Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 76 mal aufgerufen
 Sonstiges
unterfeld Offline



Beiträge: 39
Punkte: 51

08.05.2017 21:15
Transnistrien antworten

Wird Transnistrien mit seiner russischen Bevölkerung das nächste Ziel der USA.

Zitat
In Transnistrien befinden sich russische Truppen, und die Aufgabe der USA und ihrer Verbündeten ist, diese zu vertreiben.



Wie anders sind solche Meldungen zu verstehen. Man spricht vom künftigen Einsatz von rumänischen Nato-Truppen in der Region.
Die Ukraine zieht einen 450km langen und 3m breiten Graben entlang der Grenze zu Transnistrien. So das eine Flucht in diese Richtung nicht möglich sein wird.

Allo Offline




Beiträge: 100
Punkte: 124

08.05.2017 21:20
#2 RE: Transnistrien antworten

Die Amis jagen jeden Tag eine neue Hetz-Sau Anti-Russland durchs Dorf.
Schon titeln deutsche Medien in aller Frühe: WILL PUTIN JETZT AUCH MOLDAWIEN ?

Zitat
Alarmiert durch den Konflikt in der Ostukraine hat die Nato vor einer russischen Aggression in der Republik Moldau - auch bekannt als Moldawien - gewarnt. Die im abtrünnigen Gebiet Transnistrien stationierten russischen Truppen seien dort, "um Moldau von einer Annäherung an den Westen abzuhalten", sagte der Nato-Oberkommandierende Philip Breedlove vor dem Verteidigungsausschuss des US-Repräsentantenhauses. "In Moldau und an anderen Orten" betreibe Moskau bereits "eine breite Informationskampagne"



Klar, Putin will alles ...... besser wäre doch: USA will alles.... weil das wäre dann wenigstens die Wahrheit.

Das Moldawien noch Ärmer ist wie Rumänien und Albanien zusammen hält die USA offenbar nicht davon ab, dort eine Westkurs initieren zu wollen.
Ob die EU sich daran finanziell verschluckt ist den USA auch egal.

rosarot Offline




Beiträge: 12
Punkte: 12

08.05.2017 21:21
#3 RE: Transnistrien antworten

Rumänien und Ukraine des Poroschenko haben vereinbart, dier Transnistrien-Frage "Aufzutauen".
Ob das wohl mit den Zugängen an US-Kampfpanzer und US-Personal in Rumänien zu tun hat ?

Olga Offline




Beiträge: 15
Punkte: 15

08.05.2017 21:22
#4 RE: Transnistrien antworten

Poroschenko plant, einen Krieg in Transnistrien zu entfachen
https://www.youtube.com/watch?v=SckOkHl2nD0&t=11

Judas Offline



Beiträge: 22
Punkte: 26

08.05.2017 21:23
#5 RE: Transnistrien antworten

Die Nato wird nach Angaben aus Chisinau noch bis Sommer eine Vertretung in Moldawien eröffnen. Der Premierminister des südosteuropäischen Landes Chiril Gaburici teilte am Freitag mit, er habe sich mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auf eine Sicherheitszusammenarbeit verständigt.

Was ist die Nato das Vertretungen eröffnet werden ? Das ist doch kein politischer Diskussionsverein.
Also- bereits verdeckte Maßnahmen in Moldawien contra Transnistrien. Dazu braucht die Nato eine Schaltzentrale.

Roland Offline



Beiträge: 9
Punkte: 13

08.05.2017 21:24
#6 RE: Transnistrien antworten

Das ukrainische Parlament will ein mit Russland geschlossenes Abkommen über den russischen Militärtransit nach Transnistrien (auf dem Territorium Moldawiens) kippen. Der entsprechende Gesetzentwurf liege bereits der Werchowna Rada zur Diskussion vor, teilte das Parlament in Kiew am Montag auf seiner Website mit.

Urheber des Dokuments sind einige fraktionslose Abgeordnete, darunter Juri Lewtschenko. Das Begleitschreiben zum Gesetzentwurf wurde noch nicht veröffentlicht. Russische Truppen sind provisorisch auf dem Territorium der von Chisinau abtrünnigen Dnestr-Republik (Transnistrien) stationiert.

Damit wäre der nächste Streit vorprogrammiert. Die Lunte zündelt....

Werner Offline




Beiträge: 19
Punkte: 27

08.05.2017 21:26
#7 RE: Transnistrien antworten

Seit September 2015 reißen die Anti-Regierungs-Demonstrationen in Moldawien nicht ab. Vor dem Regierungsgebäude wurde eine Zeltstadt errichtet. Vieles erinnert an den Maidan. Die Forderungen nach Rücktritt der Regierung und einem Ende der Korruption sind identisch mit den einst in Kiew formulierten.

Doch es gibt einen signifikanten Unterschied. Der Protest richtet sich diesmal gegen eine pro-westliche Regierung und die EU hat Angst, dass bei Neuwahlen die „pro-russische Opposition“ gewinnen könnte. Deswegen sieht man keine US-Diplomaten, die Essen verteilen oder B’90/Die Grünen-EU-Abgeordnete, die Demonstranten auf die Schulter klopfen.

nimm2 Offline



Beiträge: 21
Punkte: 25

19.08.2017 22:05
#8 RE: Transnistrien antworten

Rumänien will sich Ex-Sowjetrepublik Moldawien für 20 Milliarden Euro zurückhohlen
Der rumänische Ex-Präsident Traian Basescu hat die Vereinigung der „zwei Rumäniens“ als die höchste Priorität der Landespolitik erklärt. Dem ehemaligen Präsidenten stimmen zahlreiche Politiker des Landes zu.
Die Vorbereitung zur Vereinigung Rumäniens und Moldawiens soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein, äußerte sich der Abgeordnete des rumänischen Parlaments Konstantin Kodrjanu. Der Parlamentarier rät zudem zur Eile: Die diesjährigen Parlamentswahlen könnten die Sozialisten gewinnen, in diesem Fall würde „Moldawien an Russland übergehen“.
Der Rumäne Basescu habe erst vor einem Jahr die moldawische Staatsbürgerschaft angenommen und gleich daraufhin die Partei der nationalen Einheit gegründet. Als Igor Dodon, moldawischer Politiker und Vorsitzender der Partei der Sozialisten der Republik Moldau (PSRM), zum Präsidenten des Landes gewählt wurde, habe er Basescu die Staatsbürgerschaft jedoch entzogen und dies mit Verstößen beim Beantragungsverfahren gerechtfertigt, so Stepanjuk.
Entschiedene Gegner der Eingliederung ins rumänische Staatsgebiet seien zudem nicht nur die Bewohner der selbst ausgerufenen Republik Transnistrien, sondern auch des autonomen Gebietes Gaugasien im Süden Moldawiens sowie die über 500.000 Ukrainer im Land, betonte Stepanjuk.
Pro-rumänische Aktivisten in Moldawien gehen unterdessen davon aus, dass Moldawien bereits 2018 eingegliedert werden könnte und argumentieren, dies sei der einzige Weg, das Land noch vor dem Finanzkollaps zu retten und schließlich der EU beitreten zu können. Das Jahr 2018 sei zudem nicht zufällig gewählt: Am 27. März 2018 werde das 100-jährige Jubiläum der Vereinigung Bessarabiens (Moldawien) und Rumäniens nach dem Ersten Weltkrieg begangen.
Unterdessen geben die politischen Vertreter der Vereinigungsinitiative an, dass die Wiedervereinigung Rumänien etwa 20 Milliarden Euro kosten werde. Ein Blick auf die veranschlagten Kosten in der „Road Map“ zum Vereinigungsprozess zeigt allerdings ein ganz anderes Bild: Die Rumänen müssten jährlich etwa 8,5 Milliarden an Moldawien zahlen – und das 20 Jahre lang. Zudem müsste das Land etwa ein Sechstel der internationalen Hilfen an das aufgenommene Moldawien abgeben.

Mops Offline



Beiträge: 6
Punkte: 6

25.08.2017 22:40
#9 RE: Transnistrien antworten

Die Regierung Moldawiens hat die UNO aufgefordert, den Abzug der russischen Friedenskräfte aus der Region Transnistrien voranzubringen.
Moldawien hatte gestern die UNO gebeten, die Frage des vollständigen Abzugs der russischen Militärs aus Transnistrien auf die Tagesordnung der am 12. September beginnenden UN-Vollversammlung zu setzen, und zwar mit der Begründung, dass ihr Aufenthalt in Transnistrien „gefährlich für die Aufrechterhaltung des Friedens und der Sicherheit in der Welt ist“.
Zuvor hatte das Verfassungsgericht Moldawiens den Aufenthalt der russischen Truppen in Transnistrien als verfassungswidrig eingestuft. Die Regierung Moldawiens warf den russischen Friedensstiftern Sympathien für das separatistische Regime in Tiraspol vor.

Allerdings räumte der Staatschef Dodon ein, dass es „ein Szenario gibt, von dem in letzter Zeit immer öfter gesprochen wird, und das die Stationierung von ausländischen Truppen am Drister vorsieht, höchstwahrscheinlich von Nato-Kräften“.

Afghanistan »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor