen.
Sehr oft wird die Existenz von Chemtrails auch von rechtsesoterischen Verschwörungstheoretikern behauptet. Die NPD stellte bereits in Landtagen Anfragen zum Thema.

Wenn wir von Wetterwaffen und ähnlichem Wissen, warum soll in Chemtrails nicht auch etwas Wahrheit stecken (?)

Black Rock Offline



Beiträge: 18
Punkte: 26

05.08.2017 21:42
#2 RE: Chemtrails antworten

Die Bundesregierung hat offiziell Chemtrailprojekte bestätigt – das berichtet eine Zeitung. Doch die großen Medien trauen sich nicht, die Nachricht aufzugreifen. Dafür aber umso mehr die Anhänger der Theorie, die derzeit in sozialen Netzwerken und Foren die Nachricht verbreiten.
Manch einer hat es schon lange vermutet: Die Streifen, die Flugzeuge auf ihren Routen im Himmel hinterlassen, können nicht einfach nur Wasser sein. Schließlich kann man dem austretenden Wasserdampf auch ganz andere Stoffe beimengen, ohne dass es jemand mitbekommen würde. Und wenn man es kann, dann tut man es auch. Das ist nun mal die unabänderliche Natur des Menschen.
Nun kam die offizielle Bestätigung dieser Vermutung von ganz oben, wie die Zeitung weiter berichtet. Auf Anfrage des Landshuter Bundestagsabgeordneten Norbert-Wilfried Ochszuber soll die Bundesregierung persönlich in einer Erklärung die Zwecke des laufenden Chemtrailprojekts angeführt haben: Es geht um eine Optimierung des Wetters, aber auch um gezielten Einsatz von Naturkatastrophen, um von politischen Ereignissen und dem Scheitern der Regierung abzulenken.
Letztinstanzlich wird nun alles als Scherz dargestellt. Aber wer weiß ?
Auf alle Fälle haben die Verschwörungstheoretiker neue Nahrung.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor