Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
  
 Bundeswehr Allgemein
Mark Offline



Beiträge: 28
Punkte: 56

29.05.2018 22:04
moderne Drohnen antworten

Drohnen sind immer mehr im kommen und viele Nationen stecken in die Entwicklung viel Geld.
China hat jetzt billige kleine Drohnen vorgestellt, die im intelligenten Schwarm gemeinsam handelnd, sowohl Akl als auch bewaffnete Angriffe auch nachts fliegen können. Ein Film zeigt die Möglichkeiten. In einem kleineren Bildschirm im Bild wird die technische Realisierung gezeigt.
Hier sehen wir offensichtlich eine Entwicklungsrichtung, die als Alternative zu den schweren zig Mio teuren großen Kampfdrohnen zu sehen ist- vor allem im taktischen Bereich.
https://de.sputniknews.com/panorama/2017...rohnen-schwarm/

alteami Offline




Beiträge: 36
Punkte: 48

29.05.2018 22:06
#2 RE: moderne Drohnen antworten

Wer das Thesenpapier der BW LaSK gelesen hat wird wissen,
das man mit Unmengen von Drohnenschwärmen die LV Russlands überlisten und überlasten will.

https://www.german-foreign-policy.com/ne...4cb5a41eed4ec87

Pic Offline



Beiträge: 41
Punkte: 57

29.05.2018 22:12
#3 RE: moderne Drohnen antworten

Israelische Drohnen des Typs Heron TP sollen geleast werden

Bundeswehr will für 900 Millionen Euro bewaffnungsfähige Drohnen anschaffen
Die Bundeswehr will einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge für mindestens 900 Millionen Euro bewaffnungsfähige Kampfdrohnen des Typs Heron TP anschaffen. Eine entsprechende Vorlage liege dem Haushaltsausschuss des Bundestags seit dieser Woche vor, berichtete die Zeitung am Dienstag auf ihrer Internetseite. Die Drohnen israelischer Herkunft sollen demnach über eine Laufzeit von neun Jahren geleast werden.
Die Bundeswehr würde damit erstmals über ein Drohnen-Modell verfügen, das mit entsprechender Ausstattung auch als Waffe eingesetzt werden kann. Allerdings wird die Bewaffnung dem Bericht zufolge nicht mit beauftragt. Darüber solle "erst nach ausführlicher völkerrechtlicher, verfassungsrechtlicher und ethischer Würdigung" gesondert entschieden werden, heißt es der "Süddeutschen Zeitung" zufolge in den Unterlagen.
Bisher setzt die Bundeswehr in Afghanistan und Mali Aufklärungsdrohnen vom Typ Heron 1 ein, die allerdings nach Auffassung des Verteidigungsministeriums mittlerweile "am unteren Leistungsspektrum" anzusiedeln seien, heißt es in dem Bericht. Neuere Modelle auf dem Markt seien nur noch in bewaffnungsfähiger Ausführung zu haben. Die SPD stand der Anschaffung bewaffnungsfähiger Drohnen bislang skeptisch gegenüber.

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
«« Standorte
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software