Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 126 mal aufgerufen
  
 Bundeswehrkommando Ost/5.Luftwaffendivision
Mimikri Offline



Beiträge: 9
Punkte: 25

29.05.2017 08:38
Radarführungskommando 3 antworten

Spät-Sommer 1990. Die Vorkommandos der Bundeswehr schlagen auf.
Heraus kommt, auch die FuTT der NVA sollen angepasst und umstrukturiert werden. Noch vor dem 3.10.90 waren die neuen Strukturen vorzubereiten .
Neben TG-44 und JG-3 waren die FuTT die größte Gruppierung der LSK/LV mit Übernahme zur Bundeswehr.
Aufgabe: Luftraumüberwachung Ost des vereinten Deutschland und lückenlose Überwachung der Flüge der sowjetischen/russischen Streitkräfte in Ostdeutschland.
Besonders im Bereich der Nachrichtenverbindungen waren erhebliche Neuerungen umzusetzen.
Denn FuTK waren anderen FuTB zuzuordnen und auch dorthin fernmeldemäßig anzubinden.
Die betreffenden FuTB waren aus LVD auszugliedern und zum neuen Führungsorgan, dem Radarführungskommando 3 am Fuchsbau Fürstenwalde, fernmeldcemäßig neu anzubinden.
In mehreren Schritten folgten dann in nachfolgenden Jahren Strukturanpassungen im Bestand der Bundeswehr.

Jupp Offline




Beiträge: 18
Punkte: 18

29.05.2017 08:42
#2 RE: Radarführungskommando 3 antworten

Ausgewählt waren 4 FuTB.
FuTB-23 Pragsdorf
FuTB-43 Parchim
FuTB-41 Schönewalde
FuTB-51 Sprötau

mit zum Teil ausgewechselten FuTK-Standorten.

Näheres hier: http://nachrichtenbetriebsamt.de/rafue.htm

nimm2 Offline



Beiträge: 22
Punkte: 26

29.05.2017 08:44
#3 RE: Radarführungskommando 3 antworten

Anteil des FuTB-23 wurde die FuTK Putgarten. Die aus der FuTB-33 Pudagla umunterstellt wurde.
Die Fernmeldeverbindungen für FuTK Putgarten liefen unter anderem über des Marinegefechtsstand Kap Arkona = Saßnitz Üst 4.
In der Sicherstellung war ein Kanalbündel 12 Kanäle von RFB-9 Klein Kussewitz nach Saßnitz Üst4 geschalten und von Saßnitz Üst4 ein Kanalbündel 12 Kanäle mit Bezeichnung 1203P zur FuTK Putgarten.
In der DDR verfügte die FuTK Putgarten über reichlich Fernmeldeverbindungen nach Pudagla zur FuTB-33 und nach Rövershagen zur FuTA- der 43. FRBr und zur Jägerleitstelle im GS der 43. FRBr.
Das wurde dann alles gekappt und abgeschalten.
Es verblieben auf der 1203P:
IF5655601.... S1 Fernsprech von ZVST Putbus nach Putgarten. S1-Einwahl: 6556
PN 26008 ..... S1 Fernsprech von ZVST Putbus nach FRA Lanken = TUK Lanken ( über Putgarten)-
XTP120 .....Daten AFS Arkona.... zw. FuTB-23 Pragsdorf und FuTK Putgarten
IWT 5655601 .... WT Grundleitung.. von ZVST Putbus zur FuTK Putgarten mit den Fernschreibtelex für Putgarten und Lanken.

Kanal 8 war für 2Dr-Betrieb vorbereitet.
Kanal 10 war für 4-Dr-Betrieb vorbereitet.
Dann musste bei ggf. Neuschaltungen nicht immer ein Techniker dorthin fahren.

Wehner Offline



Beiträge: 6
Punkte: 25

10.02.2018 21:37
#4 RE: Radarführungskommando 3 antworten

Die Strukturen verschlangten sich schnell- Jedes Jahr waren Ex NVA Truppen abzubauen und Liegenschaften zu schließen.

Der Kopf war SOC 5 Fürstenwalde (Rufname: Foxhole)

1991 hatten wir noch die beschriebenen 4 CRC.
RaFüAbt.-31 Dargelütz mit CRC
mit
311 Elmenhorst
312 Altensazwedel
313 Wusterwitz

RaFüAbt.-32
Sprötau mit CRC
mit
321 Sprötau
322 Athenstedt
323 Gleina

RaFüAbt.-33
Pragsdorf mit CRC (Cölpin)
mit
331 Pragsdorf
332 Putgarten
333 Pudagla

RaFüAbt.-34 Holzdorf
mit CRC Schönewalde
und
341 Bad Düben
342 Döbern
343 Meißen-Scharfenberg

Bereits 1992 eingekürzt auf 3 CRC:
RaFüAbt.+ CRC Pragsdorf (Rufname : Mindreader)
mit Pragsdorf ( Mindreader A)
Putgarten ( Mindreader B)
Elmenhorst ( Mindreader C)

RaFüAbt und CRC Sprötau ( Rufname: Quarterback)
mit Gleina (Quarterback A)
Berlin-Tempelhof (Quarterback B)

RaFüAbt + CRC Schönewalde (Rufname: Newcomer )
mit Wusterwitz ( Newcomer A)
Döbern ( Newcomer B)
Bad Düben (Newcomer C)

Jägerleitstellen:
Pragsdorf, Döbern, Wusterwitz, Tempelhof, Sprötau


1994 mit 2 CRC

RaFüAbt.+ CRC Pragsdorf (Rufname : Mindreader)
mit Pragsdorf ( Mindreader A)
Putgarten ( Mindreader B)
Elmenhorst ( Mindreader C)

RaFüAbt + CRC Schönewalde (Rufname: Newcomer )
mit
Döbern ( Newcomer B)
Gleina (Quarterback )
Berlin-Tempelhof (Quarterback B)

Jägerleitstellen:
Pragsdorf, Döbern, Schönewalde, Tempelhof

Für FP Laage (Rufname: Fulcrum) war CRC Pragsdorf zuständig und für FP Preschen mit JG-73 war RRP Döbern zuständig.
Die NQRA des JG72 Rheine lag direkt beim SOC-5 mit Jägerleitstelle Tempelhof.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software