Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 53 mal aufgerufen
 Aktuelles
Nordisk Offline




Beiträge: 22
Punkte: 30

17.05.2017 21:45
Iran antworten

Noch 2015 hieß es:
Irans geistlichem Oberhaupt Ali Chamenei zufolge haben die Amerikaner den Mythos von den iranischen Kernwaffen erfunden, um Teheran als Bedrohung für den Frieden darzustellen, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Donnerstag.
Im Prinzip könnte einem dies mit Blickrichtung Nordkorea bekannt vorkommen. Befeuert von Kims Angeberei ist auch dort ein Mythos entstanden.

Aus Israel kommen jedoch Mitteilungen, dass die Iraner eine Atombombe innerhalb von zwei oder drei Monaten bauen können. Soll man diesen Behauptungen glauben? Wie die Medien berichteten, hatten US-Wissenschaftler die iranischen Labore nachgebaut, um eine genauere Vorstellung davon zu bekommen, wie weit die Iraner bei ihrem Atomprogramm vorangekommen sind.
Wie die “New York Times” berichtete, hat Washington gewichtige Argumente für die Unterzeichnung eines endgültigen Atom-Abkommens mit dem Iran. Im US-Bundesstaat Tennessee hatten Wissenschaftler die iranischen Atomanlagen nachgebaut. Dabei konnten sie anscheinend einschätzen, inwieweit gefährlich das iranische Atomprogramm ist.
So ein Ergebnis kommt heraus wenn angebliche Atomkontrolleure eigentlich Spionage betreiben.

Laut dem russischen Atommanager Andrej Tscherkassenko können in Laboren Prozesse nachempfunden werden, die mit der Produktion von Kernwaffen in anderen Ländern verbunden sind.
Seit dem Verbot von Atomwaffentests werden Kernwaffen virtuell in Laboren getestet.
"Ich denke, in Amerika wurde ein bestimmtes Zentrifugen-Modell gebaut, mit dem bestimmt werden kann, inwieweit sich die iranischen Gelehrten dem Bau einer Atombombe angenähert haben", so der Atommanager.

Ali Offline




Beiträge: 25
Punkte: 29

17.05.2017 21:51
#2 RE: Iran antworten

Iran-Air-Flug 655 (IR655) am 03.Juli 1988. Die Maschine wurde auf der zweiten Teilstrecke des Fluges über dem Persischen Golf nahe Qeschm vom US-Kriegsschiff USS Vincennes (CG-49) abgeschossen, wobei alle 290 Menschen an Bord getötet wurden.
Nach Angaben der US-Regierung war das Flugzeug von der Schiffscrew als eine angreifende, feindliche F-14 Tomcat identifiziert worden. Ein tödlicher Fehler, der 290 unschuldigen Zivlisten das Leben gekostet hat. Und wer hat dafür je die politische Verantwortung übernommen in den USA? Keiner!
Selbst der Aufschrei in der westlichen Welt unterblieb.
Aber wenn Russland so ein Fehler passieren würde- Sanktionen wären die Folge in Gemeinschaft mit einer unendlichen Pressekampagne.

Nordlicht Offline




Beiträge: 26
Punkte: 37

17.05.2017 21:54
#3 RE: Iran antworten

Das Atomabkommen zwischen der Sechsergruppe und dem Iran kann das Land in die mächtigste militärische Großmacht im Nahen Osten verwandeln. Dies stellt eine Bedrohung für die Interessen der USA dar, wie der einflussreiche republikanische US-Senator John Mccain am Mittwoch sagte.
„Dem Iran stehen nicht nur Milliarden Dollar zur Verfügung, um auf dem Weltmarkt der Ausrüstungen frei einkaufen zu können, sondern der Staat wird sicher auch viele Länder finden, die diese Ausrüstungen ihm gerne verkaufen werden. In diesem Sinne legt das Abkommen nicht nur den Weg zur Verstärkung der nuklearen Möglichkeiten Irans frei, sondern lässt ihm auch zu, eine militärische Großmacht im Nahem Osten zu werden“, äußerte Mccain bei Anhörungen im Senat zum Atomabkommen mit dem Iran.

Mccain zufolge stellt diese Situation in Zukunft „eine direkte Bedrohung für die US-Streitkräfte“ dar.
Die Gegner des Atomabkommens machen seit Jahren Front und erfinden allerlei dämliche Begründungen.

Rubin Offline



Beiträge: 13
Punkte: 25

17.05.2017 21:57
#4 RE: Iran antworten

Saudi-Arabien bricht 2016 seine diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Das kündigte Außenminister Adel al-Dschubair am Sonntagabend nach Angaben arabischer Medien in Riad an. Das Botschaftspersonal werde aus Teheran abgezogen.
Die Ankündigung erfolgte nach dem Sturm von Demonstranten auf die Saudi Botschaft in Teheran.
Dahinter steckt aber auch der Konflikt im Jemen, in dem die Saudis gegen vom Iran unterstütze Huthi kämpfen.

Brettschneider Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

07.06.2017 08:49
#5 RE: Iran antworten

Eilmeldung von heute:
Im iranischen Parlament soll es zu einer Schießerei gekommen sein. Das melden iranische Nachrichtenagenturen.
Der Vorfall halte derzeit an. Es sollen auch Geiseln genommen worden sein.

Allo Offline




Beiträge: 95
Punkte: 119

07.06.2017 09:18
#6 RE: Iran antworten

Kurz nach der Schießerei im iranischen Parlament, bei der mehrere Menschen verletzt wurden, sind nun auch Schüsse im Mausoleum von Ajatollah Khomeini gefallen, meldet die Agentur Tasnim. Ein Angreifer soll einen Sprengstoffgürtel gezündet haben.

Auf einer U-Bahnstation in der iranischen Hauptstadt hat ein Unbekamnnter eine Bombe gezündet.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor