Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
  
 Allgemeines zum Kdo
Gambit Offline



Beiträge: 65
Punkte: 73

15.11.2016 21:35
Militärstaatsanwaltschaft antworten

Ich fand dazu folgende Dokumentation:

Zitat
Militäroberstaatsanwalt der DDR (MOSTA) ........................................................................................................................ Berlin-Mitte, Grunerstr. 8-10
Militärstaatsanwaltschaft MfNV (MStA) ................................................................................................ Strausberg-Eggersdorf, Umgehungsstraße
ANMERKUNG: zuständig für MfNV und alle unmittelbar unterstellten Truppen und Einrichtungen

 Militärstaatsanwaltschaft Potsdam (MStA) ........................................................................................ Geltow, Werderscher Damm
ANMERKUNG: zuständig für KdoLaSK, 1. u. 8. MSD

 Militärstaatsanwaltwaltschaft Leipzig (MStA) .................................................................................... Leipzig, Georg-Schumann-Str. 146
ANMERKUNG: zuständig für MB III, 4. u. 11. MSD

 Militärstaatsanwaltschaft Trollenhagen (MStA) .................................................................................. Trollenhagen, Südstr.
ANMERKUNG: zuständig für MB V, 9. PD u. VM

 Militärstaatsanwaltschaft Cottbus (MStA) ....................................................................................... Cottbus, Ernst-Heilmann-Weg
ANMERKUNG: zuständig für LSK/LV u. 7. PD

 Militärstaatsanwaltschaft Pätz (MStA) ........................................................................................... Pätz, Gräbendorfer Weg
ANMERKUNG: zuständig für GT



Was für ein Durcheinander.
Als Fernsprecher kannten wir bezüglich LSK/LV nur den MstA für LSK/LV im U4 ( ein Oberst als Chef )...
und die Unterabt. MSTA der direkt unterstellten TT/E inkl. FOFMTFK, da kannte ich noch den Major Ziegler als Leiter- Nachfolger Major Parzyjegla.
Dies fehlt in der Dok vollständig.

Maik Offline



Beiträge: 35
Punkte: 63

15.11.2016 21:43
#2 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

Wer hat sich denn das wieder ausgedacht ?
Für LSK/LV war nicht Cottbus zuständig sondern die Militärstaatsanwaltschaft im Kommando LSK/LV in Strausberg/Eggersdorf.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die MStA in Cottbus und Trollenhagen als Unterabt. der MstA LSK/LV in Eggersdorf dann auch noch die Panzerdivisionen bzw. die VM mitmachten. Oder ?
War @Zahnrad nicht Schöffe im Militärgericht ? Eventuell weiß er mehr.

Z... ( Gast )
Beiträge:

15.11.2016 21:45
#3 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

@Zahnrad
Hallo, das könnte schon sein. Wir oder konkret ich als Militärschöffe haben ja auch, zwar nur einmal, an / in der US im Bereich Nochten, besser Haide / Weißkeisel ----AZ-6 ?- eine Gerichtsverhandlung durchgeführt. SC war dort der Oberst Kirsche, der für uns damals der Verbindungsmann für die Ablaufgestaltung war .

Z... ( Gast )
Beiträge:

15.11.2016 21:47
#4 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

@Zahnrad
Noch ein Hinweis--auch die Militärschöffen vom Panzerregiment ( 15. ?? ) ? Cottbus--Hornick-Kaserne--Kdr.-ehemals Osl. / Oberst ? Matzmohr, später Forth , und die von der VP-Bereitschaft ( 16.??), nahmen an den regelmäßigen Schöffenschulungen am Militärgericht CB und den Schöffenvereidigungen in der VP-Bereitschaftskaserne teil. !!
Das könnte für die übergreifende Tatsache der Verantwortlichkeit sprechen.----und für den MSTA. Osl. Stehr von CB gab es sowieso keine BERGRENZUNGEN -------NUR bei den Kollg. CA !!!---gab es ein Stopppppp !!, am Kdl.

Z... ( Gast )
Beiträge:

15.11.2016 21:48
#5 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

@Zahnrad
Der Mj. Parzyjegla sagt mir etwas--könnte von Cottbus gekommen sein !!

Heini Offline



Beiträge: 15
Punkte: 19

15.11.2016 21:51
#6 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

der kam aus cottbus. sicher kollektiv von dort fort delegiert zum höheren stab. immer etwas besseres darstellen und zu höherem berufen.
immerhin konnte er sich zum bund rüber retten . war dann militärstaatsanwalt bei der staatsanwaltschaft frankfurt. überall bei den bundis bekannt. auch die kollegen in limsdorf hatten ihgn schon zu gast.

sag mal z. - das mg cottbus war nur für 1. lvd oder auch für andere truppen ?

Z... ( Gast )
Beiträge:

15.11.2016 21:53
#7 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

@Zahnrad
Hallo--na,klar ,, Parzy''---war schon ein etwas seltsamer Geselle---war auch schnell weg. Die anderen MSTA von CB waren eigentlich ganz i.O--soweit man das von DENEN, in solcher Funktion, sagen kann./ konnte !!

Eggersdorfer Offline




Beiträge: 35
Punkte: 59

15.11.2016 21:57
#8 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

In diesem Zeitungsbeitrag taucht er auf.
http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/570350/

Dann scheint er doch kein schlechter Kerl gewesen sein.

Luzifer Offline



Beiträge: 12
Punkte: 16

15.11.2016 22:05
#9 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

Die dort bei PNN geschilderte Sachlage zu PP kann ich bestätigen.
W weiß sicher noch mehr dazu da er näher dran war. Ein Vorfall ist mir in Erinnerung stellte kam so im Umlauf.
P. als normaler Staatsanwalt zukommandiert, schwärzte dann seinen Unterabteilungsleiter Z. an-
Z. als Leiter der Unterabteilung "Kommando LSK/LV und Direktunterstellte" war ziemlich beliebt und geachtet im Kommando. Auf alle Fälle war Z. dann eines Tages überhaupt nicht mehr im Objekt und P. wurde neuer Leiter der Unterabteilung. Mit entsprechendem kühlen Abstand zu den Offizieren im Kommando. Was an sich aber noch nichts heißen muß. Schon vom Amt her ist ein gewisser Abstand sicher förderlich hnsichtlich möglicher Ermittlungen.
Ich selbst kann nicht Schlechtes über P. sagen.

Andere Militärstaatsanwälte sind ja Rechtsanwälte geworden. Manche zeitiger, andere mussten eine Sperrfrist abwarten. Waren aber in der Zeit bereits als Rechtsanwalt bei angestellt. An sich nichts schlimmes. Denn alle durch die Bank sind super Strafverteidiger. Eben in der DDR noch ordentlich fachlich ausgebildet.

German Offline



Beiträge: 9
Punkte: 9

15.11.2016 22:10
#10 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

Bei einem Durchsatz von 80-90% IM war es fast sträflich und im Aufstieg hinderlich nicht dazu zu gehören.
Trotzdem waren diese Militärkollegen keine schlechte Menschen. Die Stasidebatte sollte endlich aufhören.

Zuber Offline



Beiträge: 11
Punkte: 11

15.11.2016 22:13
#11 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

Na Hallo--was so ein richtiger Afu. so alles findet.. Ich bin auch der Meinung, dass man generell die Diskussion über Stasi-Dienste allmählich auslaufen lassen sollte, ---
ABER-- bei bestimmten ,, Leuten'' eben NICHT !! Jeder hatte die Möglichkeit, das geforderte Häkchen an der entspr. Stelle im Fragebogen zu machen--dann wären HEUTE viele Überprüfungen nicht mehr notwendig.
Solche Typen wie ,, P '' lagen mir damals schon im ,, Magen''---und jetzt , nach diesem Artikel, erst recht. Haben wir es nur noch mit Emporkömmlingen zu tun--armes Deutschland !!
Und warum sind solche Menschen sehr schnell nach ,,oben'' geschwebt--in CB / Umfeld gab es offensichtlich zu wenig ,, politische Fälle'' wo man sich profilieren konnte. Der steile Weg auf der sogenannten K-Leiter ging eben in manchen anderen Tätigkeitsbereichen leichter und schneller DAMALS--und vielleicht HEUTE erst recht-- noch schneller !!
Da war der Luzifer doch 1-sek schneller als ich !!

Supermario Offline




Beiträge: 8
Punkte: 16

15.11.2016 22:18
#12 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

Zuber, das Kreuz zu früh zu zerschlagen wäre nicht gut. Jeder kennt die heutigen Schreiberlinge der Journalien.
Immer dick auftragen damit der Artikel auch aufsehen erregt. Am Ende ist nochts wahr und maßlos übertrieben.
Wir sollten kein Tun vorverurteilen wenn wir die Hintergründe nicht besser kennen.

NZZ ( Gast )
Beiträge:

15.11.2016 22:22
#13 RE: Militärstaatsanwaltschaft antworten

1957 sind die Militärstaatsanwaltschaften geschaffen worden. Auch bei dem neuen Kommando LSK/LV und in den Divisionsstandorten Trollenhagen und Cottbus. Sicher war diese Darstellung in #1 aus dieser Anfangszeit.

In einem Vorfall NB-33 steht im Text etwas vom Militärstaatsanwaltschaft MB-V NB.
Ich gehe davon aus dass aus Gründen der Wichtigkeit vom MB-5 Amtshilfe erfolgt ist. Mit den tragischen Folgen.

Bereich LSK »»
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor